treat behindertes kind: ich habe den text tatsächlich gefunden!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ephyriel 08.03.10 - 14:32 Uhr

http://www.rehakids.de/phpBB2/ftopic31040.html

er wurde wohl nur von einer anti-impf-gruppe oder sogar von der userin selber umgeschrieben!!!
wie geschmacklos!!!

selbige userin ist absolute impfgegnerin. sie hat mich schon mal angeschrieben...

jedem seine meinung!!!

aber das geht zu weit!!!

(alte diskusion):

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=2531900

Beitrag von yorks 08.03.10 - 14:36 Uhr

oh und ich habe gerade wieder so ein ungutes Gefühl in der Magengegend bekommen da wir den Kleinen impfen lassen.

Man ich hasse es wenn man so verunsichert wird. :-[

Wir wollen doch alle nur das Beste für unsere Kinder warum muss man einer Mama solche Angst machen.

Richtig und wichtig ist, nicht die Augen vor Gefahren fürs Baby zu schließen aber der gewählte Weg der Userin ist wohl nicht gerade nett (um es mal vorsichtig auszudrücken).

Danke für die Info. Ehrlichkeit ist doch das wichtigste.

LG yorks mit Louis

Beitrag von ephyriel 08.03.10 - 14:41 Uhr

ich habe meine beiden großen impfen lassen (17 und 15 jahre) und ich habe und werde auch meine kleine impfen lassen!!!
die riesiken NICHT impfen zu lassen sind MIR PERSÖNLICH zu hoch!
wie gesagt, jedem seine meinung! aber lass dich von so etwas nicht verunsichern!!!
lg
ephyriel

Beitrag von yorks 08.03.10 - 14:44 Uhr

Danke dir. Mein Mann und ich haben uns auch fürs Impfen entschieden, uns ist es auch zu riskant. Solche Beiträge werden mich auch nicht umstimmen aber es regt mich immer zum Nachdenken an ob ich das Richtige tue. Es war ja auch schön und herzzerreißend geschrieben. Aber war ja auch Sinn der Sache die Mamis zu verunsichern. Ärgere mich gerade wieder über mich selbst und deswegen finde ich es super das du uns hier aufklärst. #pro

Beitrag von mum21 08.03.10 - 14:36 Uhr

Deswegen habe ich darauf nicht geantwortet!

Kenne den Text auch schon aus einem anderen Forum. Da war es komischerweise de Cousine, dann wieder der Bruder oder gar der eigene Sohn!

Jeder soll selber entscheiden ob man impfen lässt oder nicht!
Ich habe impfen lassen und werde es auch weiter tun.
Mir sind die Auswirkungen wenn man nicht impft zu riskant!


LG

Beitrag von schwilis1 08.03.10 - 14:37 Uhr

absolut geschmacklos!!!

Beitrag von baffy69 08.03.10 - 14:39 Uhr

Das ist sowas von armseelig was du da machst!
Zu deiner Information kannst Du die Geschichte vom kleinen Maurice nachlesen. Google mal seinen Namen und dann wirst Du seine Homepage schon finden! Leider löscht Urbia den link sofort, weil dort auch um Spenden gebeten wird (jetzt nich direkt wieder loslegen, von wegen fake....die Geschichte ist wahr, auch wenn es manch einem nicht in den Kram passt! Und die Therapien kosten nunmal wahnsinnig viel Geld, dass es an das Existenzminimum geht! Ist halt nicht so wie bei den Frühstücksmuttis, die ihr Kind mit 1 Jahr in die KiTa geben und wieder Geld verdienen können-aber was macht man nicht alles für sein krankes Kind!!!)! In diesem Brief geht es um eine persönliche Geschichte und die Akzeptanz von Behinderten, nicht um irgendeine Antiimpfpropaganda! Und wenn sie den Text auch nur abgeändert hat, so kommt er von Herzen, weil es ihr Kind ist, welches behindert ist! Bitte lesen bevor geurteilt wird! Deine Probleme müsste ich haben!!!

Beitrag von mum21 08.03.10 - 14:43 Uhr

Ich habe gelesen und man merkt sofort das es eine Antiimpfpropaganda ist!

Kenne diesen Text bisschen umgewandelt in 3 Arten.

