Heue Kündigung! Baby muss wohl warten :(

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von ladylike89 08.03.10 - 14:33 Uhr

hey leute.
hab heute meine kündigung wegen betriebsreduzierung bekommen :(
da ich die letzte war die dazu kam musste ich gehn :(

somit steht der kinderwunsch erst mal in großer ferne.

Habe zwar am freitag NMT und werde auch testen.
aber es wäre wohl besser wenns negativ wäre...
ich will meinem kind ja auch was bieten können und die ausstettung kostet ja auch geld.

musste das grad mal loswerden weil ich ziemlich traurig bin :(

Beitrag von mellj 08.03.10 - 14:37 Uhr

hey!

das tut mir leid!
aber mir ging es am 1.februar so aus heiterem himmel vertrag kann ncit verlängert werden!!
ich dachte auch jetzt ist alles aus,aber bei mir ist das nicht so schlimm war ein 400 job ich hätte also sowieso aufhören müssen wäre ich schwanger geworden,und mein mann verdient auch gut!hab das nur aus spass gemacht.

klar ist das eine doofe situation aber bewerde dich neu und schau was die zeit bringt!

lg mellj

Beitrag von ladylike89 08.03.10 - 14:39 Uhr

mein freund verdient auch gut so wärs ja nicht.
und wäre ich schwanger hätte ich auch nicht mehr arbeiten dürfen aber ich hätte hald mein geld weiter bekommen.
und jetz bekomme ich gar nichts...
wahrscheindlich noch ne 3 monatige sperre weils noch probezeot war :(
hoffe das ich bald was finde.

Beitrag von kuschel022 08.03.10 - 14:44 Uhr

Wenn du jetzt ss geworden bist, ist die Kündigung nicht wirksam!!! Du hast nur 14 Tage (nach Erhalt der Kündigung) Zeit es deinem AG zu sagen das du ss bist und die Kündigung gilt nicht!!! Er muß sonst einen anderen Kündigen!!!
Die Kündigung würde nur rechtens sein, wenn er seine Firma komplet schließt!!!
Mfg

Beitrag von chaoskitty 08.03.10 - 14:47 Uhr

Bei einer bestehenden ss ist sie glaube ich trotzdem wirksam, da Probezeit besteht.

Beitrag von kuschel022 08.03.10 - 14:54 Uhr

Auch in der Probezeit ist man Unkündbar!!! Hier ist der Auszug aus dem Kündigungsschutz:
3. Kündigungsschutz
Allgemeines, Geltung

Frauen darf während der Schwangerschaft und bis zum Ablauf von vier Monaten nach der Entbindung grundsätzlich nicht gekündigt werden. Dieser Kündigungsschutz, sowie die Ausnahmen hiervon, sind im Mutterschutzgesetz geregelt. Gleiches gilt für Frauen - und auch Männer - in der Elternzeit. Nachfolgende Ausführungen sind auch auf den Kündigungsschutz in der Elternzeit übertragbar. Dieser Kündigungsschutz ist im Bundeserziehungsgeldgesetz geregelt.
Voraussetzung für den Kündigungsschutz ist, dass dem Arbeitgeber die Schwangerschaft oder Entbindung bekannt war. War dem Arbeitgeber die Schwangerschaft oder die Entbindung zum Zeitpunkt der Kündigung nicht bekannt, kann die Schwangere ihm dies noch innerhalb von zwei Wochen nach der Kündigung mitteilen. Die Kündigung ist dann nicht wirksam.
Nach dem Mutterschutzgesetz kann eine Kündigung nur in besonderen Fällen erlaubt werden. Dazu muss der Arbeitgeber vorher bei der zuständigen Behörden die Zustimmung beantragen. Ein besonderer Fall kann zum Bespiel eine Betriebsstilllegung/Insolvenz oder Teilbetriebsstilllegung sein, wenn die Arbeitsmöglichkeit für die betroffene Frau in diesem Betrieb weggefallen ist. Auch besonders grobe Pflichtverletzungen gegen arbeitsvertragliche Pflichten der Schwangeren oder Mütter können zur Zustimmung zur Kündigung führen. Leichte Pflichtverletzungen sind keine Gründe für eine Zustimmung zur Kündigung. Auch Beschäftigungsverbote nach dem Mutterschutzgesetz oder schwangerschaftsbedingte Krankheit sind in der Regel kein Grund, einer Kündigung zuzustimmen.
Die zuständige Behörde ermittelt, ob die Voraussetzungen für eine Zustimmung vorliegen. Bevor eine Entscheidung getroffen wird, wird die Frau dazu angehört und kann ihre Sicht der Dinge darstellen. Die Entscheidung wird der betroffenen Frau und dem Arbeitgeber als Antragsteller mitgeteilt. Für die Entscheidung muss der Antragsteller, nicht die Frau, eine Gebühr zahlen. Wer mit der Entscheidung nicht einverstanden ist kann Widerspruch bei der Bezirksregierung einlegen, um die Entscheidung nochmals überprüfen zu lassen Für die Widerspruchsentscheidung werden Gebühren von demjenigen erhoben, dessen Widerspruch zurückgewiesen wird.

