So...und nun???

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von mausen71 07.03.10 - 18:06 Uhr

Also..ich und mein Freund haben uns letzte Woche verlobt.
Eigentlich sollte man dann ja, auch einen Termin ins Auge fassen für eine Hochzeit.
Aber mein lieber Freund hat sich ja jetzt Verlobt und das sollte dann auch erstmal wieder reichen.#aerger
Wir hatten an diesem Tag kurz drüber gesprochen,aber von ihm kam nichts.
Das Thema wurde bis heute, von ihm auch nicht mehr angesprochen.
Jetzt geht wieder mal ganz viel Zeit ins Land,wo er einen möglichen Termin gaaaanz weit vor sich hinschiebt.#schmoll
Frage mich langsam,warum er das dann überhaubt getan hat,hat doch dann eh keinen Sinn.
Aber das ist typisch mein Freund,immer überfordert mit neuen Einschnitten die das Leben mit sich bringt.

Beitrag von mausen71 07.03.10 - 18:11 Uhr

Ich hatte vergessen zu sagen,das ich mich über einen Termin gefreut hätte und wenn er erst im nächsten Jahr gewesen wäre,oder wann auch immer.
Wollte mich halt auch mal freuen,auf so einen schönen Tag hinzuarbeiten.#schmoll

Beitrag von kruemelchenmonster 07.03.10 - 18:25 Uhr

Mal ne ganz ehrliche Frage du beschwerst dich darüber das dein Freund sich letzte Woche mit dir Verlobt hat und nocht gleich vom Heiraten redet und da wartest jetzt solange bis er von sich aus anfängt !!!

Dann darfst du uch nicht meckern , wie wär es denn denn wenn Du dann mal davon anfängst und ihn fragst . (Ist nicht böse gemeint )


Liebe Grüße ...

Beitrag von aty-s 07.03.10 - 18:39 Uhr

sei doch erst mal froh das du verlobt bist und geniesse dieses gefühl, vielleicht kommt er ja erst in ein paar monaten mit dem termin oder so.

LG

Beitrag von anyca 07.03.10 - 18:44 Uhr

Sehe ich anders. Eine Verlobung ist ein EheVERSPRECHEN, kein "wir könnten ja vielleicht irgendwann mal heiraten oder so".

Man muß ja nicht zwingend innerhalb eines Jahres nach der Verlobung heiraten, wie es früher üblich war, aber wer nicht bereit ist, mal einen Termin zu machen, der sollte sich auch nicht verloben!

Beitrag von schinoba 07.03.10 - 18:43 Uhr

meine freundin musste auf ihren termin ganze vier jahre warten#schock. mein mann war da ganz schnell gott sei dank #verliebt. gib ihm doch den wink mit dem zaunpfahl und schenke ihm einen apfel auf dem steht "wann heiraten wir???" hat meine freundin zu weihnachten gemacht und es hat geklappt. ;-)

ich drück dir die daumen #pro

schinoba

Beitrag von bleacky85 07.03.10 - 18:47 Uhr

Hey,

das kenne ich auch. Wir sind seit Weihnachten 2009 verlobt aber nen genauen Termin haben wir auch noch nicht...........aber wir müssen uns auch erst noch einigen ob wir lieber weg fahren (würde ich lieber) oder feiern (was meiner gerne möchte)..........Naja

LG

Beitrag von rebecca2906 07.03.10 - 19:58 Uhr

Hi!

Das finde ich ja seltsam, dass er sich zwar mit Dir verlobt, sich aber nicht mal auf "Terminschau" mit Dir begibt.

Als mein Mann mir einen Antrag machte, hatten wir am gleichen Abend die Gästeliste stehen :-) und einen Termin im Auge (24.08. Standesamt/ 25.08. Kirche).
Klar, der Termin muss natürlich mit dem Standesamt, der Kirche und der Feierlocation abgestimmt werden und frei sein.
Bei uns hat alles gepasst, so dass wir 7 Monate später an den o.g. Tagen geheiratet haben.

