Wassereinlagerungen in der 39. SSW

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von polly376 08.03.10 - 10:35 Uhr

jetzt habe ich seit ein paar Tage diese blöden Einlagerungen. Nun meine Frage ist das gegen der Ende der SSW normal und was kann ich dagegen tun.

Ich kriege die Krise. Ich habe schon bemerkt, dass ich nachts am besten entwässere und wie blöd auf Klo renne und morgens sind die Beine o.k. und gegen abend ist es wieder schlimm. Dieses Picksen und spannen ist echt kacke...

Freue mich über jeden Tipp...

Beitrag von 19jasmin80 08.03.10 - 10:37 Uhr

Japp kann vorkommen in der SS.
Hatte bei meinem 1ten Sohn 19kg Wasser zugelegt :( sehr schmerzhaft. Nach der Geburt war alles weg.
Kann halt dazu kommen durch das vermehrte Blut und das Gewicht des Babys was hier und da drückt.
Ich hab gern Abends ein Salzbad genommen, das brachte etwas Linderung aber ganz weg ging es vorher nicht.

Beitrag von skabiose 08.03.10 - 10:57 Uhr

Hallo Polly!

Ich fühle mit dir. Seit ungefähr 10Tagen habe ich auch Wassereinlagerungen und ich bin erst 38SSW, hab noch ein paar Tage vor mir.

Wirklich viel hilft bei mir auch nicht. Nachts bzw. morgens wenn ich aufstehe sind meine Hände total steif und schmerzen,dagegen hilft nur langsames bewegen bis es wieder normal geht. Und das Wasser aus den Beinen, tja Beine hochlegen und ab und an mach ich mir wickel in der Hoffnung,das es dann nicht so schlimm wird,aber hmmm viel bringts nicht...

Also müssen wir es wohl einfach ertragen!

Hab auch schon in alten Urbia-Beiträgen und so im netz geschaut, aber die meisten Tipps wiedersprechen sich auf den unterschiedlichen Seiten.
Auf der einen heißt es viel Salz essen,auf der anderen lieber nicht. Genauso mit dem Brennesseltee, auf der einen Seite ja undbedingt, auf der nächsten,.nein bloß nicht.

Also wenn du anständige Tipps willst, würde ich zum Arzt oder einfach mal in die Apotheke gehen...

Oh man, jetzt ist es aber doch etwas lang geworden#schwitz

Alles Gute für dich!
Skabiose

Beitrag von iris-mama 08.03.10 - 10:59 Uhr

Hi,
Hatte bei meinem ersten Kind auch heftige Probleme mit Wassereinlagerungen - man hat zu mir gesagt, bis zu einem gewissen Grad ist das normal, da sich der Körper auf die Geburt vorbereitet, und dann viel Flüssigkeit braucht. Ich konnte nur mehr die Hausschuhe meines Mannes anziehen, da ich in keinen Schuh mehr passte. Die Hebamme hat gesagt, man sollte sehr viel trinken und Gurken und Melonen essen, auch kalte Beinduschen sind hilfreich.
Wenn du ganz schlimm die Wassereinlagerungen hast, solltest du allerdings den Arzt aufsuchen, um zu klären, ob noch alles ganz o.k ist.

Hoffe es hilft was.

lg
iris-mama