Angst

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von schokobine 08.03.10 - 09:22 Uhr

Guten Morgen :-)

Bin gerade auf der Suche nach etwas Aufmunterung ;-) Es geht darum, dass mir diesen und nächsten Monat ein paar Vorsorgeuntersuchungen bevorstehen.

Muss zum Gyn, Krebsvorsorge. Eigentlich dann auch noch eine Vorsorge-Mammographie (mache ich alle 2 Jahre), die ich in einem Radiologie-Zentrum machen lasse.
Und Ende des Monats habe ich einen Termin beim Hausarzt (Internist) zum Gesundheits-Check.

All diese Untersuchungen sind überhaupt kein Problem für mich. Mir macht es auch nichts aus, wenn´s mal ein bissl wehtut.
Ich habe nur immer so schreckliche Angst vor den Ergebnissen! #heul#zitter
Jedes Mal bin ich quasi fest überzeugt davon, dass mir einer der Ärzte sagt: "Tut mir sehr leid, aber wir haben da was entdeckt, das gefällt uns gar nicht.... Könnte was bösartiges sein...." #schock

Zum Glück ist mir das ja noch nie passiert. Ich würde mal behaupten, ich gehöre noch nicht mal zu irgendwelchen besonderen Risikogruppen (rauche nicht, trinke kaum Alkohol, keine erblichen Vorbelastungen - bin allerdings leicht übergewichtig).
Trotzdem: wann immer man irgendwo was liest, dass jemand erkrankt oder verstorben ist, dann war es: Krebs! :-( Ich bin fast schon überzeugt davon, dass es mich irgendwann auch mal erwischt.

So ein Mist. Dabei weiß ich selbst, dass diese Art von Angst alles andere als gut oder produktiv ist. Im Gegenteil - sie nützt mir nichts und mindert nur meine Lebensqualität. Weiß ich alles. Komme leider trotzdem nicht davon weg. #schmoll

Ich wünschte, ich hätte schon alles hinter mir... Dennoch würde ich es nie wagen, irgendeine Vorsorge-Untersuchung auszulassen. Dann könnte ich ja gar nicht mehr ruhig leben....

Oh mann.... Bin ich ein Fall für den Psycho-Doc oder ist diese Angst normal? Wem geht es noch so?

LG Sabine

Beitrag von mini-bibo 08.03.10 - 10:17 Uhr

Hallo Sabine,

mir geht das auch immer so, ich denke immer, ich bin doch gesund, auch wenn ich zu den Checks gehe, aber wehe, ich warte auf das Ergebnis #zitter

Es wird wohl einigen noch so gehen!

Kopf hoch, das wird schon Positiv werden! #liebdrueck

LG mini

Beitrag von schokobine 10.03.10 - 18:01 Uhr

#danke

Ja, es geht wohl vielen so.
Ich ärgere mich oft über mich selbst, dass ich so ein Schisser bin.... #aerger Leider überkommt es mich aber immer wieder....

LG Sabine

Beitrag von katzeleonie 08.03.10 - 14:14 Uhr

Das Problem ist, selbst wenn Du nichts hast, was zu vermuten ist, stellst Du Deinen Körper unter Dauerstreß und Angst. Und es ist nachgewiesen, daß Angst und Streß u.a. Faktoren sind, die eine Krebsentstehung fördern können.
Also wäre es nicht schlecht, vllt. eine Therapie gegen Deine Angst zu machen.
Eine gewissen Angst ist völlig normal, aber ich denke Deine ist nicht mehr ganz normal.

lg alles Liebe
Anja

Beitrag von schokobine 10.03.10 - 18:03 Uhr

Hallo Anja, danke. :-)

Eine Therapie habe ich schon mal gemacht. Die Wirkung ist aber längst verschwunden #schmoll Du hast Recht, ich sollte das wohl noch mal wiederholen. Allerdings wage ich zu bezweifeln, dass die mir da was neues erzählen.
Ich kenne das ja schon alles. Wirkt aber irgendwie bei mir nicht...

LG Sabine