kleiner Kreis?!

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von juli-e86 08.03.10 - 13:45 Uhr

Hallo ihr,

also -- seit gestern darf ich mich offiziell als Verlobte bezeichnen :-p

Meine Frage ist- wir wollen gegen Ende Oktober heiraten- und sind uns einig, dass wir im kleinen Kreis heiraten wollen bzw. Feiern wollen.
Das heißt, Eltern Großeltern, Geschwister und Trauzeugen.
Wir werden auch nur standesamtlich heiraten.

Vorstellen können wir uns allerdings, dass wir nächstes Jahr eine Art lockeres Gartenfest geben. Hier könnten wirklich nochmal alle Verwandten und Bekannten und Freunde eingeladen werden.

Meine Idee ist es jetzt, um evtl. zu vermeiden, dass Tanten und Co. unglücklich mit der Situation sind. Das sie alle zur Trauung eingeladen werden und anschließend am Standesamt mit uns anstoßen. Das das Essen dann aber wirklich nur mit dem besagten kleinen Kreis stattfindet.

Kann man sowas machen, bzw. hat sowas hier schon einmal gehört?
Ist das Gartenfest dann "überfällig", wenn alle zur Trauung eingeladen sind... ?

Fragen über Fragen...

Beitrag von saturablau 08.03.10 - 13:50 Uhr

Also ich persönlich fände es etwas schwierig, wenn Onkels, Tanten etc. mit zum Standesamt kommen und man sie danach quasi wieder auslädt. Besonders wenn evtl eine längere Anreise dabei ist.
Ich finde da die Idee mit dem Gartenfest für alle danach schöner- nur müsste es dann auch gemacht werden oder erstmal nicht drauf hinweisen. Ich hab schon oft gehört,dass sowas geplant war,aber dann wegen verschiedener Dinge nie zustande kam.
Aber es ist immer eine Gradwanderung eine für alle gute Entscheidung zu treffen. In erster Linie ist wichtig was IHR BEIDE wollt und nicht die anderen.

LG und eine superschöne Vorbereitungszeit!

Beitrag von sidera 08.03.10 - 14:06 Uhr

Hallo,

da ich zu meiner Hochzeit in der 32. SSW sein werde, haben wir vor dem gleichen "Problem" gestanden. Wir haben es nun wie folgt gelöst:

Wir heiraten standesamtlich im "Großen Kreis". Dafür haben wir alle, die wir dabei haben möchten, offiziell eingeladen. Die Einladung lautet auf Trauung mit anschließendem Sektempfang. Als Dauer haben wir 3 Std. angegeben. In der Einladung dafür haben wir uns dafür "entschuldigt", dass das große rauschende Fest momentan auf Grund der schwangerschaftsbedingten eingeschränkten Feier-, Tanz- & Trinkfestigkeit der Braut auf den Sommer 2011 verschoben ist und eine separate Einladung dafür folgt. Auch haben wir unser Verständnis ausdrücklich kundgetan, wenn jemanden die Anreise für die kurze Zeit zu weit ist.

Der Sektempfang wird direkt am Standesamt stattfinden. Im Anschluss feiern wir mit Eltern und Geschwistern (12 Personen) an einem anderen Ort weiter. Dies hat den Vorteil, dass wir uns dann verabschieden können und niemanden "rausschmeißen" müssen.

Bisher haben wir auf diese Lösung nur positives Feedback bekommen.

Liebe Grüße

Mandy

Beitrag von juli-e86 08.03.10 - 14:10 Uhr

Hm,

bis auf das wir eure "Entschuldigung" mit der SS , leider, nicht übernehmen können hört sich dies fast so an wie ich mir das vorstellen könnte.

Hatte auch an einen Sektempfang direkt im Standesamt gedacht- allerdings weiß ich nicht, ob man da wirklich drei Stunden anpeilen kann... darf man sowas solange überhaupt im Standesamt?

Beitrag von sidera 08.03.10 - 14:18 Uhr

Na ja, mit der SS habt ihr ja noch etwas Zeit. ;-) Wie ich Deiner VK entnehme, ist der Wunsch ja da und wenn es am "ungünstigsten" ist, klappt es. ;-) Daumen sind gedrückt!

Na ja, wir haben für die Trauung 1 Std angesetzt (Gäste sollen nicht auf den letzten Drücker kommen und die Brautübergabe miterleben). Dann im Anschluss der Sektempfang mit max. 2 Stunden. Wir haben da einen Fotografen da und mit Fotos und 50 Gästen zum Sektempfang sind 2 Stunden schnell um.
Bei uns ist direkt neben dem Standesamt ein Restaurant mit Biergarten. In dem Biergarten wird unser Sektempfang stattfinden. Wir bezahlen dort "nur" den Verzehr von Sekt, O-Saft, Wasser und Brezeln. Wenn unsere Gäste etwas anderes möchten, so zahlen sie das selber. So sind wir mit dem Restaurant verblieben. Dies hat auch den Vorteil, dass wir uns beim Sektempfang um nichts kümmern müssen. Wir tauchen da nach der Trauung einfach auf und gehen nach dem Empfang ohne irgend was "aufräumen" zu müssen.

Beitrag von juli-e86 08.03.10 - 14:24 Uhr

puh,

also, jetzt beginnt bei mir der Stress- *g*
Ich werde mir mal Gedanken machen- ist ja noch ein bisschen Zeit bis dahin- aber die Idee ist auch nicht schlecht-

ist nur die Frage was das mit den Kosten betrifft. Könnte sein, dass wenn wir den Sektempfang nicht selbst "ausführen", dass unser Budget von max. 4000 € gesprengt wird...
Die ersten 500€ hole ich jetzt ab- die Ringe :-D

Beitrag von sidera 08.03.10 - 14:34 Uhr

;-)

Das stimmt schon. Ein ausgerichteter Sektempfang kostet um Einiges mehr als ein Selbstausgerichteter! Keine Frage.

Schaut erst mal, wo genau ihr heiratet und dann kann man die Standesbeamten fragen, wie das mit nem Sektempfang dort üblich gehandbabt wird.

Viel Spaß bei den Vorbereitungen!

Beitrag von zuckerpuppe82 08.03.10 - 15:19 Uhr

Hi,

wir wollen es diesen Sommer genau so machen. Ich werde dann auch im 8. Monat sein. Mir wird das denke ich alles zu viel und deshalb laden wir auch zum Standesamt und danach zum Sektempfang ein. Schreiben aber auch dazu dass wir nächstes Jahr im Sommer eine Feier geben werden.

Wir gehen dann ebenfalls nach dem Sektempfang mit Eltern und Trauzeugen Essen.

Ich denke das ist die beste Lösung. Für ins paßt es auf jedne Fall :-D

LG und schöne Feier!

Cindy

Beitrag von juli-e86 10.03.10 - 13:42 Uhr

Also-

wir haben uns entschieden.
Wir heiraten im Kleinen Kreis- das heißt- wirklich nur Eltern, Geschwister, Großeltern, Patentante und Trauzeugen.

Sind dann mit uns 20 Leute.

Wir werden aber im Sommer 2011 ein lockeres Grillfest schmeißen bei dem alle Freunde, Bekannte und der Rest der Verwandtschaft eingeladen ist.

Jetzt wo die Entscheidung gefallen ist bin ich doch schon lockerer- aber jetzt geht das Hibbeln los, ob man auch den Termin bekommt den man haben will. Vorher kann man ja nichts buchen... *zitter*