unerträgliche Steißschmerzen - wer kennt das? Hallo, ich bin in d

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kathy854 07.03.10 - 19:33 Uhr



Hallo,



ich bin in der 16. Woche schwanger und seit knapp 2 Wochen habe ich manchmal schier unerträgliche Steißschmerzen, die dann mitunter in den ganzen Lendenbereich ausstrahlen. Es wird besser, wenn ich mich dann hinlege, auf die Seite. Nur leider kann ich mich ja nicht immer hinlegen.

Wenn ich mit meinen Hunden spaziere, arbeite oder den Haushalt mache, kann ich mich danach kaum bewegen. Es ist so ein starkes Stechen im Steiß, als wäre ich ganz doll da drauf gefallen, bin ich aber nicht.

Am schlimmsten ist es, wenn ich mein linkes Bein nach hinten mache. Manchmal knicke ich beim Laufen richtig ein, wenn mir dieser stechende Schmerz reinfährt.

Es wird einfach nicht besser. Habe meinen FA angerufen und dort wurde mir gesagt, dass das so ist, wenn sich die Gebärmutter ausdehnt und dass es dagegen nichts gibt. Nur wenn das noch schlimmer wird, drehe ich durch #schmoll

Wisst ihr was das sein könnte und was ich dagegen machen kann? Ich bin für jeden Tip dankbar...Viele Grüße Kathy

Beitrag von maikiki31 07.03.10 - 19:37 Uhr

Hey,

erstmal würde ich auch einen Osteopathen fragen, ev. kann der dir helfen.

DANN Deine Hebi, die weiss ev. Globulis

ODER eine Heilpraktiker-in die weiss ev. auch Globulis, die die Schmerzen lindern oder so...


Tja, ansonsten....keine Ahnung...

Ich kenn das nur wenn meine Bänder locker werden etx dann fängt mein Steiss auch wieder an zu ziehen....

Hoffe Du findest nen Tipp oder Hilfe.

( Frag doch auch mal bei xxx.rundumsbaby.xx den Dr. Bluni ( FA ) im Forum f. SS )



LG Maike

Beitrag von julie1108 07.03.10 - 19:44 Uhr

Hey Kathy,

also mir hat man gesagt, dass Magnesium dagegen helfen würde. Das würde damit wohl besser werden.

Ich würde mal den Frauenarzt fragen,

Liebe Grüße

Jenny

Beitrag von tinchen0815 07.03.10 - 23:29 Uhr

Ja, ich kenne das auch!!! Bin in der 20. SSW und hab heftigste Ischias-Beschwerden. Jetzt war ich beim Orthopäden, und der gibt mir Akkupunktur und Hydrojet (Wasserbett). War zwar erst einmal dort, aber das hat gleich super geholfen. Ausserdem hab ich mich krank schreiben lassen. Im Beruf sitz ich tägl 9 Stunden vorm Computer, das ist die Hölle für meinen Popo. Jetzt gehts, auch wenn ich mich mit den Haushaltstätigkeiten recht zurückhalten muss, sonst ist der Schmerz gleich wieder da. Aber ich geh jetzt öfters mal spazieren oder mach Haushalt mit mehreren Pausen, und in Verbindung mit der ärztl. Behandlung gehts! Leider wird der Ischias-Schmerz nicht besser bei fortschreitender SS....