Fläschen unterwegs - Blähungen - Durchfall - Spezialahrung ???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von maxi03 08.03.10 - 07:50 Uhr

Guten Morgen,

wie macht ihr das mit den Fläschen, wenn ihr unterwegs seid? Nehmt ihr Thermoskanne und Pulver getrennt mit? Wenn ja, wo macht ihr das Pulver rein?

Jetzt habe ich gesehen, dass es so Thermoboxen (ähnlich einer Kühltasche) gibt, wo man das fertige Fläschen warm halten kann. Wie lange hält das warm und wie verhält es sich mit der Keimvermehrung in der Milch?

Unser Knopf ist nun 19 Tage alt und hat sehr mit Blähungen und recht dünnem Stuhl zu kämpfen. Der Stuhl ist eine Mischung aus "breiig" und etwas dünner.
Habe gesehen, dass es dafür Spezialnahrung gibt. Wie sind eure Erfahrungen damit? Oder sind die Nahrungen nur Geldmacherei?

Bisher mache ich das Fläschen zur Hälte aus Wasser und Fenchel-Anis-Kümmel-Tee. Etwas hilft es. Außerdem bekommt Knopf ein Körnerkissen und etwas Bauchmassage.

#danke im Voraus für eure Antorten

LG Maxi

Beitrag von canadia.und.baby. 08.03.10 - 07:57 Uhr

Bei einer kurzen Tour mache ich schone eine Flasche fertig und halte sie warm.

Wenn wir länger unterwegs sind nehme ich 2 Termoskannen ( einmal heiß und einmal kalt) , eine Tupperdose mit dem Pulver + Löffel und 1-2 Flaschen mit.

Passt wurderbar in einem Rucksack und der kommt dann an den Kinderwagen dran und stört nicht.

Zu den Blähungen kann ich dir sagen , SabSimplex hat dabei sehr gut geholfen!

Beitrag von geli-manu 08.03.10 - 09:06 Uhr

Was bei euch gut wäre ist beba sensitive bei Blähungen und Durchfall oder Novolac in der Apotheke .Bei verstopfung was wir hatten Aptamil Comfort sehr gut hat nach dem 3 Fläschen schon geholfen.
Bitte sei Vorsichtig mit dem Tipp Milchzucker oftmals bewirkt es das Gegenteil da die Spezialnahrung sehr Eiweiß gespalten ist damit der Darm weniger belastet wird bewirkt Milchzucker das Gegenteil der Darm wird durch das volle Micheiweiß durcheinader gebracht Kontraindiziert.Probier es mal nur mit Wasser anstatt Fencheltee war bei uns dann auch besser
Das Fläschen empfiehlt es sich immer frisch zuzubereiten gerade bei Durchfall wenn der Darm eh empfindlich reagaiert.
Nehme eine Thermoskanne mit heißem Wasser mit und kaltes abgekochtes da ist auch ein cool Twister interessant im Dm gibts Milchpullverportionierer und frisch zubereiten.
Saab oder leefax sind auch gut aber erst die Flasche anrühren das bei der Speziallnahrung leider gut geschüttelt werdenn muss dannn!erst das Saabb rein und da wirst du beobachten das sich die Bläschen in der Flasche schneller lösen als vorher.
Allzeit beliebt sind auch Fliegergriff Bauchmassage immer Darm entlange unterhalbb Bauchnabel nach rechts massieren die Beinchen bewegen(da kommen oft viele Winde so raus).Kümmelzäpfchen im Notfall.Aber oft löst sich der Spuck von selbst nach dem 3-4 Lebensmonat.
Bei Fragen kannst du dich gerne melden.

Beitrag von schnegge28 08.03.10 - 07:57 Uhr

Hi

Wir haben das Fläschchen für Unterwegs immer so gemacht,Pulver hab ich ins Fläschchen rein gemacht und abgekochtes Wasser in der Thermoskanne mit+kaltes abgekochtes Wasser in ner Plastikflasche mit damit es dann gleich passt von der Tempi her.Mit Warmhaltebehältern hab ich selber nicht wirklich erfahrung,aber man soll das fertige Fläschchen nicht länger als ne Stunde warm halten wegen den Keimen....

Zu der spezialnahrung und Blähungen kann ich Dir leider nix sagen,da wir das nicht hatten...

Wünsch Dir alles liebe
Grüsse Dani

Beitrag von yorks 08.03.10 - 08:42 Uhr

Hallo,

also unser Louis leidet auch an den 3 Monatskoliken.

Da gibt es z. B. Aptamil Comfort. Es hat nur ein wenig geholfen aber immerhin. Da er es so extrem hat und nur am schreien war die ersten 8 Wochen, war das mit der Nahrungsumstellung nur eine kleine Hilfe. Wir haben zusätzlich das Vitamin D weggelassen, fangen damit dann erst später wieder an.

