Rotfleckiger Obararm bei Kleinkind... aus heiterem Himmel!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von cludevb 08.03.10 - 13:20 Uhr

Hi!

Wollt nur mal schnell fragen, ob einer von Euch dieses Phänomen schon mal irgendwie hatte...

Vorgeschichte:
Vorm Kindergarten Freitag früh hab ich meinen Sohn beim Anziehen komplett nackig gesehen: alles "normal".

Freitag früh so um 10 rief der Kindergarten an, dass mein Sohn "fleckig" wäre... wär aber nicht so eilig mit abholen, sollte mich nur nicht wundern, OK bin dann trotzdem schnell hin und direkt zum Doc: beide Oberarme rotfleckig und warm, sonst nirgendwo am Körper was zu sehen, kein Fieber, nichts.

Arzt meinte dass irgendwelche Kinderkrankheiten ausgeschlossen werden können und dass das eine allergische Reaktion der Haut auf irgendwas ist. OK

Leicht Kortisonhaltige Salbe bekommen damit die Haut sich flott beruhigt: Linola H Fett.
Freitag Nachmittag, Samstag früh, Samstag Abend eingecremt, Haut war wieder normal, Sonntag nicht mehr eingecremt und bis heut früh war die Haut wieder normal... zum Kindergarten gebracht, abgeholt:
Linker Arm wieder rotfleckig, rechter Arm nur Mini-Minimal...

Foto in VK...

kennt sowas einer?

Kinderkrankheiten oder "richtige" Allergien fangen doch gewöhnlich im Brustbereich an und breiten sich aus und sind nicht "nur" an Hauptsächlich einem Oberarm und NUR wenn man im Kindergarten war oder?

Heut Nachmittag ist da eh Elterngespräch und ich werd denen mal auf den Zahn fühlen ob die irgendwas gewechselt haben: Seife, Waschmittel, Kleber... irgendwas, hier zu Haus hat sich in den letzten Wochen nämlich nichts dergleichen gewechselt oder geändert #aerger

Will ja jetzt auch nicht ewig diese Salbe - so gut sie auch wirkt - benutzen, ist ja trotzdem Kortison...
zur Not muss ich mir wohl nen Termin beim Hautarzt machen...

Laienerfahrungen?

LG Clude, Lukas (3) und Michel (10 Mon)

Beitrag von cludevb 08.03.10 - 13:22 Uhr

Achso: beginnt ziemlich genau da wo ein T-Shirt bzw der hochgeschoben Ärmel ist, drüber nicht weiter und bis Mitte Unterarm runter dann Ende, nur der Bereich!

Beitrag von schnecke150472 08.03.10 - 13:24 Uhr

Nur die Arme ist echt komisch...

ich dachte spontan...haben die vielleicht ne Seife zum Hände waschen und wenn ein anderer ihn dann am Arm festhält...#kratz

sieht auf jeden Fall allergisch aus....

zum Hautarzt würde ich dann auch gehen!

Alles Gute
Marion

Beitrag von cludevb 08.03.10 - 13:28 Uhr

Hi!

Ja ist auch nur nach aussen hin, "innen" am Arm ist nichts, nur der Bereich im Foto, zum Unterarm sieht man ja wo es aufhört, andere Seite vielleicht noch max. 1cm unter den hochgeschobenen Ärmel...

und heut halt heftig der linke Arm, Freitag warens eher beide gleichstark, der linke nur minimal heller

*grübel*

Beitrag von schnecke150472 08.03.10 - 13:39 Uhr

ja deswegen denk ich...wenn der mit einem anderen Kind irgendwie sich "kabbelt" und die sich an den Armen festhalten...und des andere Kind hat dementsprechend was an den Händen#kratz

frag da mal die Erzieherinnen ob sie sowas beobachten.....

wäre das was von "innen" wäre es eher an den verdeckten Körperstellen...Bauch und so...aber das sieht so arg nach Kontaktallergie aus...

Viel Glück bei der Suche, sieht eklig juckend aus *derArme*

LG

Beitrag von cludevb 08.03.10 - 13:46 Uhr

Es juckt nicht!

