Afrika-Reise in der KiWu-Zeit

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von schnuppell 08.03.10 - 11:22 Uhr

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich Ende Jan. leider eine FG in der 11. SSW hatte, geht es bei uns jetzt wieder mit dem Hibbeln los.

Nach der FG hatten wir überlegt, ob wir in diesem Jahr nach Afrika fahren. Nun habe ich aber doch einige Bedenken. DIe Impfungen sind ja nicht so toll und bringen den Körper ganz schön durcheinander... Und ich weiß ja auch nicht, ob ich dann zum Urlaubszeitunkt evt (hoffentlich) schon wieder ss bin.

Auf der anderen Seite will ich jetzt auch nicht mein ganzes Leben nur nach unserem Kinderwunsch ausrichten, um mich nicht so völlig auf diesen Thema zu fixieren und verkrampft da ran zu gehen...

Was meint ihr? Einfach in Afrika urlauben oder doch lieber an die Nordee :-)?

Beitrag von saskia33 08.03.10 - 11:24 Uhr

Afrika ;-)

Du kannst ja nicht dein Leben komplett dem KiWu anpassen,macht dich auf dauer fertig!!!
Fahrt dahin,wer weiß wann ihr wieder dorthin kommt ;-)

lg sas

Beitrag von schnuppell 08.03.10 - 11:31 Uhr

Danke für das Mut-Machen für Afrika :-) Ich würde auch sehr gerne... Wir werden wohl, wenn wir fahren, ne Reiserücktritt abschließen, damit wir, falls ss, ggf. absagen könnten.

LG

Beitrag von mightyfire 08.03.10 - 11:26 Uhr

Hör doch einfach auf deinen Bauch....
Die Nordsee ist auch schöööönnn.... hihi
Vielleicht schaltest du ja dann einfach mal ab. Kommt ja auch immer noch drauf an wann ihr fahren wollt, dann kannst du ja immer noch reagieren, falls du SS bist.

Lg
Danny

Beitrag von schnuppell 08.03.10 - 11:32 Uhr

Ja, bin ein riesen Juist-Fan :-) Werden wohl, wenn wir fahren, ne Reise-Rücktritt vereinbaren. Dann können wir flexibel auf den Bauch hören.

LG

Beitrag von nele27 08.03.10 - 11:26 Uhr

Hi,

naja, Du wirst ja wahrscheinlich eh im Touri-Gebiet in einem Weißen-Knasthotel abhängen, oder???

Da hast Du eh nicht viel Kontakt in die Haupt-Erregergebiete...

Daher würde ich es ruhig machen. Es gibt auch ein Malariamittel, was sogar für Schwangere geht (schwanger würde ich nicht hinfahren, aber das dann in der Kiwu-Zeit nehmen). Habe leider vergessen welches, aber google mal.

Ich war richtig im Busch (Dienstreise) und habe meinen Kiwu auf hinterher verschoben. Aber wenn ich nur Hotelurlaub und Safari gemacht hätte, hätte ich die Pille vorher abgesetzt und es drauf ankommen lassen.

LG, Nele

Beitrag von schnuppell 08.03.10 - 11:30 Uhr

:-) Danke für den Hinweis. Wir wollten nicht in den Busch, aber quer durch Kenia reisen und schon Safari machen... Ich werde mal nach dem Mittel googlen und dann mal schauen.

LG

Beitrag von nele27 08.03.10 - 11:52 Uhr

Ich war auch in Kenia ... wo soll es denn hingehen??

Ich war in Nairobi, Malindi, Mombasa, Voi und Taveta - naja und vor allem dazwischen :-) Ich habe u.a. in Gastfamilien auf dem Land übernachtet, das ist schon was anderes als Urlaub.
Du wirst ja wahrscheinlich im Hotel sein und keinen Kontakt zur Bevölkerung und deren Wohnsituation haben oder? So meinte ich das ...

Würde dennoch bei Wiederholung kein Malariamittel mehr nehmen - da es einheimische Akutmedikamente gibt. Da muss sich natürlich jeder individuell beraten lassen.

Naja, und vom Kiwu sollte man sich tatsächlich nicht das halbe Leben diktieren lassen. Bei mir war es ne Dienstreise, die lange vorbereitet war. Da bin ich kein Risiko eingegangen auszufallen. Aber privat und bei Urlaub im Hotel hätte ich drauf gesch***** :-)

Wenn Du Fragen zu Kenia hast, gern!

Beitrag von schnuppell 08.03.10 - 12:04 Uhr

Prima, bzgl. Kenia melde ich mich gerne, wenn wir dann wirklich fahren. Bei meinen bisherigen Afrika-Urlauben haben wir auch meist die Möglichkeit gehabt, bei Afrikanern direkt zu übernachten - zum Teil in sehr "spannenden" Verhältnissen. Das würde ich mir jetzt auch wieder wünschen, da man ein Land ja sonst gar nicht wirklich erleben kann. Wie genau die Route sein wird, wissen wir aber noch gar nicht, vielleicht hast Du ein paar gute Tipps? Zum Schluss würde ich gerne noch ein paar Tage Entspannung auf Lamu machen - dort dann auch in einem Hotel.

GLG

Beitrag von nele27 08.03.10 - 12:17 Uhr

Wow, da hast DU ja Möglichkeiten, die den meisten nicht zur Verfügung stehen. Ich hatte jetzt automatisch an den Weißenknast mit Pool gedacht :-)

Weil es eben die meisten machen. Das andere ich aber viiiel schöner.

Kurze Tipps vorab:
Ich empfehle eine Familienpackung "NoBIte" und ein eigenes Moskitonetz. Nicht jede Familie kann eins zur Verfügung stellen. Du kannst Dir die Firma "Clean Water" kommen lassen, wenn es an Wasser mangelt.

Ansonsten würde ich ein dünnes Kiswahili-Wörterbuch mitnehmen, wenn Du auf dem Land bist.

Und GAAAANZ wichtig: Trage Röcke, die bis übers Knie gehen!!!!!! Die Knie zu zeigen ist für eine Frau so tabu wie die Brüste! Du machst Dich sonst lächerlich.
Ich habe drauf geachtet: KEINE Kenianerin zeigt ihre Knie!

Wenn es soweit ist oder Du Hilfe bei der Tour brauchst, schreibe mich über VK an.

Empfehlenswert ist neben Nairobi (das Gewusel MUSS man gesehen haben :-) Außerdem ist das Klima durch die Hochlage sehr angenehm) nicht nur am Meer zu sein. Taveta ist zB sehr ländlich und fast am Fuße des Kilimandscharo.
Übrigens: Wenn Du den Bus nach Tansania nimmt, nehme den teuersten!!! In den billigen passieren viel mehr tödliche Unfälle, weil die Fahrer es sich finanziell nicht leisten können Schlafenszeiten zu nehmen! Spare dort bloß nicht.

Wenn Du in Nairobi ein soziales Projekt anschauen willst, empfehle ich das PLCC (Hilfe für Straßenmädchen / Aids-Waisenmädchen aus dem Mathare-Slum). Die haben auch eine Weberei in der Du Waren erwerben und so den Mädchen helfen kannst.
Weitere Infos auch gern über VK.

LG, Nele