Hämangiom (Blutschwämmchen) Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von scaramouch 08.03.10 - 14:16 Uhr

Hallo Mamas!

Meine Felina ist nun fast 7 Wochen alt und erst als sie ca. 2-3 Wochen alt war bildete sich ein Blutschwämmchen oberhalb ihrer Nase, genau zwischen den Augen.
Das Ding wächst schnell und es macht mir etwas Sorgen. Habe in einer Woche einen arzttermin.
einfach vorab:
Hat jemand Erfahrung damit?
Finde die Vorstellung schlimm das es schon jetzt entfernt werden müsste unter narkose #zitter aber es ist auch ne gefährliche stelle so dicht bei den augen :-(

was sagt ihr?

Beitrag von lucy22 08.03.10 - 14:21 Uhr

hallo,

also mein kleiner hat auch ein hämagiom. am arm, direkt da wo die pulsader ist. letzte woche wurde es mit stickstoff vereist und so langsam trocknet es aus. schmerzen hatte er keine. kälte ( -196 Grad ) spürt der menschliche körper nicht. er hat die ganze sache, die ca 20 sekunden gedauert hat, verschlafen.
so weit ich weiß kann man aber auch eine lasertherapie einsetzen. leider kann ich dir dazu nichts sagen.

lg
lucy

Beitrag von grascuh 08.03.10 - 14:24 Uhr

Yep,
Hannah ist jetzt 6 Monate alt und hat ein Feuermal / Blutschwämmchen am Rücken.
Es ist ganz normal, dass es am Anfang noch wächst und richtig huckelig wird. Es sind Blutergüsse.
Und sie sind völlig harmlos nur halt nicht "normal" oder schick.

Entfernt werden muss es nur wenn es dich stört.
Ich hatte selber als Kind /baby zwei Stück und sie sind beide restlos verschwunden. Meine Schwester hatten auch welche und die sind auch weg.
Hannahs sieht man noch super gut. Es ist aber so seit 3 Monaten nicht mehr gewachsen.

Beitrag von zelania 08.03.10 - 14:27 Uhr

Hallo,

erstmal kann ich dich beruhigen das wird eigentlich so früh noch nicht entfernt es sei denn aus Medizinischer sicht.#liebdrueck
Meine Tochter hatte 3 Stück als sie auf die Welt kam und 2 sind noch nachgekommen.Sie hat einen auf dem Kopf,am Bauch,auf dem Rücken,an der Wange und am Popo.Der auf dem Kopf und am Popo ist auch nicht gerade ungefährlich und ich hatte auch richtig Angst.Als wir dann in die Kinderklinik gefahren sind hat uns die Spezialistin beruhigt und gesagt"Die werden jetzt nur beobachtet bis zu einem Jahr und sollte der an der Wange,auf dem Kopf und am Popo nicht kleiner werden dann überlegen wir mal es zu Lasern."
Sie meinte auch das sie es ungern macht da es schlimme Narben geben kann und es im Gesicht nicht so schön wäre.Ich muss halt nur ziemlich gut aufpassen das meine Maus nicht so Wund wird wegen dem am Popo da sie sich diesen aufreiben kann.

Ich hoffe ich konnte dir helfen und drück euch die Daumen#pro


Alles gute für euch#klee


LG Zelania+Jill Lucy 6 Monate#verliebt

Beitrag von steffi2107 08.03.10 - 16:21 Uhr

Hi,

mach dich nicht verrückt.
Meine Tochter hatte eins an der Scharmlippe. Das wurde gelasert als sie 10 Wochen alt war. Ich hatte auch panische Angst davor aber letzendlich war das alles halb so wild. Lena hat das so gut weg gesteckt. Auch die Narkose war überhaupt kein Problem.
Sie hatte das von Geburt an und das ist immer größer geworden. Heute sieht man da fast gar nix mehr.

LG und alles Gute

Steffi mit Lena (2 Jahre)