Deswegen schließe ich persönlich (und google *grins*) ne richtige Nesselsucht auch aus, höchstens ein Ansatz davon als "allergische Reaktion" wie der Doc ja so schön Ausdrückte ;-)

Ist einfach nur farbig und warm an der Stelle, breitet sich nicht aus, juckt nicht und geht mit der Creme ja anscheinend innerhalb von 2 Tagen weg #schwitz

Beitrag von nashivadespina 08.03.10 - 22:56 Uhr

ehm.. Kontaktallergien können durchaus auch an anderen Stellen auftreten..heißt..Allergien können also auch an einer unabhängigen körperstelle auftreten welche nicht mit dem allergen in kontakt kam.

Beitrag von rehlein79 08.03.10 - 13:38 Uhr

Hallo,

das Bild ist schwer zu erkennen.
Aber wenn ich Nesselsucht habe, sieht es so aus!!

Ich würde da direkt mit zum Hautarzt, wenn der Kinderarzt Kinderkrankheiten ausschließen kann.

LG & GUTE BESSERUNG!!

Rehlein

Beitrag von antares01 08.03.10 - 13:47 Uhr

Hey,

Allergien fangen doch nicht immer im Brustbereich an. #kratz

Ich würde sagen, er reagiert auf etwas allergisch, das muss gar nichts mit direktem Hautkontakt zu tun haben (Waschmittel, Seife), sondern die Haut reagiert dann dort, wo Reibung auftritt. Ich würde mal auf Nesselfieber tippen, da helfen Antihistaminika oder ein guter Homöophat ;-).

Meine Tochter hatte das auch, ich habe aber Kortisontherapie abgelehnt und habe auch nicht 8 Wochen auf einen Termin beim Hautarzt warten wollen, sind dann zum Homöopathen gegangen, sie bekam Urticaria urens und dann noch Tropfen und der Spuk war weg, bis heute.

LG

Beitrag von cludevb 08.03.10 - 14:00 Uhr

OK... ich bin Allergieunerfahren ;-)

Aber würde ne "richtige" Allergie nicht langsam anfangen und nicht Hals über Kopf?

...gerad - weil ich ja pauschal behaupte (weil übers Wochenende wieder weg ging und Sonntags morgen bis heut früh nichts mehr war) das durch irgendwas im Kindergarten ausgelöst wird?
ne richtige Allergie hätte sich ja dann bis jetzt durchgehend gehalten denke ich mal...
gerad weil hier bis jetzt keine bekannt ist und ich auch Ernährungstechnisch nichts geändert habe - falls es was mit Lebensmitteln zu tun haben sollte... gab genauso Ei, Nüsse, Milch und co wie immer, alle Kleidungsstücke die er gestern und über Nacht an hatte waren mit demselben Waschmittel gewaschen wie vorher auch usw... aber bis heut früh war nichts mehr.

LG

Beitrag von antares01 08.03.10 - 15:12 Uhr

Nesselfieber tritt in Schüben auf, bei meiner Tochter war es so alle 3 Tage. Wenn dieser Zustand über längere Zeit anhält (6 Wochen, meine ich), spricht man von Nesselsucht (Urtikaria).

Allergien treten auch plötzlich auf, so war es auch bei mir, plötzlich konnte ich eben diverse Dinge nicht mehr ab.

LG

Beitrag von nashivadespina 08.03.10 - 23:00 Uhr

nein eine allergie fängt LEIDER nicht immer langsam an und wird schlimmer /verteilt sich. es gibt sehr häufig direkte reaktionen und manchmal sogar auch schwerwiegende wie ein anaphylaktischer schock der lebensbedrohlich ist. eine allergie kann kurz da sein und wieder gehen..genauso gut über tage und wochen oder monate anhalten.
wie gesagt..die inhaltsstoffe ändern sich ständig ohne dass du es merkst.

Beitrag von ruebe74 08.03.10 - 13:52 Uhr

Hallo,

sieh dir mal mein Posting an.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=4&pid=16029824

Bei uns ist es immer stärker geworden, hat mittlerweile alle Hautpartien erfasst, mit einem Cortisonzäpfchen ist es einmalig zurück gegangen. Nach dem Abklingen verschorft die Haut. Vermutlich ist es eine Reaktion auf irgendein Virus, Blutuntersuchung läuft noch.

LG
ruebe74

Beitrag von cludevb 08.03.10 - 14:08 Uhr

hmmm ja!

aber es ist ja nicht so schnell und heftig wie bei euch stärker geworden sondern wieder weggegangen, deswegen tippe ich ja, dass es was mit Kindergarten zu tun hat , dass die da evtl was neu haben.

