Fieber: doch noch mal zum Arzt ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von betty38 08.03.10 - 10:29 Uhr

Hallo zusammen,

ich hatte gestern schon mal gepostet, dass meine Kleine (14 Monate) ohne weitere Ursachen plötzlich sehr hohes Fieber (über 40) hatte und ich eine Blasenentzündung vermutete, wegen Babyschwimmen und lange Ausharren in nassen Windeln/Badehose...

Das Fieber ging nachmittags gut weg, aber abends nicht und ich bin gestern spätabends noch zum Wochenendienst, weil das Fieber trotz Paracetamol nicht runterging (innerhalb 1/2 h von 40,5 auf 40...:-(

Der Arzt untersuchte die Kleine nicht, sondern beruhigte mich nach dem Motto überbesorgte Mutti: das haben die Kleinen schon mal. Ist nicht weiter schlimm, ich solle prophylaktisch alle 6 Stunden Paracetamol geben...

In der Nacht hatte sie noch einmal hohes Fieber, da habe ich ihr dann auch nochmal was gegeben, seit dem ist es gut (habe auch nicht prophylaktisch Paracetamol gegeben, sondern nur, wenn sie wirklich Fieber hatte...)

Ich habe heute Morgen bei der Kinderärztin angerufen. Die waren auch eher der Auffassung, dass ich nicht kommen brauch, aber wenn ich den Verdacht auf Blasenentzündung hätte, solle ich mir ein Auffangsäckchen in der Apo holen und morgen früh um 8 Uhr kommen...

Jetzt stelle ich mir die Frage, soll ich, oder stelle ich mich nur an. Wenn die Kleine kein Fieber mehr hat heute? Ist es dann unnötig ?

Was meint ihr ?

Beitrag von lisanne 08.03.10 - 10:37 Uhr

Vielleicht ist es das Drei-Tage-Fieber? Dabei geht das Fieber recht hoch, ist aber nach 3-4 Tagen wieder weg und am Körper erscheint ein feiner, roter Ausschlag der nicht juckt. Man erkennt es dann halt erst hinterher am Ausschlag was es war.
Wenn sie außer Fieber keine Symptome hat könnte ich mir das vorstellen.

Wenn du dich damit wohler fühlst, geh zum Arzt, ich persönlich würde (noch) nicht gehen.

LG Lisanne

Beitrag von scura 08.03.10 - 10:46 Uhr

Wenn das Fieber von allein weg geht, dann hat sich der Körper selbst gegen Erreger gewehrt. Dann würde ich nicht noch mal zum Arzt gehen. Schau doch mal wie der Tag wird. Hol Dir einen Urinbeutel zur Sicherheit. Den kannst Du auch anlegen, kurz bevor Du zum Arzt fahren solltest.

Meine Tochter hatte ähnliche Symptome. Man hat auch Bakterien im Urin festgestellt und gleich mal Antibiotika verordnet. Am nächsten Tag war alles in Ordnung. (Ohne Antib.)

Ich habe auch immer Panik wenn meine Tochter fiebert. Allerdings ist Geduld manchmal besser, als vorschnelle Medikamentengabe. Nur bei Verschlechterung des Zustandes würde ich zum Arzt gehen.