ich habe solche angst

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von nettiundleonie 08.03.10 - 08:18 Uhr

um 10uhr werde ich wieder ins kkh fahren zu Leonie ,
aber ich habe verdammt angst davor das die werte erneut schlechter wurden und meine hoffnung das sie gesund wird schwindet ... :-(
ich weiß einfach nicht wie ich das alles schaffen soll da ich auch sehr sensibel bin und sie da so liegen zu sehen zerbricht mir das herz :-(

Beitrag von mel_p 08.03.10 - 08:34 Uhr

hey netti,

kopf hoch. genau die gleichen gefühle hatte ich auch vor drei tagen! ich bin sogar in tränen zusammen gebrochen weil ich dachte ich schaffe das alles nicht! habe dann auch hier rein geschrieben und die mädels hier haben mir wieder ein wenig kraft und mut gegeben!

ich weiss das die ganze situation sehr schwer ist für dich, aber du darfst nicht vergessen so klein die mäuse auch sind sie sind sehr stark und kämpfen was das zeug hält! mehr wie wir! denke einfach positiv und geh mit freude zu deiner kleinen! ich weiss das es schwer ist aber es hilft!

und wenn dir zum heulen zu mute ist lass es einfach raus! das tut gut! und rede viel mit deinen freunden und familie auch das ist sehr hilfreich!

wenn du jemanden zum reden oder zum austauschen brauchst schreib mich einfach an!

lg mel

Beitrag von gille112 08.03.10 - 10:27 Uhr

hey Netti,
ich kann deine Angst verstehen.Aber es ist eigentlich normal, das (gerade am Anfang) erst auch mal etwas schlechtere Nachrichten kommen.Es wird immer ein auf und ab sein.Bei Lara war das ganz schlimm.
Setz dich net unter Druck, das du stark sein mußt.Du bist die Mama, du darfst weinen, schreien, wonach immer dir auch ist!!!
Die Kleien wird kämpfen, so sehr sie kann!!Genieß die Zeit die du bei ihr verbringst.Streichel sie etwas und rede mit ihr, damit sie ihre vertraute Stimme hört!!!
Wir drücken weiter Daumen!!!

LG Gille

Beitrag von nettiundleonie 08.03.10 - 10:56 Uhr

ich komme grad von meiner maus :-(
sie hat eine lungenentzündung ...
hatten gestern ja verdacht darauf und nun hat es sich bestätigt verstehe ich nicht sie war doch nicht draußen :-(

die werte sind auch schlechter geworden bin so entlos traurig hört das auch irgendwann auf ????????

ich will endlich das es meiner maus besser geht sie kann doch nicht in ihrem jungen leben so leiden nein das geht nicht das hat sie nicht verdient

Beitrag von turbokristel 08.03.10 - 11:05 Uhr

Hallo Netti,

ich hatte dir auch unten schonmal geschrieben. Es tut mir leid, dass deine Maus eine Lungenentzündung hat. Das ist wirklich Mist :-(. Aber sie bekommt doch jetzt sicherlich Antibiotika und dann geht es ihr bestimmt bald wieder besser #klee. Leider kann man sich nicht nur draußen eine Lungenentzündung holen :-(.

Ich wünsche euch weiterhin viel Kraft und vor allem Gute Besserung!

LG Kristin

Beitrag von gille112 08.03.10 - 12:48 Uhr

hey Nettie,
das tut mir leid!!!Aber wirst sehen, sie kämpft weiter!!!ich drück euch die Daumen und schick dir ein #paket
Kraft!!!!

LG Gille

Beitrag von rene2002 08.03.10 - 13:26 Uhr

Hi netti,

jetzt schieb mal deine traurigen Gedanken beiseite und schau positiv nach vorn. Deine Maus bekommt jetzt Antibiotika und du wirst sehen, es wird ihr bald besser gehen. Geh zu deiner Maus, red mit ihr, streichle sie, sie spürt das. Sie spürt auch wenn du traurig bist. Du wirst sehen, sie ist da in guten Händen. Und wenn es dich ein bißchen beruhigt, ruf ruhig im Kh öfters an auch Nachts oder wann dir danach ist und frag nach wie es ihr geht. Hilft ein wenig. Du wirst dir jetzt bestimmt denken, die hat gut reden, aber glaub mir, ich und alle anderen hier haben das was du jetzt gerade durchmachst hinter uns. Die einen schon vor längerer, die anderen vor kurzer Zeit. Es kann dir jede einzelne hierzu ihre Geschichte erzählen. Versuch dich zu beruhigen, deine Kleine braucht dich jetzt. Lies ihr was vor, hab ich auch immer gemacht#hicks. Dich nehm ich jetzt mal ganz fest in den Arm und#liebdrueckdich und schick dir ein groooooßes Kraft#paket.

