Verhaltenstherapie - wer kann mir was dazu erzählen?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von supikee 08.03.10 - 11:46 Uhr

Hallöchen,

ich habe schon gegoogelt und es steht alles eben recht allgemein dort.

Jetzt würde ich gerne mal wissen, wie sowas in der Praxis aussehen soll.
Macht man Übungen, wie man besser klarkommt?
Entspannung?
Oder doch nur über seine Problematik quatschen?

Vielen Dank schon mal..

Verena

Beitrag von anonym5 08.03.10 - 12:48 Uhr

Hallo

Die Therapie wird individuell angepasst.
Keiner von uns weiss ja was mit dir los ist bzw für was du die Therapie benötigst.

Anfangs stehn die Gespräche in vordergrund.Der Therapeut muss dich ja erstmal kennen lernen man muss vertraun aufbaun etc.

Ich persönlich habe bis jetzt 3 entspannungstechniken gelernt.Und natürlich viele übungen gelernt die ich anwenden kann.

Aber weisst du es bringt nichts wenn ich dir das aufzähle weil es ebend auf jeden abgestimmt wird.

Rede mit dein Thera drüber.

Liebe grüsse
Bibi

Beitrag von nordseeengel1979 08.03.10 - 15:16 Uhr

Hallo Verena,

es kommt drauf an was Deine Probleme sind ?!?

Ich konnte zB vor der Therapie nicht alleine Einkaufen gehen und das wurde dann in einzelnen Schritten "erlernt" und Vor und Nachbesprochen...

So lief das mit mehreren Sachen ab.

Endspannung gabs auch mal, aber das nur gering, es geht ja um Dein Verhalten um Gedankenstrukturen zu ändern.

Wenn Du magst schreib mich per VK an, öffentlich mag ich das auch nicht so ausdiskutieren...

Lg Nordseeengel