Würde immerwieder so früh zum Doc...*etwas lang*:O)

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von grinsekatze85 08.03.10 - 09:36 Uhr

Hallo und einen Guten Morgen#tasse

Wollte mich nochmal melden und euch meine kleine Geschichte kurz erzählen: :-D

Also wir hatten im Okt.09 den NuvaRing entfernt und ich hatte schon von Anfang an starke Probl. mit Zysten und Blasenentz. meine Mens kam nicht und dann zulange #augen und mir ging es garnicht gut....#schmoll

Viele haben immer wieder gesagt, das es *normal* ist und sich erst einpendeln muss , das man unregelmäßige Zyklen hat und soweiter (was ja auch stimmen kann) und ich sollte geduld haben, die ich aber nicht hatte....#hicks zum #klee....

denn ich habe meiner FA erzählt das meine ZB`s keinen ES anzeigen obwohl die Ovus ab und an richtig positiv waren...und ich habe einfach auf mein inneres gehört...(meine 1.SS war nach Pille im 4 ÜZ ohne Probl.)

und siehe da....mein Testosteron Wert im Blut war super erhöht und ich habe deshalb keinen ES und die Mens so unregelmäßig, ich hätte noch ewig so weiter machen können und es wäre nie was geworden, weil mein körper das testosteron nicht von alleine abbaut und immer wieder neu dazu produziert....#aerger

also bekomme ich nun dexamethason 0,25 mg (kortison in einer ganz geringen menge) und das testosteron wird dadurch runtergedrückt und dem körper signalisiert das es genug ist...und dann wird es mit BT`s kontrolliert und sollte der Wert wieder so bei 0,6 liegen, liegt momentan bei 2,4 dann wird der #ei sprung kontrolliert und wir hoffentlich schwanger....#pro

Also deshalb ist es nie verkehrt schon früh zum doc zugehen...ich würde es immer wieder jemanden raten....#pro

sorry ist etwas lang geworden....#hicks

LG
grinse#katze85

Beitrag von 240600 08.03.10 - 10:00 Uhr

Ich kann das verstehen!!!
Als ich mir damals ein 3.Kind wünschte bin ich auch schon nach 6 Monaten zum Arzt gegangen, weil ich einfach ein schlechtes Gefühl hatte. Zudem wurde ich mit dem 1.Kind ungeplant schwanger und mit dem 2.Kind bereits im 2.ÜZ. Also immer flott.
UND es war gut so. Denn ich hatte aufgrund von 2 Hormonen auch keinen ES und bin nur mit med.Hilfe schwanger geworden, im 12.ÜZ.

Drück dir die Daumen, dass alles bald wieder in Ordnung ist und du bald einen positive Test in den Händen hälst!

LG

Beitrag von grinsekatze85 08.03.10 - 10:02 Uhr

danke!#blume

ja ich würde auch immer wieder so früh zum Doc...und meine FA hat mich auch wirklich ernst genommen....

hoffe das es wirklich nicht mehr solange dauert bis die medis anschlagen...

LG

Beitrag von fraeulein-pueh 08.03.10 - 10:21 Uhr

Ich finds ziemlich blauäugig von deinem FA einfach ein Cortisonprodukt zu verschreiben, ohne vorher geklärt zu haben, warum deine männlichen Hormone zu hoch sind. Die Nebenwirkungen sind nicht ohne, wenn du es nimmst, obwohl du selber genug Cortisol produzierst - sprich, wenn du keine Form des AGS hast. Aufs gerate Wohl ein Cortisonprodukt zu verschreiben ist heute eigentlich veraltet.



Ansonsten... manchmal ist das Bauchgefühl schon gut so, wie es ist. Für dich war es richtig so, aber der Rat, zuerst einmal dem Körper ne Chance zur Umstellung zu geben, ist sicherlich nicht verkehrt.

Beitrag von grinsekatze85 08.03.10 - 12:31 Uhr

#pro da stimme ich dir ja auch zu...
...deswegen sag ich ja das es schon okay ist dem körper zeit zulassen...

aber man sollte auch nicht seine innere stimme ausser acht lassen....#pro

mein wert ist so hoch, da mein körper einfach welches produziert obwohl schon welches vorhanden ist....sie meinte das kommt durch die hormonumstellung durch den nuvaring....

das ist ja so eine geringe menge....nur die alternative wäre die pille gewesen für mind. 3 monate und das wollte ich nicht...

bis jetzt vertrage ich es sehr gut und hoffe das es klappt...

Beitrag von fraeulein-pueh 08.03.10 - 13:22 Uhr

ich weiß nicht. das mit dem cortison und dem testosteron hört sich alles ein wenig so an, als wüsste sie nicht recht, was sie tut - auch wenn du dexa nur in geringer menge nimmst. würd mir da ggf. doch noch ne zweitmeinung einholen.

hast du denn ne form von ags oder pcos?