Vor dem Kaiserschnitt - mußtet Ihr auch Abführtablettten nehmen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schokoholic 08.03.10 - 12:56 Uhr

Hi,

Frage steht ja oben..

Welche waren das?

Wann habt Ihr sie genommen?

Danke,Schoko

Beitrag von schnecke2703 08.03.10 - 13:00 Uhr

Nö.. musste gar nichts nehmen.
Gab auch keinen Einlauf oder ähnliches.

Alles Gute.

Beitrag von angie1975 08.03.10 - 13:01 Uhr

hallo,


ich brauchte keine nehmen.. hatte sogar morgends noch im kh gefrühstückt.
es ist nix passiert. :-)


na dem ks habe ich nen abführsaft bekommen.

lg angela

Beitrag von schutzengel07101986 08.03.10 - 13:02 Uhr

Hallo Schoko,

ich hatte auch einen KS und musste keine Abführtabletten nehmen. Weder davor noch danach.

LG
Schutzengel

Beitrag von cherymuffin80 08.03.10 - 13:04 Uhr

Hallo,

hatte auch nen KS und nein, keine Abführtabletten, aber dafür vor den KS nen Einlauf #aerger naja, war aber auch nicht schlimm!

LG

Beitrag von kikiy 08.03.10 - 13:07 Uhr

Wer hat dir denn diese Empfehlung gegeben?Das Krankenhaus?

Nein,ich musste keine Abführtabletten nehmen,mir erschließt es sich auch nicht so ganz,warum man das tun sollte!

Beitrag von nadine-tom 08.03.10 - 13:27 Uhr

Hi, nein das musst du nicht. Ich habe ein paar Stunden vorher nen Einlauf bekommen, wollte da noch "normal" entbinden. Hab aber in der Nacht dann nen KS bekommen und war so dankbar für den Einlauf. Wenn ich mir vorstelle ein oder zwei Tage danach direkt"groß" aufs Klo zu müssen, nein danke! Du hast ja schließlich einen Wundschmerz und so bleibt dir der Klogang 3-4 Tage erspart;-)

LG Nadine

Beitrag von muckel1204 08.03.10 - 13:31 Uhr

Keine Tabletten, nur ein Miniklysma vor dem KS. Geht schneller ;-)

LG Carina

Beitrag von muffin357 08.03.10 - 13:54 Uhr

hi,

also irgendwas, am besten Minieinlauf würd ich schon machen, da gehts nicht um die OP, sondern die Stunden danach, -- glaub mir, nach einer OP möchtest Du kurz später nicht groß auf die Toi müssen , --- da bist Du froh, Du hast einen oder mit GLück zwei Tage "frei"...

lg
tanja

Beitrag von lienschi 08.03.10 - 14:07 Uhr

huhu,

da ich eigentlich spontan entbinden wollte, wurde im Laufe der Wehenphase ein Einlauf gemacht.

Ich muss sagen, dass ich das gut fand. Es war überhaupt nicht schlimm, hat bei mir die Wehen verstärkt und ich fand es irgendwie befreiend.

Klingt vielleicht blöd, aber da ich nach dem sekundären KS die ersten 3 Tage nicht richtig aufstehen konnte, war ich auch froh, erstmal nicht groß zu müssen.

Ich würde das auf jeden Fall wieder tun... so ist eine "Sache" weg, über die man sich erstmal keine Gadanken mehr machen muss, weder während der Geburt noch direkt danach.

lg, Caro

Beitrag von baerchen9 08.03.10 - 14:08 Uhr

Hallo,

nein, Abführtabletten musste ich nicht nehmen. Aber ich hab vor dem Kaiserschnitte einen Einlauf bekommen.

LG
Claudia

Beitrag von romance 08.03.10 - 14:28 Uhr

Nein aber ich hatte auch eine Notkaiserschnitt.

Aber sowas ist nicht notwendig. Da du eh entweder PDA oder Spinal bekommst, da ist alles taub. Aber der Drang dannach ist nicht gegeben. Und du bekommst Blasenkatheter.

Ich habe das nie in der Praxis erlebt, das ein Patient dannach sich eingemacht hätte. Nicht bei der PDA ode rSpinale.

Beitrag von schnuffel0101 08.03.10 - 18:24 Uhr

Nee, musste gar nichts nehmen. Und ich hatte zwei Kaiserschnitte innerhalb von 4 Jahren.