Liebe Grüße
Rene

Beitrag von fruehchenomi 08.03.10 - 19:26 Uhr

#liebdrueck GENAU SO IST ES !!!!!!!!!!!!!!!!
Da schließe ich mich voll an.
Die kleine Maus braucht die Mama und will ihre Stimme hören, da ist man selber gerade nicht so sehr wichtig.
Aber ich schick auch mal nen dicken Knuddel, denn ich kann die Sorgen sehr gut verstehen #liebdrueck
LG Moni

Beitrag von mcdolly 08.03.10 - 16:45 Uhr

hallochen

grade deine geschichte gelesen
alles gute und liebe zur geburt deiner tochter .
ich schliesse mich allen hier an und drücke dir alle daumen die ich hier habe .
das mit der lungenentzündung ist echt mies , aber mädchen sind echte kämpfer !!!

ich weiss wie es ist sein baby so mit schläuchen und verkabelung zu sehen :-(

lg daniela mit kjell

Beitrag von lara1988 08.03.10 - 17:02 Uhr

netti maus ich hoffe so sehr das du es schaffst hier sind wirklich leute die dir helfen können da sie das selbe erleben und erlebt hat ....

und maus auch eine ganz gute anlaufstelle ist der club
WE LOVE TO ENTERTAIN YOU

da ist auch immer einer da der mit einem redet usw mir hilft es ^^

Beitrag von lara1988 08.03.10 - 19:40 Uhr

leider kann die kleine ihre mama niemals hören denn sie ist taub sie hört rein nix ...
haben heute den test gemacht weil die kleine nie reagierte

netti ist leider mit den nerven am ende deswegen kann sie nicht on kommen

Beitrag von rene2002 08.03.10 - 20:04 Uhr

Hallo Lara,

jetzt wartet doch erstmal ab, die kleine ist gerade mal erst 10 Tage, ihr gehts nicht gut und sie hat eine Lungenentzündung. Was wird erwartet von ihr?? Dass sie den Kopf in die Richtung dreht wo das Geräusch herkommt? Also mit gerade 490gr, hat sie wirklich andere Probleme Und ich denke das kann man in dieser SSW eigentlich noch gar nicht feststellen. Sie kämpft gerade um ihr Leben und da soll sie auf Tests reagieren, ich finde da mutet man ihr jetzt schon ganz schön viel zu.

LG Anita

Beitrag von bobinha 08.03.10 - 20:39 Uhr

Hi

Finde es auch komisch, dass man schon einen Hörtest gemacht hat. Wir hatten den kurz vor der Entlassung, also mit ca. 3,5 Monaten.

Außerdem reagieren Babys erst mit korrigierten 3 oder 4 Monaten auf Geräusche mit Kopf drehen, weil sie davor alle Geräusche wie eine Suppe aufnehmen. Steht zumindest im Oje ich wachse Buch so drin. Und die Kleine ist ja mit Lungenentzündung bestimmt beatmet. Da ist sie auch sediert. Und die Augen kann sie vielleicht auch noch nicht aufmachen. Hat bei meinem zumindest 2-3 Wochen gedauert. Was erwarten die vom Zwerg?

Mein Sohn kam mit einer Pilzinfektion auf die Welt. Hatte daher auch eine Lungenentzündung. Es ist nicht schön und es wird länger dauern bis sie von der Beatmung weg kommt, aber sie wird das schon schaffen.

Beitrag von lara1988 09.03.10 - 07:45 Uhr

ich habe davon leider keine ahnung sie sagte es mir so und ich gebe diese sachen nur weiter ...

bei meiner kleinen wurde der test auch 3 tage nach geburt gemacht und sie kam 8 wochen zu früh weiß nicht wie es da bei anderen babys die früher kommen gemacht wird kp bin ja kein arzt und ich kann ja auch nur das weiter geben was netti mir sagt ....

anita denkst du das die kleine villt doch hört nur der test zu früh war????

Beitrag von gille112 09.03.10 - 10:50 Uhr

Hallo, ,
das kann sehr gut sein.
bei Lara war es auch so.Es hieß sie hört wohl nix...aber es hieß auch, der Test sei sehr schwierig, weil sie so klein ist, das die Messung schlecht geht.
Und mit 5 Monaten siehe da:sie hört!Und zwar zu gut manchmal #rofl
Also darauf würde ich noch nix geben.
Aber krass, das sie so direkte Aussagen machen.Ich denke andere Probleme stehen im Moment mehr im Vordergrund.
Ich drücke weiter die Daumen!!!

LG Gille

Beitrag von rene2002 09.03.10 - 13:12 Uhr

Ja, das denke ich. Überleg mal, die Kleine ist durch die Geburt und durch die Lungenentzündung so geschwächt.Ausserdem ist sie noch nicht mal richtig ausgereift. Rene's Ohren waren noch nicht mal richtig entwickelt, seine Augen noch nicht mal offen und die Haut wie Pergamentpapier jede einzelne Ader sah man an diesem kleinen Körper. Das Kind wird gestochen, untersucht und und und, und dann soll sie reagieren. Unmöglich. Es ist einfach zu früh, als das man mit 100% Sicherheit sagen kann sie wäre Taub. Ich denke das erste daß sie demnächst Testen werden, ob ihre Augen ok sind oder sich die Netzhaut löst, sie werden sie ain paar mal extubieren, ob sie selbständig atmet. Wie gesagt als nächstes, aber bei dem Gewicht, werden sie schon noch warten.
Übrigens Renés Ohren haben sich dann so entwickelt, er hätte Dumbos Bruder sein können#schwitz. Aber heute alles normal.

LG Anita

Beitrag von darkangel1986 08.03.10 - 20:36 Uhr

Kann mir gut vorstellen,wie Du Dich fühlst.Weine,das ist völlig okay.Du hast Angst und das darf auch Dein Kind spüren.Es würde es ohnehin spüren,also brauchst Du nicht die Starke spielen.Wichtig ist doch nur das Du da bist und sie all Deine Liebe und Nähe spürt.Sie wird kämpfen,weil auch sie endlich mit Mami kuscheln möchte.
Ich wünsche Euch alles erdenklich gute und einen lieben Schutzengel,damiz ganz schnell alles gut wird und ihr die Zeit zuhause genießen könnt.

Alles Liebe