Brille-Kunststofffassung

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von claul1983 07.03.10 - 22:08 Uhr

Hallo zusammen!

Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen:

Ist es möglich, dass ein 3jähriges Kind eine Brille mit Kunststofffassung bekommt, oder sind für so kleine Kinder nur Brillen mit Metallfassung vorgesehen? Kann mir da vielleicht jemand weiterhelfen, bzw. gibt es hier jemanden, dessen Kind eine Brille mit Kunststofffassung trägt?

Habe leider noch absolut keine Erfahrung mit Kinderbrillen.

LG und Danke für eure Hilfe!
claul1983

Beitrag von lelas_mama 08.03.10 - 10:11 Uhr

Hallo,

unsere Tochter hat Ihre erste Brille mit fünf Jahren bekommen und hatte bisher immer Gestelle aus Kunststoff. Das erste Gestell war von Hilfiger und wäre auch noch kleiner erhältlich gewesen. Nun trägt die eine Brillenfassung von Mexx, es gibt einige Hersteller die Fassungen aus Kunststoff für Kinder anbieten.

Man kann beim Optiker seiner Wahl schauen und nachfragen, oftmals kann das gewünschte Gestell bestellt werden, die Lieferzeiten sind auch recht überschaubar.

LG
Kathrin

Beitrag von claul1983 08.03.10 - 10:53 Uhr

Hallo Kathrin!

Lieben Dank für deine Antwort!

Wie ist es denn bei den Kunststofffassungen mit dem Verbiegen bzw. halten die auch einiges aus?

Ich würde nämlich bei meiner Tochter eher zu einer Kunststofffassung tendieren.

LG
clul1983

Beitrag von lelas_mama 08.03.10 - 11:20 Uhr

Hallo,

bei unserer Tochter haben die Kunststoff-Fassungen genauso lange gehalten wie die Brillengestelle unseres Sohnes aus Metall. Erfahrungsgemäß passen Kinderbrillen etwa 1,5 bis 2 Jahre.

Die erste Fassung ist irgendwann beim Putzen am Nasensteg zerbrochen. Das konnte der Optiker aber nochmal für ein paar Wochen (bis zum nächsten Augenarzttermin) retten. Da wurde die Brille aber auch schon fast zwei Jahre getragen. Das zweite Gestell trägt sie heute noch, aber ich vermute im April beim nächsten Arzttermin wird eine neue Brille fällig.

Ein Nachteil ist es vielleicht, dass man schlecht Sportbügel an den Gestellen befestigen kann ohne die Optik zu zerstören. Aber beim Sport trägt unser Kind seine Brille ohnehin nicht und eine gut sitzende Brille macht auch wildere Toberein mit.

Unser Sohn (jetzt 10 Jahre alt) trägt derzeit ein rahmenloses Kindermodell und auch damit haben wir kaum Probleme. Sie ist nicht häufiger zur Reparatur als andere Kinderbrillen.

Lass Deine Tochter doch einfach entscheiden was ihr gefällt, bei uns hat das immer ganz gut geklappt, auch als die Kinder noch jünger waren.

LG
Kathrin

Beitrag von ina_bunny 08.03.10 - 11:09 Uhr

Was ist denn der Vorteil bei einer Kunststofffassung?

LG Ina

Beitrag von lelas_mama 08.03.10 - 11:26 Uhr

Hallo Ina,

ich sehe weder Vor- noch Nachteil von Kunststofffassungen für Kinder.

Wir haben einige Kinderbrillen (Kunststofffassungen, Flex-Brillen, Kinderbrillen mit halbem Rahmen, rahmenlose Kinderbrillen) durchprobiert und waren mit allem was wir bisher hatten sehr zufrieden.

Die Hauptsache ist doch, dass ein Kind mit dem ausgesuchten Modell zufrieden ist und die Brille gut sitzt.

LG
Kathrin