An alle Mehrfach-Mamis

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mupfel-83 08.03.10 - 12:46 Uhr

Hallo ihr Lieben,

habt ihr vielleicht einen Tipp für mich, wie ich meiner 7-jährigen Tochter noch näher bringen kann, dass wir sie immer noch genau so lieben wie vorher?
Gestern hat sie zu mir gemeint, ich solle sie doch in ein Kinderheim bringen, da ich sie ja eh doof finde.
#schock

Muss dazu sagen, dass wir leider von der Schule auch einige Einträge bekommen haben, dass sie sich aufmüpfig benimmt.

Für das Baby darf sie viel mitaussuchen und ich beziehe sie in vielen Dingen mit ein.
Da wir noch umziehen vor der Geburt und ein komplett neues Babyzimmer einrichten haben wir überlegt ihres auch zu erneuern und so kommt sie auch da nicht zu kurz. Darf bei Farben etc mitbestimmen.

Das war gestern echt ein Schock für mich.

Beitrag von nico13.8.03 08.03.10 - 12:50 Uhr

HUHU

Das glaub ich dir-das tut einer Mama richtig böse weh.
Kenn das mein Sohnemann( 6 1/2) is zur Zeit auch sehr aufmüpfig aber zum Glück freut er sich riesig auf seinen kleinen Bruder.

Vieleicht is ja ein Ausflug mit deiner Tochter mal was, bischen mit dir Zeit verbringen u das sie merkt das du weiterhin für sie immer da bist.
Für manche Kinder ist es ein riesen Einschnitt im Leben.
ich drück dir die daumen das es bald besser wird

LG niki+krümmelboy 22+6ssw+nico(13.8.03)

Beitrag von mupfel-83 08.03.10 - 12:52 Uhr

Ja, wir machen eigentlich ständig etwas zusammen.
Nächstes Jahr muss sie auch nicht in die OGS sondern kann ab Mittags nach Hause.

Sie freut sich aber auch aufs Baby, sehr sogar.
Nur irgendwas läuft schief :-(
Danke fürs Lesen und deine Antwort

Beitrag von jonassun 08.03.10 - 12:55 Uhr

Hi Du

Einen Tipp hab ich leider nicht für dich aber wir machen grade auch so ne phase mit unseren Sohn durch!!!
Eigentlich will er nichts mehr mit mir zu tun haben aber wenn er nachts wach wird und am schreien ist wie am spiess dann bekomme nur ich ihn beruhigt. Er will alles mit papa alleine machen und doof bin ich ja auch noch!!!! Wir hören von vielen Bekannten und auch aus dem Kindergarten das dass normal sei wenn sich ein Geschwisterchen ankündigt!!!

Frag doch mal den Kinderarzt um rat vielleicht weiss der ja was!!!

lg renate

Beitrag von nirttac 08.03.10 - 13:04 Uhr

Hallo,

ich finde das eigentlich ganz normal wie sie sich verhält. wär ja schlimm, wenn sie euch einfach so teilen würde. ist doch klar, dass ihr der gedanke an ein geschwisterchen sorge bereitet,oder? stell dir mal vor dein mann kündigt dir schon mal an, dass in ein paar wochen/monaten eine weitere frau mit einziehen wird. er macht ihr schon mal ein neues zimmer zurecht und erwartet von dir, dass du dich natürlich drauf freust. bist ja schließlich schon die erfahrene und große ;-)
ich denke das wird sich geben. sie in alles mit einzubeziehen ist sicher der richtige weg! sie wird das auch nicht böse meinen und sich auch sicherlich auf das baby freuen.und natürlich liebt sie dich! aber dass sie da angst und sorge hat, dass ihr vielleicht nicht mehr so für sie da sein könnt,ist ja auch verständlich,oder?
ich würde ihr einfach ganz viel liebe entgegen bringen und sie mit einbeziehen.so wie ihr es ja auch macht.und dann wird sie sich schon dran gewöhnen. sollte es absolut ausarten könnt ihr doch immernoch zum kinderarzt gehen ;-)
als ich mit 8 jahren große schwester wurde dachte ich auch vollen ernstes meine eltern haben nur noch ein kind, weil sie mich nicht mehr wollen. so denken kinder halt manchmal :-)

viel glück wünsch ich euch :-)

Lg
Sarah

Beitrag von keep.smiling 08.03.10 - 13:12 Uhr

Wow, das ist heftig.
Was waren denn "früher" eure Themen? Was habt ihr gemacht, was war anders?

Du sagst, du beziehst sie viel mit ein, das ist auch gut so, aber das sind alles neue Sachen - Baby ist im Anmarsch, Mama ist nicht mehr die Alte, umgezogen werden soll, neue Möbel bekommt sie (möchte sie das wirklich oder lieber erst später?).....alles Neuland.

Vielleicht ist sie unsicher, hat Angst.

Unternehmt ihr noch genauso viel wie früher, nimmst du dir die gleiche Zeit für sie und ihre Wünsche, Freizeit etc?

Mit den Lehrern würde ich das Gespräch suchen und die Situation erklären, ich denke, sie ist total verunsichert und irgendwie muß man seinen Gefühlen ja Luft machen.

LG ks

Beitrag von silberlocke 08.03.10 - 15:52 Uhr

Hi

schau Dir in aller Ruhe mit ihr IHRE Babybilder an! Mach dazu einen Frauenmittag mit Keksen und Kakao,...
Und erzähle ihr wie stolz Du auf SIE warst und bist. Wie sie Dich das erste Mal angelächelt hat, gekrabbelt ist, laufen gelernt hat,... wie es für Dich war, als sie in den Kindergarten kam (dass Du sie vermisst hast, weil sie doch vorher immer bei Dir war),...
Und daß mit jedem Tag, den sie bei Euch ist, Du sie immer lieber hast.
Sag ihr, daß Du sie sehr liebst und immer lieb haben wirst, auch wenn ihr Euch streitet, wütend aufeinander seit, oder eben ein weiteres Kind kommt. Du kannst ihr da auch sagen, eben WEIL wir DICH SO TOLL finden, möchten wir noch ein Kind.

Erkläre ihr, daß in Deinem Herzen mehrere Zimmer sind. In einem wohnt die Liebe zu Papa, im anderen die Liebe für SIE, in einem weitern Zimmer wohnt die der Großeltern. Und in ein neues Zimmerlein, das neu dazukommt, da wohnt die Liebe für das Geschwisterchen, die mit dem Geschwisterchen wachsen wird.
Und das KEINER der Menschen, die Du liebst einem anderen die Liebe wegnehmen kann, weil einfach immer ein bischen mehr Liebe dazukommt.

Sag ihr deutlich, daß nicht sie, sondern höchstens IHR BENEHMEN doof ist, aber niemals sie und Du sie auch liebst, wenn Du mal sauer auf sie bist!
Und wenn sie wegen etwas Angst hat, es sagen soll, damit ihr darüber reden könnt. Mach ihr ein Beispiel: "wenn Du meinst, ich finde Dich doof, dann kannst Du mich IMMER fragen, ob ich das tatsächlich finde! Und weißt Du was ich dann sage? (Fest in den Arm nehmen!) - NEIN, ich liebe Dich, aber solche Gedanken sind doof, weil sie Dich traurig machen!"

Du wirst sehen, dann hast Du ein ganz glückliches Kind.

LG Nita