Was steht mir zu?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von herzensmagie82 08.03.10 - 15:29 Uhr

Hallo ihr lieben,

jetzt konnte ich mich langsam mit dem gedanken der erneuten Schwangerschaft anfreunden, und freue mich auch schon. Dennoch mache ich mir etwas sorgen.
Meine letzte Schwangerschaft ist ja nun doch schon 8 Jahre her und damals hatte ich mit dem Vater zusammen gelebt.

Heute wohne ich mit meinem älteren kind alleine und bekomme Hartz4. Durch die ganze Sache mit dem Elterngeld usw. habe ich keinen Überblick mehr.

Kindergeld klar! Gibt es noch Erziehungsgeld? Und bekomme ich das auch wenn ich nach der Entbindung mit dem Vater zusammen ziehen möchte? Ist Erziehungsgeld mit Elterngeld ersetzt worden? Oder kann man dann auch Elterngeld beantragen wenn ich mit dem Vater zusammen ziehe und er auf 30 Wochenstunden runtergeht? Oder geht das nur wenn beide arbeiten.

Boa soviele Fragen. Vielleicht habt ihr ja ein paar antworten.

Danke euch und eine Schöne Zeit....

Maggi

Beitrag von rockygirl 08.03.10 - 15:34 Uhr

Hi,

du bekommst Elterngeld für ein Jahr von 300€ egal, ob du mit dem Kindsvater zusammen lebst oder nicht. Aber warum sollte er mit seinen Wochenstunden runter gehen???? Nur dass ihr mehr Leistungen bekommt oder wie?

rockygirl

Beitrag von herzensmagie82 08.03.10 - 15:41 Uhr

@Rockygirl

Nein es hat nichts mit mehr leistung zu tun.
Es geht nur darum ob ich das geld auch bekommen wenn ich mit ihm zusammen lebe. Und da ich irgendwo gelesen habe das man Elterngeld nur bekommt wenn man auf 30 Stunden runter geht.

Aber nun bin ich etwas schlauer... Danke

Beitrag von linagilmore80 08.03.10 - 15:35 Uhr

Du kannst Elterngeld beantragen, das sind bei Hartz4-Empfängern 300€, also der Mindestsatz. Wenn Du Elterngeld bekommst, kannst Du max. 30 Std. arbeiten gehen und es wird nicht auf Deine Leistungen von der ARGE angerechnet. Du bekommst es die ersten 12 Lebensmonate des Kindes und auch wenn Du mit dem Vater des Kindes zusammen ziehst. Sollte der Vater des Kindes sich zwei sog. "Vätermonate" nehmen, wird es auf 14 Monate verlängert.

Das Erziehungsgeld gibt es gar nicht mehr.

LG,
Lina

Beitrag von peg83 08.03.10 - 15:37 Uhr

ich habe damals bei ALG2 nur 12 monate elterngeld bekommen, nichts mit 14 monaten, hatte da auch nachgefragt, oder bin ich wiedermal an der nase rumgeführt worden, grrr.

Beitrag von linagilmore80 08.03.10 - 15:42 Uhr

Oh das kann sein, dass man als ALGII-Empfänger nicht die Vätermonate in Anspruch nehmen kann - da würde ich mal bei der Stelle fürs Elterngeld anrufen und fragen.

Beitrag von peg83 08.03.10 - 15:44 Uhr

bei mir gings nicht, meine mam hat mit muschutzgeld 12 monate elternzeit gehabt plus die 8 wochen muschu danach, hatte auch in der zeit ALG2 , bei mir waren es dadurch ich kein Muschutzgeld hatte 12 monate mehr nicht, alleinerziehend udn ALG2

Beitrag von rockygirl 08.03.10 - 15:47 Uhr

Sorry, aber ist doch klar, dass wenn ein Elternteil eh aufgrund von Arbeitslosigkeit zu Hause ist, dass der Staat nicht noch 2 Monate Geld zusätzlich dafür bezahlt, dass dann alle zu Hause rumhängen #gruebel

rockygirl

Beitrag von herzensmagie82 08.03.10 - 15:39 Uhr

Danke Lina, das war sehr hilfreich, da ich dachte das mir das geld dann abgezogen wird wenn ich mit ihm zusammen ziehen würde.

Hab irgendwo gelesen das "mann" dann eben nur 30 Stunden arbeiten darf, aber wie gesagt so richtig schlau werde ich daraus nicht.

Aber deine Antwort hat mir gut geholfen. Danke

Beitrag von nela23 08.03.10 - 15:57 Uhr

du bekommst 12 monate lang 300 Euro oder 24 Monate 150 Euro, dass kannst du dir aussuchen..

Das Elterngeld bekommt man immer, ob man alleine, oder mit Vater zusammen lebt..

Außerdem wird das Elterngeld bei der Berechnung des ALG2-Geldes nicht berücksichtigt, das Kindergeld aber schon!

Beitrag von nordseeengel1979 08.03.10 - 16:00 Uhr

Elterngeld 300 Euro monatl. 1 Jahr oder 150 Euro monatl. 2 Jahre

Kindergeld

jetzt beantragen bei der Arge Schwangerschaftsbekleidung und eventuell Erstlingsausstattung... ist verschieden wieviel... da Du schon ein Kind hast gehen die meisstens davon aus, dass Du noch irgendwo was an Klamotten oder versteckst :-p versuchs aber trotzdem...

Lg Nordseeengel 37.SSW

Beitrag von herzensmagie82 08.03.10 - 16:05 Uhr

Oh weh, mein erstes Kind ist schon 8. Hab noch eine Babydecke... das wars.... *seuftz* und das bei meiner super netten Bearbeiterin *mecker*