Eigene oder vorgegebene Kür beim Wettkampf?

Archiv des urbia-Forums Urlaub & Freizeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Urlaub & Freizeit

Urlaub am Meer oder Ferien auf dem Bauernhof, ein Wochenendausflug ins Grüne oder der Spieleabend zu Hause - hier gibt es Anregungen für alles, was das Leben noch schöner macht! Eine wertvolle Hilfe bei der Urlaubsvorbereitung sind übrigens unsere Urlaubs-Checklisten.

Beitrag von wahlschwedin 08.03.10 - 13:06 Uhr

Hallo, meine Tochter soll zum 1. Mal an einem Gymnastik-Wettkampf teilnehmen. Jetzt hat ihre Trainerin (ist nocht jung) mit dem Vereinsvorstand Stress, weil der behauptet, die Mädels müssten die Kür machen, die mal extra für diesen Wettkampf erstellt worden ist. Die Trainerin hat sich nach den Bedingungen erkundigt und eine eigene Kür zusammengestellt. Was meint ihr, ist eine eigene Kür positiv oder negativ?
Ich möchte ja gerne die Trainerin und ihre Gruppe im Kampf gegen den Vorstand unterstützen, aber mir fehlt jegliches Wissen.

Beitrag von jsteinba 08.03.10 - 14:05 Uhr

Ich kenne es aus den "Anfängerklassen" nur so, dass konkrete Übungen vorgegeben werden. Eine "eigene Kür" ist da weder positiv noch negativ, sonder schlichtweg nicht erlaubt.

Gruß Julia

Beitrag von wahlschwedin 08.03.10 - 15:17 Uhr

Danke für deine Antwort. In diesem Fall ist eine eigene Kür offensichtlich erlaubt - mit bestimmten Vorgaben natürlich.

Beitrag von grizu99 09.03.10 - 07:35 Uhr

Hallo!
Mein Patenkind (8) hat am Sonntag an den Kreismeisterschaften im Boden und Geräteturnen teilgenommen.Sie ist Kreismeisterin geworden #huepf
Jeder Verein hatte eine eigene Kür!