Jugendlieder schon im KiGa "Frauanarzt" - Bin ich zu spießig???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bosima2209 08.03.10 - 12:32 Uhr

Ich danke euch für die vielen Meinungen zu meinem Thread von heut Morgen.

Wir haben am Donnerstag Elternabend im KiGa. Werde es auf alle Fälle ansprechen. Habe mir schon den "Frauenarzt-Text" ausgedruckt.

Ein weiterer Kritikpunkt ist ja auch noch, dass die Kinder (fast nur Jungs) am frühen Nachmittag immer vor den Laptop gestezt werden. Die ERzieherin holt den Laptop, einer von den Vorschülern darf sich dran setzen und spielen (nicht mal mit der Maus, sondern nur mit Tastatur - obwohl man dann wenigstens noch sagen könnte, dass die Kinder so den Umgang mit der Computermaus lernen) und ca. 10 andere Jungs stehen dahinter und gucken zu. Hauptsache die Kinder sind "beschäftigt".

Weiß nicht ob das so gut ist. Sind alles solche Sachen, die mich ziemlich aufregen.

Beitrag von mamavonyannick 08.03.10 - 12:46 Uhr

Hallo,

grundsätzlich finde ich es nicht verkehrt, den Kindern den Umgang mit dem Computer beizubringen.
Eine Bekannte von mir ist auch Erzieherin. Hier dürfen die Kinder auch unter Aufsicht an den Computer. Jeder ist 10 Minuten dran, danach wird gewechselt. Gibt es Zank und Streit wird ausgestellt. So lernen die Kinder zu teilen, sie lernen nebenbei die Uhr und was 10 Minuten bedeuten und sie können mit dem Computer umgehen.
Finde das nicht schlecht, vorausgesetzt die Spiele sind kindgerecht.

vg, m.

Beitrag von bosima2209 08.03.10 - 12:56 Uhr

Hmmm, da gibt es aber keine Aufsicht und keiner achtet drauf, dass auch mal gewechselt wird.

Die sitzen allein da und einer spielt und andere 10 Kinder stehen dahinter und dürfen nur zugucken.

Ich habe immer den Eindruck vom "Kinder am Laptop ruhig stellen, damit wir als Erzieher was anderes machen können"

Beitrag von gismomo 09.03.10 - 11:36 Uhr

Das geht ja wohl gar nicht!

In einen Kindergarten gehört kein Computerzugang für Kinder! Ich wäre mehr als entsetzt darüber, wenn mein Kind im Kiga an den Computer dürfte, und das noch ohne Aufsicht! Für mich wäre das ein Grund, mein Kind aus dem Kindergarten heraus zu nehmen. Wer als erwachsener Pädagoge so lasch mit dem Thema umgeht, der hätte mein Vertrauen verspielt. Was für eine Einstellung....!


lg
K.

Beitrag von marathoni 08.03.10 - 12:58 Uhr

Ich halte davon nichts. Wenn du meinst du musst dein Kind so früh an den PC heranführen ( warum aber eigentlich ? ), dann kannst du dies zu Hause mit dem Kind dosiert auch alleine ausprobieren. Ich wäre absolut im Kiga Bereich dagegen.
Was ist denn das für ein komischer Kiga, indem ihr da seid ? Rapper Musik Dröhnung den ganzen Vormittag, PC glotzen , was kommt denn nun noch raus ? Ich kann das alles nicht verstehen. Die Kinder sollen toben, spielen, kuscheln, Sing- und Fingerspiele lernen, sich viel bewegen, lernen Konflikte zu lösen usw. Ich würde mein Kind da sofort rausnehmen.#schrei#schrei#schrei#schock#schock#schock

Beitrag von nana141080 08.03.10 - 13:44 Uhr

Hallo,

also das ein Kindergarten so ein schlechtes Beispiel abgibt höre ich zum ersten Mal. Ich frage mich immer was hier bei Urbia für Kindergärten ausgesucht werden.
Schaut ihr euch diese nie an vorher? Befragt Eltern?
In solch einen Kindergarten, wie du ihn beschreibst, würde ich im Leben nicht mein Kind bringen#augen

Das mit dem Computer ist ja da allerdings das kleinere Übel, wie ich finde. Woher willst du wissen das die Kinder die ganze Zeit nur "glotzen" und nicht abwechseln? Ab und zu 5 Minuten finde ich ok.
Wobei es nicht nötig ist im Kindergarten.

