Verschiedenes

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von gini1 07.03.10 - 20:07 Uhr

Hi,

mir gingen heute so einige Gedanken durch den Kopf, und ich hätter gerne mal gewußt wie das bei euch so aussieht.

Mein Sohn ist 21 Monate alt.

Esst ihr Mittags oder Abends warm?
Wenn Abends warm (also Mittags dann das typische Abend"bdrot"), dann wirklich nur "leichte" Sachen wie ne Gemüsesuppe oder auch mal was deftiges?

Um welche Uhrzeiten esst ihr?

Der Spruch: "Mit vollem Mund spricht man nicht" dürfte ja allen bekannt sein. Möchte auch nicht das mein Sohn dies tut. Leider #schein kann ich mich da manchmal nicht dran halten. Wenn er kurz davor ist sein Trinkbecher, unabsichtlich, um zu stoßen. Oder er mit meint die Füße auf den Tisch zu legen. #schock Ich kann ja schlecht warten, bis ich aufgekaut habe. #kratz Oder wie handhabt ihr das?

Meiner will seit ca. 6 Monaten Nudeln und Reis nur ohne Sauce. #schwitz Wir bieten ihm jedesmal "alles" an, aber er möchte nicht! Immer noch ne Phase und so weiter machen? Rein "prügeln" geht ja schlecht. #zitter

Putzt ihr die Zähne 2 oder 3 mal täglich? Immer nach dem Essen? Oder morgens nach dem Aufstehen und vor dem Frühstück?

Sind eure im Moment auch soooo "anstrengend"? Hören überhaupt nicht? Machen, mehr oder weniger, das was sie wollen? Nur "Unsinn" (also alles, aber auch wirklich alles entdecken und untersuchen müssen) im Kopf?

Ich versuche immer ruhig zu bleiben und nicht zu schreiben, aber nach 20 mal sagen: mit "Gegenständen" wird nicht gegen das Fenster geschlagen! Kann ich manchmal einfach nicht mehr ruhig bleiben. Noch jemand?

So, und jetzt meine letzte Frage: Habt ihr manchmal auch das Gefühl euch "rechtfertigen" zu müssen? Obwohl ihr das gar nicht wollt? Und wenn ihr es nicht macht wird man noch schräger angesehen?

So, ist ziemlich lang geworden.

Danke, wenn es doch jemand lesen und beantworten sollte. #gruebel#danke

Liebe Grüße

Gini1

Beitrag von sushi3 07.03.10 - 20:14 Uhr

hi gini,

meine ist zhwar schon älter, aber das alter hatte sie ja auch.

wir essen / aßen schon immer zwischen halb 6 und 6.
wenn warm, dann nicht nur "leichte" kost.

bei den verhaltensweisen, die wir net wollen, wir konsequent gehandelt. 1-2mal ermahnt, dann wird der teller / becher etx weggestellt oder sie geht vom tisch, kann später zu ende essen.
muss sagen, dass wir solch szenen nur selten haben.

du musst dich niemandem gegenüber recht fertigen und du musst auch nicht immer ruhig bleiben. bist ein mensch und somit auch nicht perfekt. wie kein anderer auch net.

lass dich damit net unter druck setzen. wenn dein sohn gegen die scheibe klopft, gegenstand abnehmen und mit deutlicher stimme nein sagen. wenn du willst, kannst du auch sagen, wieso nicht ( geht kaputt, usw ).

du machst das schon gut, lass dich nicht unterkriegen!!!!gruß: sushi

Beitrag von mausebaer86 07.03.10 - 20:20 Uhr

Also wir essen Abends warm (da ist mein Mann auch wieder da) und Mittags entweder Reste oder wirklich "Kalt" also Salat (auch mal mit Bockwurst) oder Brot,Brötchen, Gemüse-Obstteller oder auch mal ne Suppe, Quark oder Joghurt.

Mittags wird zwischen 12 und 12.30 gegessen und Abends zwischen 18.00 und 19.00-je nachdem wieviel Auffand das Gericht benötigt bzw wann wir wieder da sind von Terminen etc.

Wenn Khira Reis, Nudeln oder Kartoffeln ohne Soße essen will, dann darf sie das-kann sie ja nicht zu Soße zwingen. Meistens will sie aber auch welche, wenn sie sieht, dass wir welche essen.

