was haltet ihr von pekip kursen???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von igelchen26 08.03.10 - 12:10 Uhr

ich würde mich gern mit mein sohnemann für ein pekip kurs anmelden.

was haltet ihr von den pekip kursen??

was macht man da so??

Beitrag von lea9 08.03.10 - 12:24 Uhr

Ich persönlich nichts. Aber viele gehen gerne hin. Kannst es ja mal ausprobieren.

Beitrag von schlumpfine2304 08.03.10 - 12:26 Uhr

hi
ich war/bin mit beiden kindern beim pekip.
erstmal hat man eine leiterin. die gibt einem in der jeweiligen altersstufe tipps, wie man die kleinen fordern und fördern kann.

erstmal sind die kleinen nackt. es wird ein begrüßungslied gesungen. vorstellungsrunde-klar. dann kommen verschiedene materialien, spielzeuge etc zum einsatz. später dann auch dinge, wo sie hochklettern, langlaufen, hochziehen etc können. zum ende wird auch gesungen. bewegungsspiele gemacht. außerdem tauscht man sich mit der leiterin und den anderen müttern aus.

ich persönlich kann es nur empfehlen. in der regel sind alle kinder etwa gleichalt (unser kurs sind 6 und 7 monate alte kinder). man kann vergleichen. sich ratschläge holen und sich auch ausheulen und trösten lassen ;-))

lg a.

Beitrag von steffi1501 08.03.10 - 12:58 Uhr

Ich denke, das ist geschmackssache!

Ich persönlich halte da nicht viel von, es tut meiner meinung auch eine gute Krabbelgruppe reichen!
Allein schon das die zwerge nackt sein sollten hat mich abgeschreckt!
Aber das soll jeder selbst entscheiden!

Lg Steffi+Julian*8.6.09

Beitrag von brille09 08.03.10 - 13:28 Uhr

Also, ich hab jetzt selber noch kein Kind, aber mit meiner Kollegin neulich über das Thema gesprochen. Kommt wahrscheinlich ganz auf die Leiterin drauf an. Und wie bei allen "frühkindlichen Fördermaßnahmen" find ich am wichtigsten, dass es dir und/oder dem Baby einfach Spaß macht. Dann "bringts" am meisten. Alles andere ist Quatsch. Dh. wenn du meinst, es machen zu müssen, weil dein Baby dann das und das und jenes besser/leichter/schneller lernt, dann vergiss es. Wenn du es dort nett findest und dein Kind sich wohlfühlt, geh hin. Das Nacktsein tut übrigens tatsächlich einfach dem Popo gut. Kannste aber natürlich genauso gut daheim im gut beheizten (Bade?)zimmer, im Sommer im Garten, usw. machen.

Beitrag von line81 08.03.10 - 13:33 Uhr

Hallo,

ich kann Dir nur dazu raten. War mit meinen beiden Söhnen da und es hat uns immer viel Spaß gemacht.

Teilweise treffen wir uns heute noch alle zwei drei Monate zum quatschen und die Kinder zum Spielen. Da können Freundschaften fürs Leben entstehen...

Mach es!

LG Line

Beitrag von matzzi 08.03.10 - 13:45 Uhr

Hallo

ich geh mit meiner Kleinen auch ins PEKIP. Find es echt gut. Ich find es schön, dass die kleinen da nackig rumkugeln können. Daheim ist es bei uns selten so warm, dass sie nackig liegen könnte- Und die Körperwahrnehmung ist nackt viel besser. Einige der Babys haben sich im PEKIP zum ersten mal gedreht.

Natürlich kannst du das auch zuhause machen, aber ich find auch das Zusammentreffen mit Mamis und gleichaltrigen Babys schön. Bei uns übernimmt die KK einen Teil der Kosten.

Lg matzzi

Beitrag von tykat 08.03.10 - 14:10 Uhr

Hallo,

wir sind beim Pekip und ich finde es total schön!Und mein Sohn natürlich auch;-)
Und gerade die Tatsache, dass sie nackt sind ist schön.Welches Baby strampelt nicht gerne nackig ohne enge Kleidung?Ist aber im Alltag nicht wirklich immer machbar, deshalb sind die 1 1/2 Stunden dort echt schön.
Also ich würde es immer wieder machen.

LG,Tykat+Tom(*09.09.09)