Kündigung ohne Antrag

Erst wenn einer Kündigung zugestimmt wurde, darf der Arbeitgeber diese aussprechen. Daher sollte die Arbeitnehmerin ihre Arbeitskraft dem Arbeitgeber weiterhin zur Verfügung stellen. Sollte der Arbeitgeber trotz Hinweis durch die zuständige Behörde keinen Antrag stellen, sondern auf seiner Kündigung beharren, kann die betroffene Frau einen Feststellungsantrag auf Fortbestehen des Arbeitsverhältnisses beim Arbeitsgericht stellen.

Das Arbeitsverhältnis nach der Zustimmung zur Kündigung

Für die Kündigungserklärung selbst und für Kündigungsfristen und Kündigungsgründe gilt das Arbeitsrecht und der geschlossene Arbeitsvertrag. Gegen die Kündigung kann die Frau sich vor dem Arbeitsgericht mit einer Kündigungsschutzklage wehren.
Manchmal meinen Arbeitgeber, durch Beschäftigungsverbote
für Schwangere in wirtschaftliche Schwierigkeiten zu kommen und wollen deshalb kündigen. Dies wird sorgfältig geprüft. Aufgrund des U 2 Verfahrens der Krankenkassen liegt bei den Betrieben hier kein unzumutbarer wirtschaftlicher Schaden

Beitrag von ladylike89 08.03.10 - 14:55 Uhr

das glaub ich auch.
war ja noch probezeit...
und da glaub ich zählt das nicht...
ist super dumm gelaufen jetz.
hätte mir das auch alles anders vorgestellt.

Beitrag von chaoskitty 08.03.10 - 14:59 Uhr

Ja, war mir ja auch nicht sicher, hab ja extra "glaube ich" geschrieben.

Hast du denn einen unbefristeten Vertrag gehabt?

Beitrag von ladylike89 08.03.10 - 15:11 Uhr

ich hatte noch gar keinen.... hab zum 1.2 ja erst angefangen

Beitrag von chaoskitty 08.03.10 - 15:18 Uhr

Du hattest noch gar keinen Vertrag, obwohl du schon einen Monat dort gearbeitet hast?

Beitrag von ladylike89 08.03.10 - 15:20 Uhr

ne hatte keinen... dachte das kommt erst noch.
bei meinem vor vorgänger hab ich ihn auch erst nach 3 wochen bekommen...
aber hatte keinen bekommen...

Beitrag von chaoskitty 08.03.10 - 15:24 Uhr

Aber du wirst doch einen Unterschrieben haben?
Wie kann er dich denn kündigen, wenn du "offiziell" nicht mal angestellt warst?

Beitrag von ladylike89 08.03.10 - 15:24 Uhr

ne ich hab wie gesagt keinen bekommen... und nie was unterschrieben.
hmm das kam mir auch schon komisch vor.

Beitrag von chaoskitty 08.03.10 - 15:28 Uhr

Ich glaube da ist dann gar nichts mehr rechtens...nu bin ich echt total überfragt #kratz

Vielleicht solltest du die Situation unter Finanzen & Beruf schildern. Auch, dass du keinen Vertrag unterschrieben hast. Vielleicht kommste da weiter...

Beitrag von ladylike89 08.03.10 - 15:30 Uhr

danke für deine antworten.
Aber zurückgehen würde ich sowieso nicht mehr.
aber ich werd mich da mal erkundigen.
DANKE

Beitrag von maeusl83 08.03.10 - 14:47 Uhr

wenn es finanziell so bescheiden aussieht hilft dir auch die diakonie weiter und die arge ... also kopf hoch und wenn das baby kommt kommt es .... du schaffts das schon .... außerdem wenn du schwanger bist ist di kündigung eh unwirksam ... dann heißts nur hopp hopp zum arzt und bestätigen lassen ... dann fliegt wer anders ....

Beitrag von tschaenni 08.03.10 - 15:00 Uhr

Als ich schwanger wurde, waren wir beide noch im Studium. Und dann kam unser Sohn und erst 4 Monate später war mein Mann fertig. Der musste dann noch ein Jahr für nen Hungerlohn ein praktisches Jahr machen und hat erst dann wirklich Geld verdient. Und wir haben es trotzdem geschafft! Arge usw können einem schon gut unter die Arme greifen. Und es gibt super schöne Sachen in Second-Hand-Läden.
Ich mache grad Urlaubssemester (mein zweites, bin schwanger und auch mit Säugling weiter zur Uni gegangen, aber irgendwann wurde der Kleine zu groß zum Mitnehmen) und Kind Nummer 2 kommt im September. Bis ich mit dem Studium fertig bin werden noch Jahre vergehen, so lange ist mein Mann Alleinverdiener. Und trotzdem haben wir alles, was wir brauchen (und mehr). Urlaub machen wir jedes Jahr, wir haben alle saubere Klamotten, ein Auto und eine große Wohnung am Stadtrand.
Ich würd mich davon nicht abschrecken lassen, dass dein Mann alleine verdient, wenn es genug ist (und das sagst du ja). Wenn du schwanger bist, dann schafft ihr das auch - garantiert! #liebdrueck

Beitrag von ladylike89 08.03.10 - 15:08 Uhr

Danke für deinen Zuspruch...
Macht mir echt mut.
obwohl ich grad tränen in den Augen habe weil mir das doch ziemlich nahe geht!
Und mein Freund unterstützt mich und ist für mich da. das ist schon viel wert.
DANKE!!!