Überwachen mit GPS

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von rhodochiton 07.03.10 - 20:23 Uhr

Halli hallo

Leider versuchten bei uns jetzt schon dreimal Verbrecher (sie kommen zu dritt, 2 Männer und eine Frau) ein Kindergartenkind ins Auto zu locken.

Nun haben wir von GPS für Kinder gehört.

Meinungen sind gefragt.

Welche Systeme sind zu empfehlen?

Beitrag von tauchmaus01 07.03.10 - 20:27 Uhr

Wie kann denn ein Fremder ein Kindergartenkind überhaupt anlocken?
Ich bin immer direkt bei meiner Tochter nach und vor der Kita, die sind doch in dem Alter noch nicht allein unterwegs.

Und falls doch ....spätestens nach dem ersten Vorfall sollte ein Erwachsener bei sein...

Was soll ein Kinder GPS? Das kann zwar das Kind auffinden aber vielleicht ist es dann schon zu spät.

Mona

Beitrag von rhodochiton 07.03.10 - 20:35 Uhr

Das habe ich mich ehrlich gesagt auch gefragt. Meine Kleine kommt erst in den KIGA und ich muss dann dort mal fragen, das genau abgelaufen ist.

Der KIGA ist in einem Haus, in dem oben noch Geschäfte sind und somit für Jedermann zugänglich.
Wenn die Kinder auf die Toilette müssen, müssen sie den KIGA kurz verlassen und 2 Türen weiter nach vorn in die allgemeine Toilette.

Zudem ist um den KIGA Strasse im Dreieck. Er ist nur mit Jungbüschen eingezäunt, ohne Draht.

Das GPS soll angeblich ein Warn-SMS senden, wenn das Kind den Bereich verässt, in dem es sich aufhalten sollte und man kann dann genau erörtern wo es sich befindet.

Wenn man besorgt ist, kann man kurz auf dem Internet kucken, ob alles o.k. ist... usw

Beitrag von tauchmaus01 07.03.10 - 20:51 Uhr

Ein Kindergarten mit öffentlicher Toilette? Das glaub ich nicht! Ist das in Deutschland?

Mona

Beitrag von rhodochiton 07.03.10 - 20:56 Uhr

Es ist eine Glastür dazwischen. Aber ich bin mal dort auf die Toilette, weil die Spielgruppe neben an ist (ausserhalb der Glastüre, die ganz Kleinen mussten also erst durch die Glastüre in den KIGA!)und es hat kein Mensch wahrgenommen, das da wer die Glastüre passiert hat. Dort in den Vorraum ist es wohl auch passiert. Wie gesagt ich muss dann noch nachfragen.

Beitrag von bienchensg 08.03.10 - 07:12 Uhr

In so einem Fall würde ich das Kind gar nicht erst in diesen KiGa schicken.

Unglaublich sowas.

Beitrag von jans_braut 08.03.10 - 11:25 Uhr

Ganz einfacher Vorschlag: such dir eine andere Einrichtung!
Kann doch nicht sein, dass die Toiletten nicht innerhalb der Einrichtung sind. Und auch andere Details würden mich schnell diesen Kindergarten von der Auswahlliste streichen lassen.

Beitrag von angelinchen 09.03.10 - 10:35 Uhr

hallo
also entschuldige bitte! Wie kommt man als Mutter darauf, solch einen KIGA überhaupt nur in Erwägung zu ziehen????? Hört sich irgendwie nach Fitness-Studio Einrichtung oder so an...
Ehrlich, ICH würde mein Kind NIEMALS in einen wie von dir beschriebenen Kiga schicken! Dann brauchste auch kein GPS oder sonstiges...

Kopfschüttelnde Grüße
Anja

Beitrag von fusselchenxx 07.03.10 - 20:32 Uhr

Meiner Meinung nach vollkommen sinnlos, den die Täter würden sowas direkt finden....

LG Fussekchen + Joshua *21.10.05 + Steven *23.03.09

Beitrag von rhodochiton 07.03.10 - 20:50 Uhr

Da hast Du eben schon recht!

Vielleicht verstecken unaufällig?

Beitrag von drele74 07.03.10 - 21:04 Uhr

Also, das hört sich furchtbar an. Gibts eine andere Möglichkeit? ich meine, einen anderen Kindergarten? Ich hätte keine ruhige Minute!

Gruss Andrea

Beitrag von rhodochiton 07.03.10 - 21:19 Uhr

Nein, eben nicht.

Ich kann mir hier den Kindergarten nicht auslesen. Ich muss nehmen was es hat. Wir wohnen auf dem Land und der nächste ist sehr weit weg...leider.

Beitrag von fusselchenxx 07.03.10 - 21:34 Uhr

Ich glaube auch versteckt geht das nicht..: oder du müsstest es deinem Kind unter die Haut setzten... Ansonsten kennen die sich eben leider aus..

Beitrag von rhodochiton 07.03.10 - 22:19 Uhr

Es gibt Uhren,oder Peilsender so gross wie ein Reiskorn.

In China übrigens haben die Schüler in gewissen Orten alle einen Peilsender im Schulranzen.


"Ansonsten kennen die sich eben leider aus"

Wieso denkst Du zu wissen, dass die sich auskennen?



Beitrag von fusselchenxx 07.03.10 - 23:37 Uhr

Ein Schulranzen würde doch als 1. weggeschmissen...

Leider werden solche Entführungen immer geplant.. Und die Entführer wissen mit sicherheit, dass es diese technik mitlerweile gibt...

Ich glaube eben, dass es keinen Schutz bietet... Aber wenn du das für dich als Sicherheit möchtest, dann mach es...

Beitrag von 3erclan 07.03.10 - 21:34 Uhr

Hallo

ich würde auf gar kein System vertrauen.

Kann man nicht im Kiga reden dass die Kinder nur noch begleitet zum WC dürfen.Begleitet durch eine Erwachsenne.

Ich hätte keine ruhige MIn. wenn mein kind dort wäre.

lg

Beitrag von rhodochiton 07.03.10 - 22:22 Uhr

Das werde ich sicherlich auch tun, ganz klar.

Ausserdem habe ich auch ein Lernbuch und übe Situationen usw.

Zudem werde ich sie immer abholen und bringen.
(das machen hier eben auch nicht alle Eltern)

Beitrag von linagilmore80 08.03.10 - 13:31 Uhr

Die bringen Dir nichts. Denn ein Kind kann trotz GPS getötet werden und dann hilft das GPS nur noch beim Bergen.

Beitrag von yamie 10.03.10 - 12:30 Uhr

hallo,

ist ja schrecklich. könnt ihr nicht fahrgemeinschaften bilden?