Ja Khira ist auch so anstrengend-wurde kurz vor dem 2ten Geburtstag schlimmer und jetzt mit Baby wird (noch) nicht besser#schwitz#schein

Ja auch ich werde manchmal laut-ist nicht das beste Gefühl aber manchmal gehts echt nicht anders.

Rechtfertigen muss ich mich auch öfters-meistens vor meinem Mann#aerger

Es geht also nicht nur dir so:-p

LG Maike mit Khira (*Nov 2007) & Alea (*Dez 2009)

Beitrag von xysunfloweryx 07.03.10 - 20:21 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist genauso alt....er ist Ende Mai geboren und Deiner?

So, nun mal in Stichpunkten:

a) Wir essen mittags warm. Bzw er bei der Tamu. Ich gebe
ihm sein Essen, welches er isst, aber mit...meist Gemüse,
Kartoffeln, Fleisch o. Fisch, aber auch mal Spaghetti u. Co.,
aber überwiegend sehr gesund. Abends isst er meist Brot,
1-2 Scheiben....trinken tut er dazu Tee. Milch gibts nur
noch morgens.....Mittagszeit ist 12h und Abendbrot Zeit
18h. Er geht gg halb acht schlafen.

b) Ich putze ihm 2x die Zähne, morgens und abends.
Morgens, NACH der Milch, wenn er zur TaMu geht.
Abends kurz vor dem Zubettgehen.

c) Meiner ist essenstechn. nicht wählerisch, dabei kann ich
Dir leider nicht helfen, ich würde ihn aber lassen, ohne
Sauce ist es ja sogar noch gesünder ;) Ich denke, das
ändert sich wieder.

d) Anstrengend war er die letzten Wochen auch extrem,
aber seit 2 Wochen ist es wieder besser, er ist sogar
noch kuscheliger geworden.

e) Ja, meiner macht auch oft Dinge, die ich verbiete. Vorher
hat er sich auf den Boden geworfen und nur gebockt o.
geschrien. Mittlerweile zieht er nur die Mundwinkel nach
unten. Er bringt aber auch oft Dinge, wo er weiss, dass
er es nicht soll. Bsp heute: Er schaut mich an, sagt
HOPPLA und kippt ABSICHTLICH sein Wasserglas auf die
Couch. Da bin ich auch ned soo ruhig geblieben. Mir
rutscht auch oft ein lauteres Organ raus, mach Dir
drüber keine Gedanken, das ist menschlich.
Meiner kommt dann immer an und sagt leise Hallo so
nach dem Motto: hast Du mich noch lieb? Voll süß!

f) ja, das Gefühl habe ich auch oft.....aber wir werden
das schon schaffen. Manchmal hab ich auch das Gefühl,
ich hab nen kl. Kommandaten daheim LOL...
er kommt rein, sagt : Licht an, zeigt aufs Rollo, sagt
hoch, dann sagt er anziehen, geht zur Tür und sagt
ernergisch ATA...KOMM!! aber in welcher Tonlage.
Zum Schießen.

Schönen Abend, Sun und Mika

Beitrag von gini1 07.03.10 - 20:37 Uhr

Hi,

meiner ist am 4.6. geboren.

Das mit dem Hallo kenn ich!!!

Das macht meiner auch immer. Sobald ich meckere kommter an, versucht mein Gesicht zu streicheln und sagt dann ganz piesig und leise: Hallo? Hallo! Hallo?

Das ist voll süß!

Beitrag von teddy2208 07.03.10 - 20:34 Uhr

huhu

Also wir essen eigentlich immer mittags warm es gibt aber auch mal ne ausnahme wenn er mittags zu müde is bevor ich das essen fertig habe dann es wir auch mal abends warm aber das kommt eher selten vor .

Also ich habe das so gemacht das wir meistens immer zwischen 12 und 13 uhr mittag essen .

hm naja ich verstehe dich da ganz gut versuche immer in dem fall ganz schnell mein mund leer zu machen was auch manchmal klappt :-)
Naja umd zum nächsten punkt kann ich dir leider nichts zu sagen mein sohn is alles (hoffe das bleibt auch so ;-) )
ALso ich putze mein sohn zwei mal am tag die zähne ein mal morgens nach dem frühstück und dann abends nach dem abendbrot.

