Text für nachträgliche Hochzeitsanzeige in Zeitung gesucht!

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von willma84 07.03.10 - 19:36 Uhr

Hallo zusammen,

ich suche einen netten Text für eine Zeitungsanzeige, die wir NACH unserer standesamtlichen Hochzeit veröffentlichen möchten.

Mein Anfang steht schon größtenteils:

"Geliebt zu werden macht uns stark. Zu lieben macht uns mutig." (Stand auch als Spruch in unseren Einladungen)

Wir haben am 13. März 2010 im Trauzimmer der Burg XY standesamtlich geheiratet.
>> muss das "standesamtlich" da stehen? Aber sonst isses unklar, oder?

....(sein Name).... & ....(mein Name).... (geb. ...)
>> oder stehe ich besser zuerst da? Aber mein "neuer" Name steht doch dann da, wir sind ja schon verheiratet?!

Jetzt wird es schwierig:

ich suche noch einen unverfänglichen Spruch, mit dem wir unseren Gästen (nur Eltern, Geschwister und Trauzeugen) für den (hoffentlich ;-)) schönen Tag und die (hoffentlich ;-)) netten Geschenke danken können. Es soll sich aber gleichzeitig nicht so "abgeschlossen" anhören, da ganz sicher viele erst durch die Anzeige von der Hochzeit erfahren (8 Tage später) und vielleicht auch noch gratulieren / etwas schenken möchten?!

Unsere gemeinsame Anschrift: XY-Straße, XY-Stadt
>> schreibt man das so? Oder einfach nur Straße + Stadt?

Ich freue mich auf Eure Vorschläge, vielleicht hat ja selbst jemand die Anzeige erst NACH der Hochzeit geschaltet?! :-)

Viele Grüße,
Nadine

Beitrag von lucie08 08.03.10 - 08:12 Uhr

Hallo,

ehlich gesagt verstehe ich das nicht so recht.
Wir haben uns bei unserer Hochzeit bei unseren Eltern und Trauzeugen bedankt. Danach gab es für Eltern, Geschwister, Trauzeugen und ein paar Gäste spezielle Danksagungen. Unsere Eltern haben ein Fotoalbum von unserer Hochzeit bekommen. Trauzeugen, Geschwister und spezielle Gäste haben ein Leporello mit ausgesuchten Fotos (von der Hochzeitsfotografin) bekommen, wo sie selbst auch drauf waren. Wir haben uns in jeder Danksagung speziell auch für Dinge bedankt, über die wir uns besonders gefreut haben (Hilfe, Hochzeitszeitung, Trauzeugen, nette Idee etc.).
Darüber haben sich alle sehr gefreut.
Ehrlich gesagt würde ich bei deiner Anzeige in der Zeitung denken, dass du nicht einladen wolltest aber jetzt gerne noch "hoffentlich nette Geschenke" haben willst. Ich finde so eine Anzeige total unpersönlich. Wenn noch jemand seine Adresse in der Anzeige vermerken würde, wäre mein Urteil perfekt....#kratz!
Meine Familie, Freunde, Kollegen und Bekannten kennen meine Adresse...!

VG Lu

Beitrag von willma84 08.03.10 - 08:34 Uhr

Danke für Deine Antwort.

In der Tat möchten wir die Anzeige nicht VOR der Trauung schalten, da ich unliebsame Verwandtschaft auch nicht zum "glotzen" einladen will. Hat aber nichts mit "nicht einladen" zutun, denn da stand von vorneherein fest, dass es nur im engsten Familienkreis stattfindet.

Es ist ja auch in jeder Gegend anders...ich fänds hier zum Beispiel total überzogen und unangebracht, jedem eine Danksagungskarte zukommen zu lassen, da es halt "nur" eine standesamtliche Hochzeit ist und wir nächstes Jahr noch kirchlich heiraten.

Es sollte halt "nur" eine Bekanntgabe sein, dass wir geheiratet haben, weil es viele sonst gar nicht mitbekommen würden.

Gruß,
Nadine