Zum Vertretungsarzt? Gaanz frisch ss

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von stafford22 08.03.10 - 08:15 Uhr

Guten Morgen,

ich habe letzten Mittwoch positiv getestet #huepf

Leider ist aber meine FÄ im Urlaub bis zum 22.3. ,ich weiß es ist zu früh um was zu sehen,aber ich habe Angst das es wieder abgeht. Hatte im januar eine MA und bin dementsprechend etwas empfindlich.

Meint ihr ich könnte zum Vertretungsarzt um den Wert bestimmen zu lassen?Oder bin ich nur panisch?


Lg Stafford mit #baby Philine und #ei

Beitrag von engel.83 08.03.10 - 08:16 Uhr

klar kannst du gehen schilder einfach deine sorgen;-)
ach und #herzlichlichen glückwunsch#verliebt

Beitrag von buebi19 08.03.10 - 08:17 Uhr

ich würde gehen einfach zur sicherheit.

Beitrag von leoniem 08.03.10 - 08:24 Uhr

Huhu!

Ich hab Mittwoch auch positiv getestet. Und habe eben bei FA angerufen. Ich habe einen Termin für Mittwoch früh bekommen.
Sicher wird man noch nichts bze nicht viel im US sehen können, dennoch werde ich dann wohl etwas ruhier schlafen können, wenn er mir sagt dass alles ok ist.

Ist übrigens auch nicht mein richtiger FA, meine FÄ bestellt Schwangere immer erst in der 7/8 SSW zum ersten mal und das ist mir zu spät, denn auch ich hatte 2005 eine FG und weis wie schnell es vorbei sein kann.
Zwar wurde ich im Feb 06 wieder ss und Emily kam gesund und munter im Oktober 06 zur Welt, dennoch war die SS voller Sorge für mich und daher wollte ich jetzt schon früher wissen ob alles ok ist, dass ich etwas ruhiger werde.Ich werde mir in dieser SS auch rechtzeitig eine Hebamme suchen, mit der ich meine Sorgen und Ängste besprechen kann. HAt eine Freundin von mir auch gemacht und das war super.

Also geh ruhig zum Arzt um ruhiger zu werden. Blut abnehmen und vaginal untersachen kann er dich ja schon und wenn alles ok ist, beruhigt dich das sicher.

Ach ja Herzlichen Glückwunsch nochmal...

Und POSITIV DENKEN (muss ich mir auch jeden Tag aufs neue sagen)

LG

Beitrag von stafford22 08.03.10 - 08:28 Uhr

Danke für deine Antwort und herzlichen Glückwunsch.

habe morgen früh einen Termin#huepf

Beitrag von babe2006 08.03.10 - 08:32 Uhr

hallo,

7/8 woche ist dir zu spät??

auch wenn du/ihr schon in der 5 woche hin geht, kann es abgehen...da kann kein Arzt...was än dern dran... das risiko besteht immer die ganze schwangerschaft hindurch und dann das ganze leben lang...

passieren kann immer was...

will euch nich zu Nahe treten... aber so ist es nunmal...
Angst hat wohl jede werdende Mama, und wenn das Kind auf der Welt ist, wird die Angst noch größer das was passiert...

immer schön positiv denken

alles liebe

Beitrag von leoniem 08.03.10 - 08:40 Uhr

Ja nur ich hatte in allen 3 SS immer Porbleme. In der 1.SS hatte ich Blutungen und dann war ich die ganze SS über nur am übergeben. Ich konnte nix bei mir behalten und nahm nur ab statt zu...
Die 2.SS war dann ne FG die auch mit staken Bluten einher ging...
In der 3.SS hatte ich auch leichte Blutungen und zum Ende hin dann noch ne SS Vergiftung. Keine Kindsbewegungen mehr und hohen Blutdruck etc...
Da ist man ja jetzt doch was vorsichtiger.
Ich bin mir dessen bewusst, dass es schnell wieder vorbei sein kann, und dass da keiner was dran ändern kann wenn es wirklich so sein soll.
Aber man kann ja früher mit der Vorsoge beginnen und somit etwas beruhigter durchs Leben gehen.

Bei meiner 1.SS war ich trotz Blutungen immer optimistisch, aber nach den ganzen Schicksalsschlängen lernt man eben vorsichtiger zu sein.

Und das man sich um die Kinder immer Gedanken macht, das weis ich zu gut....;-)

LG

Beitrag von stafford22 08.03.10 - 08:52 Uhr

Ich glaub das problem bei einigen ist einfach,das sie vielleicht nicht solche ängste durchstehen mussten wie wir z.b! Meine Tochter kam zu früh auf die welt,ich musste ab der 30 ssw liegen,es waren nur probleme da! Kein Wunder das wir uns dann schon sooo früh sorgen machen,weil wir wissen,WAS alles passieren kann.

Ich stehe zu meinen Ängsten ,weil ich weiß,wie schnell alles wieder vorbei sein kann!