Geburtstage am laufenden Band; eure Meinung?!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von nudelmaus27 08.03.10 - 12:15 Uhr

Hallo Ihr!

Also es geht um Oma (83 und krebskrank), Opa (81 und vor einem Monat mit Amputation aus dem KH entlassen) und Tante (59 seit über 10 Jahren arbeitslos) = alle wohnen zusammen in einer 3-Zimmer Wohnung.

Wir (mein Mann, meine Tochter 3 1/2 J. und ich schwanger 26. SSW) sollen wie jedes Jahr zum Geburtstag erscheinen. Außerdem kommen noch meine Eltern (Anfang 60) und drei andere Bekannte meiner Großeltern (alle über 80). Das wars...

Es ist immer so gewesen, dass es erst Kaffeetrinken gab und dann eben noch Abendessen, heißt man sitzt von ca. 15-20 Uhr in der Wohnung gefangen ;-).

Grundsätzlich habe ich ja nun kein Problem dahin zu gehen aber dieses Jahr ist es total blöde. Oma hat an einem Sonntag Geb., danach ist das Oster-WE wo wir eigentlich auch mal vorbei schauen (wegen unserer Kleinen), danach die Woche hat der Opa Geb. und wiederum danach die Woche die Tante. Heißt also, wir müssten 3-4 Mal dort unseren Nachmittag und Abend mit den anderen angegebenen Leuten verbringen. Die Jahre davor sind wir auch mal Essen gegangen, was aber nun auf Grund der Krankheiten nicht möglich ist.

Meine Tochter ist in ihrem Alter natürlich sehr lebendig und hat echt keinen Ausdauer sich stundenlang da alleine lieb zu benehmen (was ich durchaus verstehe, sie ist eben Kind und die anderen 80 Jahre älter!). Dazu kommt, dass ich seit einiger Zeit schon stärkere Probleme mit dem Steißbein habe (hatte mal einen Bruch und durch die SS habe ich täglich Schmerzen).

Nun haben wir mal so eine Andeutung gemacht, dass wir eigentlich nur gern zum Kaffee kommen würden und gut ist, da fing meine Mutter an, von wegen könnte ja das letzte Mal sein und sie wären ja auch froh wenn sie mal Besuch hätten usw. usw.; so nach dem Motto wir könnten die ja dort nicht einfach alleine sitzen lassen nach dem Kaffee!
Ich meine ist ja alles schön und gut aber ich sehe das eigentlich nicht ein, ich bin ja erstens nicht die Belustigung für andere und letztendlich sind wir ja diejenigen die unsere Tochter in Schach halten müssen.

Was meint ihr?

Gruß, Nudelmaus

Beitrag von dominiksmami 08.03.10 - 12:20 Uhr

Huhu,

ich verstehe durchaus wie "unangenehm" solche ewig langen Besuche sind. Gerade mit kleinem Kind.


Aber....>>ch meine ist ja alles schön und gut aber ich sehe das eigentlich nicht ein, ich bin ja erstens nicht die Belustigung für andere und letztendlich sind wir ja diejenigen die unsere Tochter in Schach halten müssen. <<

das ist dennoch eine recht heftige Einstellung, finde ich.

Es sind deine Großeltern...was heißt denn da "Belustigung für andere"?

Das Kinder ungeduldig werden weiß jeder und normalerweise kann da auch jeder mit umgehen.

lg

Andrea

Beitrag von nudelmaus27 08.03.10 - 12:28 Uhr

Ja es sind meine Großeltern und ich fühle mich da schon wie eine Belustigung für andere, weil es geht nicht darum das wir erscheinen, sondern unser Kind.

Auch werden uns dann andauernd Belehrungen erteilt, was wir wie zu machen hätten usw. und unsere Tochter darf dann dort alles und jedes und wenn wir mal schimpfen, sind wir halt die bösen Eltern usw. Auch dürfen wir uns jetzt schon anhören, dass unsere arme Tochter es ja dann eh schwer haben wird, wenn erst mal das Geschwisterchen da wäre...

Darauf habe ich echt 4 Mal am Stück keinen Bock, sorry außerdem habe ich ja gesagt Kaffee wäre okay aber warum müssen wir unbedingt alle Tage da auch noch das Abendessen absitzen?

Nudelmaus

Beitrag von kathrincat 08.03.10 - 12:23 Uhr

eh echt, die haben geb. und können doch nichts dafür, das es alles hinter einandenr ist. du hast ne einstellung. und wenn du dein kind nicht unter kontrolle hast, müsst ihr darn übern.

Beitrag von nudelmaus27 08.03.10 - 12:30 Uhr

Ich habe doch geschrieben, dass wir hingehen aber Kaffee reicht doch auch?!

Und zum Thema, wenn wir unser Kind nicht unter Kontrolle haben, müssen wir üben sorry aber das ist Quatsch sie ist kein dressierter Hund sondern 3 1/2 Jahre alt und da kann man echt nicht erwarten, dass sie 4 Mal 5 Stunden brav ist #augen...