Naja anstrengend manchmal schon vor allem wenn er mist baut und nicht hören will ich denk dann immer "okay ganz ruihg bleiben wenn du dich jetzt auf regst find er das toll und hat das was er will " naja es is manchmal echt nicht einfach aber ich weiß das es nur die trotzphase is und wieder vorbei geht :-)
oh ja das kenn ich zu gut aber mir is das mittlerweile egal was andere sagen meinen oder denken ich bin der meinung das man auch ein kind ohne naja wie soll ich das beschreiben sag jetzt einfach mal schläge jeglicher art groß ziehen kann was im familien umfeld ziehmlich aus einander geht mit der meinuing

oh man jetzt is die antwort ziehmlich lang geworden aber wenn du magst konnen wir per privat nachricht schreiben

lg

Beitrag von di-da-da 07.03.10 - 20:36 Uhr

Hallo Gini1!

Habe beim lesen gerade gedacht du schreibst über meine Tochter (23 Monate), dies und das erleben wir auch gerade...

Zur ersten frage, wir essen Abends warm. Da ich auf mein Gewicht achten muss, ist das essen recht Fettarm... Aber nur suppe, nein Danke.
Wir essen zu halb sechs, spätestens um sechs. Da sie spätestens halb acht ins Bett geht und somit nochmal Zeit hat, damit es nicht schwer im Magen liegt.

Wenn es die Situation fordert, rede ich mit vollem Mund, halte mir dann aber die Hand leicht vor dem Mund.

Das mit der Sauce kenne ich so nicht, doch ne Bekannte hat ihrem Kind dann desöfteren Ketchup auf die Nudeln getan. Damit es nicht so trocken ist...

Wir putzen zwei Mal am Tag die Zähne, habe mal gehört das zu oft putzen auch nicht so gesund sein soll.

Bei den mit dem Unsinn, zähle ich entweder bis drei und nehme es dann weg oder ich versuche sie mit einen Buch abzulenken. Bei ihr klappts sehr gut, da sie Bücher über alles liebt. Und wer kann schon immer ruhig reden? Mal muss man schimpfen, die Kinder brauchen ja auch ihre Grenzen und das mal auch mit dem schimpfen...

Ja, das mit dem rechtfertigen kenne ich nur zu gut. Aber jeder erzieht seine Kinder so wie er es für richtig hält und wem es nicht passt, weiss wo der Maurer das Loch gelassen hat. Oder?
So versuche ich mich immer von dem rechtfertigen ab zubringen, gelingt leider nicht immer...:-(

So das ist das was ich dazu schreiben kann... Hoffe ich kann Dir etwas helfen...

Liebe Grüsse Di-Da-Da

Beitrag von kaki_luna 07.03.10 - 22:10 Uhr

Hallo Gini1,

unser Sohn ist auch 21 Monate, und ähnliche Fragen gehen mir auch manchmal durch den Kopf.

Er isst mittags gegen 12:00 / 12:30 warm, da er immer so so sehr auf Gläschen steht #aerger, und mein Mann und ich um diese Uhrzeit noch nichts warmes mögen. Entweder fütter ich ihn nur, oder ich esse Müsli oder mit ihm zum Nachtisch einen Joghurt. (Am liebsten aber in Ruhe wenn er Mittgasschlaf macht...)
Allerdings haben wir auch schon überlegt ob wir nicht abends gemeinsam warm essen, aber irgendwie klappt das mit der Zeit schlecht weil mein Mann selbstständig ist und ganz unterschiedlich zuhause ist.
Daher gibt es meist Abendbrot für alle gegen 18:30. Aber gerne auch mit sauren Gurken (die liieebt unser Sohn, daher dürfen die erst auf den Tisch wenn er sein Brot gegessen hat), oder Tomate-Mozzarella etc.

Da ich eh eine "Ess-Schnecke" bin hab ich immer wenig im Mund, somit erübrigt sich der Punkt "mit vollem Mund".
Und die Gläschen erübrigen auch das Soßen-Thema. Aber er isst auch mal KaPü ohne alles, oder dippt sein Wurstbrot in Ketchup #augen (dabei wollte ich doch so sehr auf gesunde Ernährung achten... er hat einfach einen dickeren Kopf als ich!)