Mach Du Dir doch mal Gedanken und präsentiere ihm zwei, drei Termine...

Viel Glück!

Rebecca

Beitrag von kanische 07.03.10 - 20:59 Uhr

mh also mein Onkel hat sowas ja mal auf die Spitze gestrieben. Die Waren 10 jahre verlobt mit Ring und allem. Erst dann hat er ihr einen richtigen Heiratsantrag gemacht! Muss ja bei euch nicht so sein. Lass ihn mal ein bißchen in ruhe. Er braucht bestimmt nur etwas zeit. Für viele Männer geht das alles schnell und die kommen da nicht so schnell mit wie wir Frauen!

LG

Beitrag von koerstn 07.03.10 - 22:24 Uhr

Hallo!

Also, erstmal kannst du das Thema doch einfach anschneiden, muss er doch jetzt nicht zwangsläufig tun, oder?

Als mein Mann mir damals den Antrag gemacht hat, haben wir auch erst etwa zwei bis drei Wochen später das mit dem Termin ins Auge gefasst.

Überleg du dir doch schon mal einige Dinge, wie und wo du dir deine Hochzeit vorstellst (bei uns muss man z.B. Saal und Band, ca. ein Jahr vorher buchen) und dann besprecht ihr das mit dem Datum!

Alles Gute für euch!

LG Koerstn

Beitrag von sunnyside-up 08.03.10 - 12:21 Uhr

Hi,

man muß doch nicht gleich heiraten.

Wir sind seit 2004 verlobt #verliebt.
Meine Eltern waren 16 Jahre verlobt, ich glaube das will er toppen;-)

Grüßle
Sunny

Beitrag von lachris 09.03.10 - 08:48 Uhr

Das klingt, als hätte Dein Freund nicht verstanden, was Verlobung heißt. (Sorry aber das meine ich aus Deinen Worten zu hören)

Verlobung ist das Versprechen, die Ehe miteinander eingehen zu wollen.

Bei ihm klingt es eher nach: naja die Frau will jetzt was von mir hören und damit ich meine Ruhe hab, sag ich mal wir sind verlobt. Hat ja schließlich keine Konsequenzen für mich.

Bei so was denke ich immer, dann lieber nicht. Wer braucht schon einen Trauschein? Man kann auch so prima zusammen leben. Und man spart sich später die evt. Scheidungskosten.

Sorry, muss bei Euch nicht so sein. Aber wenn man hier immer wieder liest, dass die Frauen am organisieren sind und den Männern offensichtlich alles egal, dann stimmt meiner Meinung nach was nicht.

Wenn Dein Freund die Verlobung und anschließende Hochzeit wirklich möchte, dann soll er sich mal drum kümmern.

Wie wäre es mit einer Verlobungsfeier?

Dann siehst Du wie ernst er es meint.

Ansonsten sind Worte wie Schall und Rauch.

Ich drücke Dir die Daumen, dass er es doch ernst meint und sich mal ins Zeug legt...

VG lachris

Beitrag von brummel-baer 09.03.10 - 09:43 Uhr

Immer langsam mit den Pferden!

Ihr seid seit einer(!) Woche verlobt. Was hätte er denn machen sollen? Dich mit einem festen Termin vor vollendete Tatsachen stellen? Einen Termin legt man zusammen fest. Und von Dir scheinen ja auch keine Terminvorschläge zu kommen. Wenn Du aber nach einer (!) Woche schon so über ihn denkst, solltet ihr das heiraten wirklich sein lassen.

Beitrag von myszka76 09.03.10 - 11:52 Uhr

Wir haben uns im Mai 2007 verlobt und im Februar 2008 durch Zufall (Hochzeitsmesse besucht - er beruflich und ich hab nur so mal nach Ringen geguckt - die sind es dann auch geworden) langsam mal an die Sache rangewagt.

Geheiratet wurde im Juli 2008.

Fand das nicht schlimm. Hätte auch noch Jahre "warten" können.

#blume
myszka