Frage zu Bezugszeitraum/Auzahlung von Elterngeld

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von binemaja84 08.03.10 - 12:37 Uhr

Hallo,

bin gerade dabei die Unterlagen vorzubereiten.

ich war vor der Geburt immer voll berufstätig und würde nun gerne 14 Monate Elternzeit nehmen.

Ist es möglich die 12 Monatsbeträge anteilig auf 14 Monate verteilen zu lassen?

Ein Jahr Elternzeit ist mir zu wenig und 2 Jahre sind mir doch zu viel.

Habe eben bei der Elterngeldstelle angerufen, aber ich vermute man hat mir eine falsche Auskunft gegeben....

Danke & Gruß
Sabine

Beitrag von biene8520 08.03.10 - 12:41 Uhr

Hallo,

es gibt zwei Bezugräume: einmal 12 Monate oder 24 Monate. Dazwischen kann man nicht wählen. Es sei denn, der Vater macht noch 2 zusätzliche Monate Elternzeit (auch teilzeit arbeiten kann er wie Du auch), dann sind es 14 Monate für Euch.

Aber Du weißt ja, dass es effektiv für Dich nur 10 Monate sind, weil die ersten beiden Monate mit MuSchu-Geld auf das Elterngeld angerechnet wird?

LG
Biene

Beitrag von binemaja84 08.03.10 - 13:53 Uhr

Dann werde ich nur 12 Monate nehmen und mir jeden Monat 300 EUR auf ein Tagesgeldkonto zurücklegen. Da bekomme cih sogar noch Zinsen und kann anschließend nochmal 3-4 Monate zu Hause bleiben...

Hoffe nur dass ich eine Teilzeitstelle finde...

Beitrag von atlantis_6391 08.03.10 - 14:36 Uhr

Möchtest du während Elternzeit in Teilzeit arbeiten gehen?

Hab das beim ersten gemacht,wo Elterngeld noch neu war.
Wurde komplett falsch beraten.
Die Ämter berechnen dann beim Elterngeld dein Teilzeitlohn mit ein,auch Sozialämter berechnen alles mit ein.
In der Zeit,wo ich Teilzeit arbeiten war hab ich voll minus gemacht.
Würde Dir also davon abraten während Elternzeit arbeiten zu gehen.

LG

Beitrag von biene8520 08.03.10 - 17:07 Uhr

Wenn Du Teilzeit gehst, wird das Geld, das Du verdienst, angerechnet. Kann sich auszahlen, muss sich aber nicht. Lass Dich vorher genau beraten und es exakt ausrechnen, sonst machst Du Minus!

Beitrag von muffin357 08.03.10 - 13:07 Uhr

hi,

Du verwechselst "Elterngeld" mit "Elternzeit"

Elterngeld bekommst Du immer bis zum 12.Lebensmonat des Kindes (und kannst es auf 2 Jahre strecken).

Elternzeit nimmst Du beim Arbeitgeber, - das ist der frühere ErziehungsUrlaub. Du kannst über die ersten 2 Jahre gleich nach der Geburt frei entscheiden und 1 oder 2 Jahre nehmen oder irgendwas dazwischen. -- das dritte Jahr kannst Du dann dranhängen oder irgendwann bis zum 8.Lebensjahr des Kindes nehmen.

so wie Du es vorhast, würdest Du 12 Monate Elterngeld bekommen und Monat 13+14 kein Geld - das geht ... ist halt ne finanzielle sache...

lg
tanja