kann mir mal einer -- Geocaching --erklären?

Archiv des urbia-Forums Urlaub & Freizeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Urlaub & Freizeit

Urlaub am Meer oder Ferien auf dem Bauernhof, ein Wochenendausflug ins Grüne oder der Spieleabend zu Hause - hier gibt es Anregungen für alles, was das Leben noch schöner macht! Eine wertvolle Hilfe bei der Urlaubsvorbereitung sind übrigens unsere Urlaubs-Checklisten.

Beitrag von rosabuntstift 08.03.10 - 11:52 Uhr

Hallo

Am WoE haben wir über Geochaching gesprochen. Damit immer mehr Leute durch Wald und Flur streifen und sich bei der modernen Schnitzeljagd beteiligen.

Mir würde es ja gefallen und evtl auch den Kindern.
(mein Mann ist nicht so dafür)
Jetzt wollte ich mal fragen, wer macht so etwas und wie funktioniert es genau?

Kann man da alleine losziehen?
Muss man in einen Verein? oder irgendwo anmelden?
Geht man da wirklich querfeldein? oder ist es schon über Wald/Feldwege erreichbar?
Hab gelesen das man das auch nachts macht, was soll das bringen? (warum so geheim?)
Woher bekommt man das Gerät? (ausleihen, kaufen) muss es was spezielles sein? (Kosten??)
Eins reicht doch pro Familie? oder?
Woher bekommt man die Daten die man dann suchen muss? (I-Net)
Gib es immer wieder neue Punkte?
Wer legt die fest?
Was ist wenn man so einen Punkt gefunden hat?
Diese Zeile sollen manchmal/meist schwer versteckt sein stimmen die Koordinaten immer?
Geht das nur zu Fuß oder auch mit dem Rad?
Worauf muss man achten?
Gibt es (Spiel-) Regeln? welche?

Ach, erzählt mir halt einfach davon.....
bin gespannt was kommt

Gruß und danke
:-)

Beitrag von kja1985 08.03.10 - 11:59 Uhr

Hallo,

es gibt verschiedene Seiten wo Schatzverstecker die Koordinaten ihrer Schätze oder Teilaufgaben, die zu den Schätzen führen hinterlassen, Parktipps sind meist auch dabei. Die Koordinaten gibst du in dein GPS Gerät ein und suchst fröhlich. Oft handelt es sich um weiterführende Aufgaben, dann musst du kleine Rätsel lösen um die weiterführenden Koordinaten zu erhalten (z.B. was für ein Baum steht über diesem Versteck).

Ist total cool. Regeln sind: Alles wieder genauso verstecken wie es war, am Schluss einen Gruß im Logbuch hinterlassen und wenn du was aus der Schatzkiste entnimmst auch wieder was reinlegen.

Wir machen das ganz gerne, haben jetzt aber ein Vierteljahr pausiert, den Kindern wars zu kalt. Demnächst steigen wir aber wieder ein ;-)

Beitrag von supikee 08.03.10 - 12:06 Uhr

Da kannste ein ganz einfaches GPS-Gerät nehmen, Amazon oder Ebay.

Die Caches sind im Internet ja nach leicht bis schwer gekennzeichnet. Es gibt Geocaching-Seiten, da steht dann alles.
Es gibt auch Kinder-Caches #pro

Einige Caches sind z.B. ganz easy auf nem Großparkplatz zu finden, bei anderen muss man schon mal auf den Baum klettern.
Macht richtig Spaß!

Beitrag von rosabuntstift 08.03.10 - 12:17 Uhr

Welche Seiten sind das?
(such ja wenn überhaupt erstmal was in unserer Region)

-ok, ich hab ein Gerät (woher auch immer?)
-dann geb ich die Daten ein
-dann mach ich mich auf den Weg (das Gerät sagt mir wohin ich gehen soll? )
-Was zeigt so ein Gerät an? (nur Koordinaten oder auch Landkarten/Wege/Bilder?)
-irgendwann sollte ich dann wenn ich Glück hab mal das Versteck finden

-was mach ich dann?
(gib in dem Gerät ein das ich das Versteck gefundne hab?) was passiert dann?
-Löse evtl. Rätsel wie bekomm ich evtl. weitere Daten für weiterführende Aufgaben?
-Steht das alles in dem Versteck?
-Woher bekomm ich dann die nächsten Daten ? oder muss ich das dann an einem anderen Tag suchen und erst zurück zum PC gehen?
-Wieviele Punkte macht man da so pro Tag/Wanderung?
-Was liegt da in dem Versteck? Was legt man rein?

