Beikoststart Zeiten

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von leilani25 07.03.10 - 20:14 Uhr

Wie macht ihr denn das so mit der Beikost?
Johannes ist 6 Monate alt und ein Zwiemilchbaby.

Ich habe jetzt die letzten 2 Wochen probiert ihm mittags etwas Brei anzubieten.
Bis jetzt hat er Kürbis,Pastinake und Kartoffel bekommen.

Es ist aber so,daß er zu der Zeit eigentlich kein Interesse am Essen hat, und nur ganz wenig kostet.

Ganz anders schaut das Abends aus,wenn wir auch Essen.Da wird er total sauer wenn er nichts bekommt;-)
Wir haben ihm jetzt einfach zum Abendessen sein Gemüse angeboten, und er isst es recht gerne.

Ist das Ok wenn wir das so handhaben??
Von Mahlzeiten ersetzen in dem Alter halte ich eigentlich nichts.

Lg und #danke

Beitrag von haruka80 07.03.10 - 20:40 Uhr

Es heißt ja immer, man solle Gemüse mittags anbieten, falls Bauchschmerzen kommen und die dann nicht die ganze Nacht dauern und das Kind nicht schläft.
Machs doch einfach so, ich wüßte nicht, was dagegen spricht wenn ers so möchte und verträgt.
wir haben mit Abendbrei begonnen und es gab nie Probleme

Beitrag von leilani25 07.03.10 - 20:50 Uhr

#danke
Habt ihr Abends dann Gemüse gegeben
oder "Abendbrei"(also Milchbrei)?

Ich möchte,daß er "Spaß" beim Essen hat und das die Beikosteinführung zwanglos verläuft.

Da er ja noch unzählige Male am Tag stillen will, MUß er ja nicht unbedingt was Anderes essen:-p