Ich bin auch oft zu laut, und ich schäme mich dafür. Schon ein einfaches "nein" ist mehr laut als bestimmend, und das stresst mich ungemein, weil mein Sohn auch eher laut spricht (mein Mann übrigens auch). Wenn ich dann dagegen "anbrülle" will ich mich auch rechtfertigen, eher vor mir selbst als vor meinem Mann. Naja, ich arbeite an meiner Lautstärke, in dem ich (wenn ich es merke) einfach mal ein paar Flüsterminuten einlege. Sohn guckt zwar erst verwundert, aber dann macht er mit, und wir haben Spaß und beruhigen uns alle wieder. ;-)

Zähneputzen... das ist ein schreckliches Thema bei uns!! Es gibt immer Geschrei, wir müssen zu zweit putzen (einer putzt während der andere festhalten muss). Ich hasse das, aber leiber zwingen als Karies, oder?! Daher bin ich schrecklich froh wenn wir das einmal am Tag machen, meist schaffen wir aber zwei Mal. Oft erst nach dem Mittagessen wenn er im Hochstuhl sitzt, und abends.

Schlimmer als jetzt war er mit 16-18 Monaten. Jetzt ist er zwar auch noch anstrengen weil sehr sehr lebhaft (immer Hummeln im Hintern...), aber immerhin kann er ein wenig sprechen und mir damit sagen was er will. Aber er testet auch alles aus, versucht zu matshen wenn ich nicht hinsehe, will ständig die Katze auf den Arm nehmen bis sie ihm eine langt oder entsetzt flüchtet, schiebt alle Stühle umher um an alle Ablagestellen zu kommen, wo ich Sachen hinlege die außerhalb seiner Finger sein solle #schwitz Wir haben eine kleine Auszeit eingeführt, wenn er Quatsch macht und das trotz NEIN wiederholt, muss er auf dem Sessel sitzen. Da wir einen offenen Wohn-/Essbereich haben in dem sich alles abspiuelt, wird er nicht ausgegrenzt, aber kurz zur Ruhe gebracht - immer nur kurz, eine Minute oder so. Das klappt ganz gut, hinterher setze ich mich zu ihm und sage nochmal was dazu (Milch ist umgefallen weil du zu wild warst... Mama hat gesagt du sollst normal essen... bitte nicht wieder die Milch umkippen... und immer zum Schluss: mama hat dich lieb und in den Arm nehmen)

Mann Mann, das ist ja auch lang geworden... aber es gibt ja auch immer was zum Austauschen...

#liebdrueck Kopf hoch, wir Mütter schaffen das alle, und trotz allem geht jede Phase mal zuende... auch wenn ich mir das im Alltagschaos nur selten vorstellen kann...

LG kaki_luna

Beitrag von fbl772 08.03.10 - 09:56 Uhr

Hi,

wir essen zwar mittags warm und abends eben Brot, aber ich würde tendenziell abends nicht ganz so schwere Sachen servieren und relativ früh essen, so dass er nicht mit einem Monsterbauch ins Bett geht.

Zeitlich sieht es so aus:

6 - 7 Uhr aufstehen und Morgenflasche
9.15 Uhr Frühstück
11.45 Uhr Mittagessen
15.30 Uhr Kaffee
18.30 Uhr Abendbrot

Reinzwingen kannst du eh nix, also nur anbieten oder vielleicht zumindest kosten lassen und danach selbst entscheiden lassen, was er davon essen möchte ...

Ich selbst halte mich natürlich nicht an die Regel "nicht mit vollem Mund" ... wie du ja schon geschrieben hast, eh das Glas fällt :-) Ich finde es persönlich auch in dem Alter vielleicht noch ein wenig zuviel verlangt. Ich singe auch schon mal ein kleines Lied oder sowas ... Allerdings hat unser Lütter auch keinerlei Essprobleme, sprich - essen geht immer :-)

Zähne putzen wir morgens nach der Kuschelmilch vor dem Frühstück, in der Krippe wird dann noch nach dem Mittagessen geputzt und zuhause nach dem Abendbrot. Mehr finde ich übertrieben.

Da er bis 15.30 Uhr in der Krippe ist, habe ich ihn ja nur am späten Nachmittag und Abend. Da ist mein Nervenkostüm einfach besser als früher, als er den ganzen Tag zuhause war. Er hört auch nicht immer, aber entweder ist die Trotzphase nicht so ausgeprägt, oder sie hat noch nicht begonnen :-) Ich spiele quasi auch die gesamte Zeit zuhause mit ihm zusammen, da ich ihm das gönnen möchte. Ansonsten bei gefährlichen Sachen alles weg und sonst möglichst wenig Neins - wobei das leichter gesagt ist ...:-)

Rechtfertigen tue ich mich nicht - es geht ja keinen was an :-)

LG
B