(mal einfach ausgedrückt und so wie ich es danke, berichtigt mich wenn ich es falsch verstehe/ausdrücke)

Beitrag von supikee 08.03.10 - 12:29 Uhr

http://www.geocaching.de/index.php?id=10

So, hier kannste mal gucken, wo in deiner Nähe Caches sind. Guck erstmal nach den einfachen....

Ich gebe die Daten zuhause ein. Je nach Entfernung lege ich gleich los, oder fahre in die Stadtmitte oder wohin auch immer.
Das Gerät sagt dir, wie weit der Cache entfernt ist, und in welche Richtung du gehen musst.
Mein Gerät hat nur die Richtung angezeigt.
Versteck gefunden: Es gibt eine kleine Liste, dort trägst du dich ein...je nach Größe gibt es noch kleinere Präsente, von denen du eins mitnehmen darfst...wenn du dafür ein anderes von dir reinlegst.

Oft gibt es auch so richtige Rätselcaches mit Fragen und Orten, die du abgehen musst, um die Antworten zu bekommen.

Du kannst dir mehrere Caches aussuchen und eingeben und nacheinander "abarbeiten"

Grüßle

Beitrag von bezzi 08.03.10 - 13:19 Uhr

"ok, ich hab ein Gerät (woher auch immer?)"

Navi reicht

"-dann geb ich die Daten ein"

richtig.

"-dann mach ich mich auf den Weg (das Gerät sagt mir wohin ich gehen soll? ) "

Bei einigen Navis kann mann statt dem Ort und der Straße auch die Geokoordinaten eingeben. Dann lotzt Dich das Navi direkt zum Ziel. Bei meinem Navi geht das nicht. Ich suche dann auf der Internet-Karte das Ziel grob aus und gehe/fahre dahin. Mein Navi schalte ich auf GPS-INFO, es zeigt dann die Koordinaten an, an denen ich mich befinde. Nun laufe ich solange herum, bis die Koordinaten mit denen des Ziels identisch sind. Genauigkeit: ca. 1 - 2 Meter.

"-Was zeigt so ein Gerät an? (nur Koordinaten oder auch Landkarten/Wege/Bilder?) "

Navis zeigen auch Landkarten/Wege/Bilder

"-irgendwann sollte ich dann wenn ich Glück hab mal das Versteck finden"

richtig

"-was mach ich dann?
(gib in dem Gerät ein das ich das Versteck gefundne hab?) was passiert dann? "

Im Gerät gibst Du den Fund nicht ein. Das Navi sagt: "sie haben ihr Ziel erreicht"


"-Löse evtl. Rätsel wie bekomm ich evtl. weitere Daten für weiterführende Aufgaben? "

Meistens ist das Ziel mit dem Fund des Caches erreicht

-"Steht das alles in dem Versteck?"

Ja

"-Woher bekomm ich dann die nächsten Daten ? oder muss ich das dann an einem anderen Tag suchen und erst zurück zum PC gehen? "

Wie gesagt. Beim "einfachen Cache" geht es nur darum, den Cache anhand der Koordinaten zu finden. Mehr nicht. Es gibt aber auch "Multiple Caches", die aufeinander aufbauen.

"-Wieviele Punkte macht man da so pro Tag/Wanderung?"

Kommt darauf an. Der Zeitaufwand ist meisten mit angegeben.

"-Was liegt da in dem Versteck? Was legt man rein?"

Ein Logbuch auf jeden Fll. Der Rest ist abhängig von der Größe des Behälters. In einem Fingerhut großen Behälter hat nicht viel mehr als das Logbuch platz. Ansonsten keine Geschenke von geringem Wert a la Ü-Ei Figuren ect.

Beitrag von bezzi 08.03.10 - 12:59 Uhr

"Kann man da alleine losziehen?
Muss man in einen Verein?"