Nudelmaus

Beitrag von kathrincat 08.03.10 - 12:44 Uhr

doch kann man!
sie wollen aber nicht nur kaffee!

Beitrag von nudelmaus27 08.03.10 - 12:48 Uhr

Naja jedem seine Meinung ich kenne kein einziges Kind in dem Alter was so oft so lange brav da sitzt aber es soll ja Wunder geben ;-).

Und ja und sie wollen nicht nur Kaffee ABER es ist eine Einladung und man kann eine Einladung annehmen oder nicht, schließlich ist es kein Befehl!

Beitrag von braut2 08.03.10 - 12:48 Uhr

Doch doch, hier bei Urbia haben alle ihre Kinder "im Griff" !! Jedenfalls der grösste Teil #rofl , egal ob die Kinder 13 Monate oder 3 Jahre oder 10 Jahre sind. Kinder MUSS man immer im Griff haben. Warum kann Deine Tochter mit 3 Jahren noch keine 5-6 Stunden still sitzen oder sich schön brav alleine beschäftigen ohne laut zu sein oder mal zu bocken??? DU machst was falsch in Deiner Erziehung. Das ist ganz sicher #augen Viele Kinder hier lesen schön oder malen brav......
Tja, wie schon gesagt: ihr macht was falsch *ironie off*

Beitrag von nudelmaus27 08.03.10 - 12:50 Uhr

Genau und solche lieben Kinder brüten natürlich nur perfekte Supermamas aus, die für jedes Problem ein super Lösung haben. Naja vielleicht sucht RTL ja bald einen Nachfolgerin für die Supernanny ;-)....

Beitrag von braut2 08.03.10 - 12:53 Uhr

Dann können sich sicherlich einige hier bewerben ;-)
Und was machen wir in der Zwischenzeit? Die, deren Kinder eben nicht stundenlang dasitzen und lieb und brav sind? Vlt ist die Idee der einen nicht schlecht, die Kidner vorher über den Spielplatz zu jagen ?
Ich jedenfalls kann Dir zustimmen. Meine Kinder sind auch keine ruhigen Vertreter. Aber die dürfen auch mal Krach schlagen bei den Verwandten. Ansonsten, wenn sie müde und unleidlich werden, dann merkt man schon, daß die Idee, das wir dann früher heimgehen, gut angenommen wird ;-)

Beitrag von chiara-alyssa 08.03.10 - 13:02 Uhr

Hallo!


Lerne doch bitte erst einmal, dich vernünftig zu artikulieren.
Dein Schreibstil verursacht Augenkrebs!

@ TE: Ankündigen das ihr zum Kaffee kommt und gut.
Einen längeren Besuch später vorschlagen und alle sind happy!


LG

Beitrag von she. 08.03.10 - 12:27 Uhr

Hi du,
ich kann dich ganz gut verstehen. Es gibt einen Monat im Jahr, da haben wir zehn Geburtstage! Das ist teilweise ganz schön stressig.

Auch wenn wir nicht allen gerecht werden können, so versuchen wir doch zu jeder Einladung zu gehen. Ich denke einfach, das derjenige, der Geburtstag hat sich freut. Selber fände man es bestimmt auch nicht schön, wenn Gäste früh gehen.

Vielleicht kannst du mit deiner Tochter nach dem Kaffee ein bisschen raus gehen. Gibt es einen Spielplatz? Oder eine Runde spazieren. Das tut dir mit deinem Steiß bestimmt gut und deine Tochter muss nicht die ganze Zeit still sitzen. Und wenn es dir wirklich nicht gut geht, kannst du immer noch früher gehen.

Beitrag von schwarzbaer 08.03.10 - 12:27 Uhr

ich würde kurz hingehen, gratulieren, eine Tasse Kaffee trinken und wieder gehen. Das aber vorher telefonisch ankündigen, meinetwegen unter Vorschützung von Schwangerschaftsbeschwerden oder was weiß ich, Notlügen hier erlaubt.

Wir haben auch eine tante, die hoch in den 70ern ist, in einer 45 qm 2-Zimmer Wohnung lebt und regelmäßig dorthin 10 Leute zum Geburtstag einlädt (wir sind ja schon 4). Das tue ich meinen Kindern nicht an. wir machen es wie oben beschrieben. Beliebt ist auch die Variante (da die Tante üblicherweise frühestens am Wochenende vor dem Event anruft und einlädt), daß wir - oh schreck - da schon ein auswärtiges Event haben, das wir leider nicht absagen können. Wir gehen dann halt an einem folgenden Wochenende, wenn keiner weiter da ist, mal mit unseren Kids zum Kaffee vorbei - nicht ohne die Beiden vorher 10 x quer über den Spielplatz zu jagen ;-)

Beitrag von she. 08.03.10 - 14:08 Uhr

Wollt ihr mich veräppeln bzgl. Spielplatz? #schmoll manno
Das war nur eine gut gemeinte Idee, wenn es vielleicht zuviel oder zu lange ist. Ich finde es auch völlig normal, das man nicht von 15-20Uhr an einem Tisch sitzt. Daher dachte ich, das es zwischendurch auch für die Kleine schön ist, wenn sie zwischendurch in der "Pause" mal raus kann.