1) ist es der Bruder
2) ist es der Cousine
3) ist es der eigene Sohn

Wenn ihr schon propagieren wollt solltet ihr euch absprechen und nicht jeder den gleichen Text nehmen!


LG

Beitrag von tykat 08.03.10 - 14:43 Uhr

Deine vorgefertigten Antworten brauchst Du jetzt nicht nochmal in die neue Diskussion kopieren!#gaehn#augen

Beitrag von ephyriel 08.03.10 - 14:44 Uhr

wie billig ist das denn? aus einem tiegerentenclup machst du frühstücksmamis und aus einer schweren geburt die auch noch schief ging ein impfdrama!
leute wie du gehören hier gelöscht! du kannst ja deine meinung haben! aber hör auf sie anderen aufzwängen zu wollen in dem du die geschichte nach deinem geschmack um schreibst!
schäm dich!!!
und schreib mich nie wieder an!!!
ich will mit solchen radikalen wie dir nichts zu tun haben! und deine meinung schenk ich dir!!!

ephyriel die ihre kinder ALLE impfen lässt!!!

Beitrag von mum21 08.03.10 - 14:49 Uhr

Ja ich habe mir auch gerade den Link angeschaut.

Macht es Spass mit Gefühlen anderer zu spielen?

Wieso machen sich solche wie du einen Spass daraus mit Gefühlen anderer zu spielen?

Dich interssiert es einen Dreck wie es denen geht. Wenn es nämlich anders wäre würdest du so was nicht machen und Texte ändern!

Man kann soooo VIEL im Internet finden.
Über Unfallopfer, Ärztepfusch und und und! Klar das da auch mal ein Kind mit Impfschaden gibt. Ich denke du hast dich ja vorher informiert um sowas hier reinzuschreiben!

Jeder dieser Menschen suchen Hilfen und Spenden NICHT nur Maurice!



LG

Beitrag von brautjungfer 08.03.10 - 15:44 Uhr

die Seite wird u.a. auch immer wieder gelöscht weil sie Fehlinformationen enthält.
Impfkritik ist ja gut aber das was da geschrieben wird ist einfach krankes Gewäsch.

Beitrag von brautjungfer 08.03.10 - 15:50 Uhr

und nochwas, es wurde schon zigmal wiederlegt, das Impfungen Autismus auslöst.

Beitrag von tykat 08.03.10 - 14:41 Uhr

Absolut daneben!#contra
Aber wenn ich den Nick der TE lese, werde ich eh schon skeptisch.Von ihr kamen schon öfter mal so militante Anti-Impfung Statements.

Beitrag von steffibonn 08.03.10 - 14:49 Uhr

Find ich gut, dass du den Text gefunden hast!#pro Hat mir eh nicht gefallen, kam mir etwas unaufrichtig beim Lesen vor.
LG

Beitrag von carolinchen263 08.03.10 - 14:50 Uhr

bitte lasst euch von sowas nicht verunsichern. der text soll natürlich ans herz gehen und ist deshalb so dramatisch geschrieben aber hier mal meine persönliche erfahrung:

ich bin gerade in der kindergarten gekommen, war 3 jahre alt. in meiner gruppe war ein mädchen im rollstuhl, sie konnte nichts wirklich selbst machen, sowas hatte ich noch nie gesehen. und natürlich wollte auch niemand wirklich mit natalie spielen, weil sie ja nicht richtig mitspielen kann. sie hatte kinderlähmung, denn sie war nicht geimpft.

schlimm, oder? das ist nunmal, wie es auch aussehen kann und das ist 100 % wirklich passiert und das werde ich auch nie vergessen!

Beitrag von yorks 08.03.10 - 15:01 Uhr

#pro #danke

Beitrag von kleenerdrachen 08.03.10 - 15:57 Uhr

Es gibt zwei Dinge, die ich dazu gern sagen möchte.
1. Ich habe in ner Reha gearbeitet, die sich auf Patienten mit Post-Polio- Syndrom konzentriert hat und die Menschen leiden in unterschiedlichen Schweregraden darunter. Die meisten hatten als Kind die Polio, weil es noch keine Impfung gab. Das SChlimmste ist, dass die Polio ein Teufel ist, der sich nicht vertreiben lässt, je mehr man die abgeschwächten Muskeln trainiert, umso höher ist das Risiko im Alter am Post Polio Syndrom zu erkranken, was den ganzen Zustand nur verschlimmert. Die Polio ist wieder auf dem Vormarsch, weil durch die Globalisierung Krankheitserreger Reisefreiheit haben und es noch viele Regionen der Erde gibt, wo sich Eltern die Impfung nicht leisten können.