Nein, man kann alleine losziehen

" oder irgendwo anmelden?"

Ja, bei http://www.opencaching.de oder http://www.geocaching.com

"Geht man da wirklich querfeldein? oder ist es schon über Wald/Feldwege erreichbar?"

Sowohl als auch.

"Hab gelesen das man das auch nachts macht, was soll das bringen? (warum so geheim?)"

Einen zusätzlichen Kick

"Woher bekommt man das Gerät? (ausleihen, kaufen) muss es was spezielles sein? (Kosten??)"

Handelsübliches Navi reicht.

"Eins reicht doch pro Familie? oder?"

ja.

"Woher bekommt man die Daten die man dann suchen muss? (I-Net)"

Bei http://www.opencaching.de oder http://www.geocaching.com

"Gib es immer wieder neue Punkte? "

Ja

"Wer legt die fest? "

Die Nutzer selber

"Was ist wenn man so einen Punkt gefunden hat? "

Man trägt sich in dem Logbuch ein, das jedem "Cache" beiliegt, tauscht ggf. enthaltene Gegenstände aus.

"Diese Zeile sollen manchmal/meist schwer versteckt sein stimmen die Koordinaten immer?"

Meistens

"Geht das nur zu Fuß oder auch mit dem Rad? "

Sowohl als auch. Es gibt sogar "drive-in-caches, die man mit dem Auto erreichen kann/muss. Für manche braucht man spezielle Ausrüstung/Fähigkeiten (Kletter- oder Taucherausrüstung)

"Worauf muss man achten?
Gibt es (Spiel-) Regeln? welche?"

- Nichts rausnehmen, wenn man nichts oder weniger wieder reinlegen kann.
- Nicht von Außenstehenden (Muggles) bei bergen des Cashes beobachten lassen und somit das Versteck verraten.
- Nur an öffentlich zugänglichen Orten Cashes platzieren, nichts gefährliches, nicht jugendfreies, verderbliches platzieren.

Beitrag von rosabuntstift 08.03.10 - 13:39 Uhr

sorry, bin noch nicht fertig mit meinen Fragen #hicks

muss! man sich anmelden (im I-Net?)
Schau mir gerade die Seite an, da stehen die Koordinaten ja auch so.
Kann man da nicht suchen, sich vor Ort ins Logbuch eintragen und weiter zum nächsten Punkt?
Muss man Rechenschaft im I-Net auf der Seite ablegen? Also ich meine muss man es online erzählen bzw. mitteilen dass man den Punkt gefunden hat?



Beitrag von bezzi 08.03.10 - 15:48 Uhr

Stimmt, bei der Seite http://www.opencaching.de stehen die Koordinaten auch so, müsste also auch ohne anmelden gehen.
Andererseits: es kostet nichts, Du brauchst nicht mehr Angaben zu machen als bei urbia auch (Email Adresse und Passwort) Name und Adresse sind freiwillige Angaben.
Vorteil: Du hast jederzeit in der Übersicht, welche Caches Du schon gefunden hast, kannst Dir beispielsweise nur noch die anzeigen lassen, die Du noch nicht kennst u.s.w.
Und vielleicht willst Du ja auch mal irgendwann einen eigenen Cache verstecken ;-)

Beitrag von rosabuntstift 08.03.10 - 13:07 Uhr

Link hab ich schon angeschaut (in unsere Ecke sind nicht gerade viele Punkte, aber für den Anfang sollte es reichen)

Woher bekomm ich das Gerät? Elektrofachgeschäft (Saturn, Mediamarkt?)
Nach was muss ich da suchen/fragen?
Was kostet so etwas?
Gibt es einfache und Profigeräte?
Welches ist gut oder welches sollte man gar nicht erst kaufen?


Beitrag von bezzi 08.03.10 - 13:22 Uhr

Habt ihr ein Navi ? Das reicht für den Anfang.

Beitrag von rosabuntstift 08.03.10 - 13:27 Uhr

ok, habs oben gerade gelesen

Beitrag von rosabuntstift 09.03.10 - 10:56 Uhr

Danke für die vielen Antworten.#blume

Wer noch mehr weiß kann es gerne mitteilen, ich hör schon zu.

Viele Grüße
:-)