Hat hier jemand ne Paartherapie gemacht - Erfahrungen??

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von therapie 08.03.10 - 08:21 Uhr

Hallo!

Habe hier schon öfter über meine Beziehung geschrieben und über die Probleme, bzw. über unsere ständigen Streits...

Nun sind wir am überlegen ne Paartherapie zu machen. Könnt ihr mir über eure Erfahrungen darüber berichten?? Wie läuft das ab?? Was wird man alles gefragt usw....?????

LG

Beitrag von gustav-g 08.03.10 - 11:37 Uhr

Es läuft nicht bei allen Paaren gleich ab.

Probiert es einfach.

Beitrag von sranchen 08.03.10 - 14:50 Uhr

Hallo,

mein Mann und ich hatten vor gut 2 Jahren heftige Probleme und waren schon so gut wie getrennt. Quasi im allerletzten Moment haben wir dann doch noch eine Paartherapie gemacht, auch wenn er anfangs sehr skeptisch war. Es hat uns sehr viel gebracht, wir haben wieder zueinander gefunden und vor allem auch gelernt anders mit Problemen umzugehen.
Aus dieser Erfahrung heraus kann ich so eine Therapie absolut empfehlen!

Wir sind zum Diakonischen Beratungsdienst gegangen und hatten dann 2 Therapeuten, Mann und Frau, so dass jeder einen auf seiner Seite hatte. Das fand ich sehr gut, denn sonst könnte es passieren, dass einer das Gefühl hat im Nachteil zu sein, weil z.b. 2 Frauen zusammenhalten...
Die Gespräche fanden gemeinsam statt, hätten aber bei Bedarf auch zeitweise einzeln sein können, wenn es zu arg geworden wäre. Wir sollten uns immer abwechselnd zu bestimmten Fragen äußern und anschließend wurde dann gemeinsam darüber geredet wie der andere die Äußerungen empfunden hat oder was evtl. noch dahinterstecken könnte und wie man damit umgehen kann.

Thematisch fingen wir erstmal mit einer Kennenlernphase an, es wurden alle möglichen Daten und Ereignisse abgefragt, damit die Therapeuten sich erstmal ein grobes Bild machen konnten wer da vor ihnen saß. Außerdem sollten wir sagen, was wir uns von der Therapie erwarten, was unser Ziel ist (auch wenn sich dieses Ziel möglicherweise im Laufe der Therapie auch verändern kann).
Danach ging es dann in die Einzelheiten der Beziehung zwischeneinander und auch zu anderen Personen (Familie, Freunde evtl. andere Partner).
Es gab auch Paarübungen, wo wir uns z.b. die Zeit unserer Beziehung als Linie vorstellen sollten und daran entlanggingen und dabei die Nähe oder den Abstand zwischen uns zeigen sollten, was dann mit der Frage endete "wo steht ihr jetzt und wieviel Nähe fühlt sich richtig an?"

Die Therapie ging bei uns ca. 3 Monate 1x wöchentlich, aber das ist natürlich individuell verschieden, ebenso wie natürlich auch jeder Therapeut anders ist.
Wichtig ist, dass ihr beide das wirklich wollt, denn wenn einer sich nicht darauf einlässt und nicht bereit ist auch seine Fehler einzugestehen und an sich zu arbeiten, dann bringt es nichts.

Ich wünsche euch, dass ihr das wieder hinkriegt!

LG Christiane