2. In dieser Reha wurde ein Kind mit ner sog. Impfpolio betreut, was für das Mädchen und seine Eltern ein herber Schiucksalsschlag war. Das Mädchen konnte nicht geimpft werden, da es gerade um den Impftermin krank war, aber sein Bruder bekam die (damals noch) Schluckimpfung und er weinte- dabei muss er ein wenig vom Impfstoff an Mamas Jacke oder TShirt gelassen haben, wovon sich die Schwester ansteckte. Ein Grund, warum es kaum noch Schluckimpfungen gibt. Ja, es gibt Nebenwirkungen und das Mädchen hat ein sehr schweres Leben. Aber das Risiko ist deutlich höher, an diesen KRankheiten zu erkranken, wenn man nicht impfen lässt, als einen Impfschaden zu erhalten.

Und etwas mehr Toleranz täte uns allen gut und würde vielen gut zu GEsicht stehen. Egal ob Tigerenten-Kaffeemutti oder Otto- Normalverbraucher.

Beitrag von deekay2110 08.03.10 - 14:58 Uhr

Hab ich in demText was überlesen, oder geht es wirklich um Impfen?

Inbeiden Texten geht es doch um die Toleranz/Intertoleranz mancher Menschen gegenüber Behinderten...oder vertue ich mich da???#gruebel

Bitte klärt michauf!

LG Diana+Zoe 13.11.2007+Jan 24.12.2009

Beitrag von carolinchen263 08.03.10 - 15:00 Uhr

ich denke das soll für sympathien sorgen, aber im grunde geht es ja um eine aus dem impfen heraus entstandene behinderung und das kann man natürlich nicht riskieren wollen - also nicht impfen => impfgegner :)

Beitrag von mum21 08.03.10 - 15:01 Uhr

Es geht um beides.

Weil wenn sie nur die Toleranz meint würde man das mit dem Impfschaden nicht so hervorheben!


LG

Beitrag von deekay2110 08.03.10 - 14:59 Uhr

Sie schreibt doch, dass es bei der Geburt Komplikationen gab und nicht beim Impfen...

Beitrag von canadia.und.baby. 08.03.10 - 15:03 Uhr

ließ dir mal beide texte durch!
Der 2te ist fast identisch von den Worten her , nur war es da auf einmal ein Impfschaden!

Beitrag von steffibonn 08.03.10 - 15:05 Uhr

Nee da steht "Maurice wurde im 5ten Lebensmonat von einem gesunden Kind zum schwerstbehinderten Haufen Elend geimpft, weil ich mich nie mit dem Thema „Nebenwirkungen“ beschäftigt habe."

Find ich nicht ok und ich persönlich glaub auch nicht daran dass der text ehrlich ist.

Beitrag von baffy69 08.03.10 - 15:04 Uhr

Ihr tut mir alle einfach nur leid! Was hat das Ganze denn mit meiner Impfentscheidung zu tun? Und die Ursache der Behinderung ist doch wohl zweitrangig, wenn hier um mehr Akzeptanz gebeten wird! Und dass ich sowas als fake reinsetzen würde ist ja wohl der oberlacher! Ihr habt wohl zu lange in der Sonne gelegen!
***

das ist die homepage des kleinen Jungen und ihr könnt auch gern mir ne PN schreiben, dann geb ich euch noch die Adresse, damit ihr das Kind auch anglotzen könnt! Vielleicht überzeugt euch das dann! Und jetzt lebt weiter in eurer heilen Welt, aber vergesst nicht, man kann auch durch Krankheit oder durch einen Unfall schwerstbehindert werden und falls euch oder euren Kindern sowas passiert, dann wünsche ich euch keine Freunde die so sind wie ihr es seid, denn dann braucht ihr keine Feinde mehr! So, und jetzt ganz schnell bei urbia melden, damit das böse hier gelöscht wird und ihr euch weiter zum Kaffee treffen könnt, um über den nächsten Schnupfen und den ersten Zahn diskutieren könnt!

Viel Glück!!!

  • 1
  • 2