haushaltsnahe Dienstleistungen -wer kennt sich aus?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mimi1410 08.03.10 - 10:10 Uhr

Hallo zusammen,

hoffentlich finde ich hier eine klare Antwort, irgendwie google ich immer das Falsche.

Wir wollen fest jemanden einstellen, der sich an drei vormittagen in der Woche um Kind und Haus kümmert und zwar auf 400 € Basis (die Frau hat 14 Wochen im Jahr frei, so rechnen sich für sie auch die 400 EUR) - wie hoch sind unsere zusätzlichen Sozialabgaben, weiß das jemand? Meine Angaben reichen von 4 % bis 154 EUR.

Danke für eure Hilfe

Mimi

Beitrag von cat_t 08.03.10 - 10:37 Uhr

Hallo Mimi #blume

auf der Seite der Minijobzentrale steht eigentlich alles, was Du wissen muß.

Kümmere Dich noch zusätzlich um eine Unfallversicherung (falls das nicht mit den pauschalen Abgaben abgegeolten wäre).

#liebdrueck
Sanne #sonne

Beitrag von miau2 08.03.10 - 10:39 Uhr

Hi,
geh doch mal auf die Seite der Minijobzentrale, da ist das m.W. nach ziemlich einfach erklärt.

http://www.minijob-zentrale.de/nn_10152/sid_A7A981494F46E7A8BB122776CED26A09/nsc_true/DE/3__Privathaushalte/NavNode.html?__nnn=true

Ob die Kinderbetreuung so zulässig ist weiß ich nicht, keine Ahnung, wie weit dafür eine Tagesmutterzulassung notwendig ist. Das würde ich klären, nicht, dass es da irgendwann Probleme gibt.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von mimi1410 08.03.10 - 12:01 Uhr

Danke für eure Antworten!

LG Mimi