Du solltest diese Themen dringend am Donnerstag ansprechen.
Und wenn es nicht geändert wird, würde ich mein Kind ab Sommer spätestens rausnehmen und woanders unterbringen.

VG Nana

Beitrag von mamavonyannick 08.03.10 - 13:54 Uhr

"also das ein Kindergarten so ein schlechtes Beispiel abgibt höre ich zum ersten Mal. Ich frage mich immer was hier bei Urbia für Kindergärten ausgesucht werden.
Schaut ihr euch diese nie an vorher? Befragt Eltern?
In solch einen Kindergarten, wie du ihn beschreibst, würde ich im Leben nicht mein Kind bringen"

Das ist ja für einen Außenstehenden immer leicht gesagt! Glaubst du im Ernst, dass sie, als sie sich die Kita angeschaut hat, die laute Rappermusik und die Computerglotzenden Kinder übersehen WOLLTE? Und was hat man davon, wenn ich die Eltern der jeweiligen Kita befrage? Wenn sie irgendwas stören würde, meinst du nicht, dass sie ihre Kinder entweder raus genommen oder die Mißstände versucht hätten, zu beseitigen?

Wäre wirklich prima, wenn man immer SOFORT auf den ERSTEN BLICK die Probleme erkennen würde. Aber selbst bei der katholischen Kirche hat man Jahre gebraucht, um zu sehen, dass da mächtig was an den Schulen schief läuft.

vg, m.

Beitrag von luka22 08.03.10 - 14:02 Uhr

#schock#schock#schock#schock

Bei aller liebe...aber PC schon im Kindergarten!!!! Also das muss ja wirklich nicht sein. Die Kinder sollten erst einmal sehr sehr viele andere Dinge lernen, bevor sie mit diesem Medium in Kontakt treten ... und dann in dieser Art und Weise geht GAR NICHT. Das gäbe es in unserem Kindi nicht. Wir haben einen alten, kaputten PC. Im Rollenspielzimmer, wo die Kinder dann rumtipsen und Kindergartenleiterin spielen. Sachen gibt es.... #kratz!

Liebe Grüße
Luka

Beitrag von pocahonti 09.03.10 - 09:24 Uhr

Hallo,

ich habe deinen anderen Beitrag nicht gelesen, klinke mich aber trotzdem hier mal ein, da es ja jetzt eher um PC in Kindergärten geht...

Ich bin Erzieherin und finde es schlimm, wie manche Mütter ohne Hintergrundwissen wieder über den "PC im Kindergarten" schimpfen...
Wenn ihr euch angesprochen fühlt, dann informiert euch bitte mal bei den Erziehern, WARUM sie einen PC im Kindergarten aufgestellt haben.

Das hat nämlich diesen Zweck, den Kindern den richtigen und SINNVOLLEN Umgang mit diesem Medium beizubringen.
Die Kinder lernen natürlich den Umgang mit dem PC, fördern ihre Hand-Augen-Koordination, Motorik, ...
Aber sie lernen auch, das Ding nach einer Weile wieder abzuschalten und mit anderen Dingen zu spielen...
Genau das ist wichtig, um den richtigen Umgang mit solchen Medien zu lernen - und das gehört schon von Kindergartenaltern an gelernt!!

Wie viele Kinder sitzen unkontrolliert oder viel zu lange vor dem PC, Fernsehen, Kinder-Computer, ...????
Viele zu viele, das könnt ihr mir glauben!

"PC im Kindergarten" heißt für mich, dass sich die Erzieher Gedanken machen, den Kindern den richtigen Umgang mit diesem "neuen Medium" zu lernen - und das finde ich sehr fortschrittlich!!

Gruß,
Silke,
die auch nicht weiß, ob es wirklich soooo viele schlechte Erzieherinnen gibt oder sooo viele Mütter, die ohne Hintergrundwissen erst mal alles schlecht reden...