Ansonsten machst du es schon gut mit dem Tee. Das kannst du noch versuchen:

- Sab Simplex oder Lefax oder Espumisan (bekommst du auch verschrieben)
- Fußmassage (auch im Uhrzeigersinn wie beim Bäuchlein)
- Kümmelzäpfchen, die helfen bei uns manchmal
- Fliegergriff
- Baby auf den Bauch legen und auf den Po hauen (aber nur ganz leicht ist ja klar)

Vielleicht hast du damit Glück. Bei ganz starken Koliken ist die Wirkung aber gering bis gar nicht, leider.

Wenn wir unterwegs sind, dann nehme ich die Flaschen mit abgekochtem Wasser mit. Alos fülle das schon da rein und nehme das Milchpulver extra mit. Eigentlich gibt es überall wo man hingeht die Möglichkeit das Wasser aufzuwärmen (Eltern, Freunde, Kinderarzt etc.haben doch fast alle eine Mikrowelle oder nen Wasserkocher). Dann Milch- und Teepulver rein und fertig. Alternativ kann man ja auch Babywasser kaufen, dann braucht man nicht abkochen. Hilft auch gegen Blähungen.

LG yorks mit Louis (11 Wochen)

Beitrag von pati23 08.03.10 - 09:01 Uhr

also ich nehme warm wasser mit in der kanne

dann schau mal im dm oder müller etc. es gibt porzioniere (ich glaub so schreibt man das)
da kannst genau soviel pulver mit nehmen wie der kleine mann trinkt

dann bekommt mein kleiner aptamil ar gegen spucken und aufstossen das ist auch eine spezial nahrung und ich kann nur super sagen das müsste es auch für blähungen und durfall geben sprech mit deinem arzt er kann es dir sagen

dann die sab simplex sind super und die kannst ihm immer geben uber lange zeit


Beitrag von maxi03 08.03.10 - 09:05 Uhr

#danke für eure schnellen Antworten

werde demnächst bezüglich der Thermobox meine Hebi mal fragen, bis dahin nehme ich die Kanne mit abgekochtem Wasser mit. Ist mir sicherer wegen der Keimvermehrung.

@ york, oh mann, dass hört sich ja echt schlimm bei euch an mit den Koliken. Also, ganz so ist es bei uns zum Glück nicht. werde mal den Kia heute fragen (unsere Große hat einen Termin) sonst werde ich einfach so weitermachen.

Schlimm sind die Blähungen halt in der Nacht. Da kämpft er ganz arg.

Alles Liebe für euch
LG Maxi

Beitrag von karimba 08.03.10 - 09:41 Uhr

Guten Morgen!

Wenn du so eine Thermobox mit Reißverschluß meinst:-[
Habe ich mir im DM eine gekauft.Das Geld hätte ich mir sparen können. Unsere Kleine schläft, bis ich die Flasche fertig habe, manchmal wieder für ne gute dreiviertel Stunde ein.Das Ding schafft es nichtmal solange die Flasche warm zu halten. Vieleicht gibt es aber qualitativ Unterschiede#kratz

Für Unterwegs hab ich mir jetzt eine ALVI Thermoskanne gekauft. Die hält die Temperatur wirklich über Stunden. Nehm das Wasser so ca.60 Grad darin mit und Pulver, je nach Dauer des Ausflugs, in der Flasche oder im Portionierer.

SabSimplex kann ich ebenfalls empfehlen und beim Windel wechseln Fieber im Po messen.Hat uns eine alte Kinderkrankenschwester gesagt und wirkt bei unserer Maus Wunder.

LG

Beitrag von kathrincat 08.03.10 - 10:43 Uhr

so wie zuhause, thermoskanne mit heisen wasser, flasche mit kalten, milchpulver in der flasche mit heisen anrühren und mit kalten auf tempi und menge bringen.

Beitrag von seven07 08.03.10 - 15:27 Uhr

Hallo,

wenn wir unterwegs sind haben wir das Milchpulver im Portionierer ( gibt es bei DM , Babywalz,..) , heißes Wasser in der Thermoskanne und "kaltes" abgekochtes Wasser in der Babyflasche und dann frisch anmischen.

Ich würde nie fertige Milchflaschen in einer Thermobx mitnehmen wegen der Keimbildung.

LG melli

Beitrag von qayw 08.03.10 - 16:41 Uhr

Hallo,

wir haben Aptamil gegen Blähungen und Verstopfung ausprobiert, und bei meinem Sohn hat sie nichts gebracht.
Allerdings wird er bloß zugefüttert.

Wir nehmen Thermoskanne, Fläschchen und Pulver getrennt mit oder tun die Portion Pulver schonmal ins Fläschchen.

LG
Heike