Beitrag von frauke131 09.03.10 - 09:23 Uhr

Es ist in vielen Familien so, dass die geburtstage kurz hintereinander sind. Bei uns hat fast die ganze Familie im Oktober und November, dann ist Weihnachten. Trotzdem sehen wir uns an den Geb., weil dafür ja andere Monate ruhig sind.

Ich wäre sauer, wenn jemand mir zu verstehen gäbe, er hätte keinen Bock auf meine Feier!

Ihr könnt nach dem Kaffeetrinken doch rausgehen mit eurer Tochter. Wir gehen auch immer raus mit unseren Kindern. Meine Großeltern (87 und 80) kommen auch nicht immer mit, sind aber nicht sauer, wenn wir rausgehen. Meine Großeltern haben 6 Urenkel!

Ich verstehe Deine Einstellung nicht, es ist doch nicht jedes WE so!

Beitrag von nudelmaus27 09.03.10 - 13:37 Uhr

Hallo Du!

Also vorab ich habe ja nicht gesagt: eh Oma ich habe keinen Bock auf euch wir kommen nicht!

Ich bin der Meinung es reicht, wenn wir mit unserem Kind zum Kaffee erscheinen. Gut bei meiner Tante zum 60zigsten auch zum Abendessen. Aber das ist doch okay.

Warum bitte sollen wir alle Tage da vom frühen Nachmittag bis Abends da absitzen. Es gibt keine Leute in unserem Alter, keinen weiteren Kinder. Sie reden den ganzen Tag nur über Krankheiten, was es Neues bei Aldi gibt und geben ungefragte Erziehungstipps oder fahren uns gar über den Mund. Darauf habe ich stundenlang echt keinen Bock. Ich bin halt ehrlich.

Guck mal ein Beispiel: unser Kind hat momentan eh eine schlimme Phase, dazu kommt, das in der Nacht vor Omas Geb. die Zeit umgestellt wird, heißt eine Stunde weniger Schlaf, mittags schläft sie nicht mehr und ist dann nachmittags total überreizt, am Montag dann geht sie zeitig in die Kita und der Mann in die Frühschicht. Warum reicht dann nicht auch Kaffeetrinken?

Und dein Vorschlag rausgehen, alles gut und schön, dort gibt es einen kleinen Hof und weit und breit keinen Spielplatz oder ähnliches.
Und ja es ist nicht jedes WE so aber 4 Wochen in Folge, da weiß ich garnicht mehr was wir da reden sollen, sorry.

Gruß, Nudelmaus

Beitrag von cinderella2008 09.03.10 - 20:08 Uhr

Hallo,

ich würde hingehen. Zumindest zu den Geburtstagen der Oma und des Opas. Die paar Stunden kann man mal aushalten. Wenn Du nicht hingehst, könntest Du es später bereuen. Deine Großeltern sind krank und dazu in einem Alter, in dem Du nicht weißt, wie oft Du noch mit ihnen Geburtstag feiern kannst. Spätestens dann erübrigt sich Dein "Problem" von ganz allein und Du wärst vielleicht froh darüber, noch einmal ein paar Stunden mit ihnen verbringen zu können.


LG, Cinderella

Beitrag von nudelmaus27 10.03.10 - 07:01 Uhr

Hallo!

Wie gesagt, ich habe ja nicht überlegt garnicht hinzugehen, sondern eben nur zum Kaffeetrinken und nicht auch noch zum Abendessen (eben aus verschiedenen Gründen).

Sicherlich ist es ein Aspekt zu sagen, wer weiß wie lange man sie noch hat aber ich bin immer der Meinung, das könnte man bei jedem sagen, denn wer weiß schon was mit jemandem morgen passiert?!

Meine Oma feiert nun Sonntags und wir werden da zum Kaffeetrinken hingehen und mein Opa der eh in der Woche Geb. hat, wo niemand aus arbeitstechn. Gründen Zeit hat, legt seinen Geb. mit dem der Tante zusammen an einem Samstag und da werden wir zum Kaffee und Abendessen hingehen und Schluss ist.
Auch zum dazwischen liegenden Ostern werden wir erscheinen, ich finde das ist ausreichend, ist ja nicht so, dass wir sie sonst nie besuchen würden, sie wohnen ja in der gleichen Stadt und wir sind so oder so mind. einmal im Monat da.

Gruß, Nudelmaus

Beitrag von cinderella2008 10.03.10 - 10:03 Uhr

<Sicherlich ist es ein Aspekt zu sagen, wer weiß wie lange man sie noch hat aber ich bin immer der Meinung, das könnte man bei jedem sagen, denn wer weiß schon was mit jemandem morgen passiert?! <

Wenn Du das so siehst, mach es doch einfach so, wie Du Lust hast und lass Dir von niemandem reinreden. Dann wirst Du auch nichts bereuen, wenn Deine Großeltern mal nicht mehr da sind.