Du sagst ja selbst, dass es sich ausgebreitet hat, juckt, anschwillt, pusteln...

hier ists einfach nur da, rot bzw rotgepunktet, an der stelle warm...

und ich schätze wenn ich ihn jetzt 3 tage zu haus lasse geht das wieder weg so wie am wochenende ;-)

gerad weils ja heut hauptsächlich an einem arm ist, am anderen kaum... schlecht mit der neuen seife gewaschen oder schlecht abgetrocknet, dass ein arm zu kurz gekommen ist und das somit nicht so dolle hat?

ach mann, mal schaun was die erzieherinnen nachher dazu sagen ob dort was anders läuft bzw es was neues gibt!

Beitrag von dani.m. 08.03.10 - 14:11 Uhr

Ich bin zwar kein Fachmann, aber für mich sieht es schon wie eine Reaktion (auf die Seife?) aus. Ich hab das auch manchmal. Frag nachher mal, ob sie was gewechselt haben. Kann aber auch zu sehr abgetrocknet sein. Vielleicht dazu noch die Seife nicht richtig abgespült, da wird sie nämlich auch "schön" in die Haut eingerieben.

Beitrag von purpur100 08.03.10 - 16:40 Uhr

sieht wie eine allergische Reaktion aus. Eine Allergie kann schlagartig da sein (nicht unbedingt langsam anfangen). Und ein allergischer Hautausschlag muß nicht unbedingt immer jucken!
Da du mit dem Hammer Cortison rangegangen bist, ist klar, daß es wieder verschwunden ist. (Wohl auch noch in der Zeit, wo dein Sohn nicht im Kindergarten war und dann auch keinen Kontakt mit dem allergieauslösenden Stoff hatte).

Er scheint auf irgend etwas allergisch zu reagieren. Ich drücke euch die Daumen, daß ihr es rausfindet #klee

Beitrag von nashivadespina 08.03.10 - 22:51 Uhr

Blutuntersuchungen zeigen nicht zuverlässig allergien an und können auch nicht zuverlässig ausschießen ;-)

Beitrag von nashivadespina 08.03.10 - 22:48 Uhr

1. Allergien können an allen Körperstellen auftreten-es muss sich nicht vom Oberkörper aus her ausbreiten.

2. Scheint eine etwas schwerere Allergie zu sein. Allergien entstehen innerhalb von 72 stunden ab Allergenkontakt. Bei Lebensmittelallergien innerhalb von 48 Stunden. Deshalb muss nicht unbedingt im Kindergarten das Allergen versteckt sein-aber möglich.

3. bei euch kann sich genauso gut was geändert haben wie auch im kindergarten. alleine schon die spritzmittel eines normalen apfels ändern sich ständig ohne dass du es merkst. weiterhin sämtliche inhaltsstoffe und umwelteinflüsse.

4. zum hautarzt würde ich nicht gehen. Ich würde an deiner Stelle einen Kinderarzt aufsuchen der gleichzeitig auch Allergologe ist. Dafür würde ich auch weitere Fahrten in Kauf nehmen. Solch ein Fachwissen braucht ihr jetzt dringend da dein Kind jetzt auch eine spezielle Behandlung/Anamnese benötigt. Wo wohnt ihr denn? Dr. OLAF Büchter in Emsdetten ist super.

5. Es ist wichtig dass du lernst auf Warnsignale zu achten. Wenn dein Kind zb zusätzlich Atemnot bekommt sofort den Notarzt rufen-damit ist echt nicht zu spaßen denn es kann auch sonst zum anaphylaktischen Schock kommen oder sein. Weitere Allergieanzeichen sind Übelkeit, Erbrechen, Schwindel, Ausschlag/Juckreiz, Schluckbeschwerden, Bauchschmerzen, Durchfall, Schnupfen, Augen brennen, geschwollene Berreiche.

6. Die Kortisoncreme sollte wirklich nur dann angewendet werden wenn es nicht anders geht bzw der juckreiz eben sonst zu stark ist. langfristig würde ich versuchen herauszufinden woran es liegt..mich über das ganze informieren und schaun ob alternative behandlungsmethoden auch anschlagen.