PCO- na toll!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von twokidsmum 08.03.10 - 15:33 Uhr

Hallo


der KIWU Fa sagte auch das ich PCO habe da ich viele kleine Eibläschchen habe aber keines reifen tut! :-(
Er meinte noch das ich abnehmen sollte dann würde es sich normalisieren!
#kratz
Haarausfall, Starker Haarwuchs und Pickel habe ich net.

Was gibts denn von der Natur für die Eireifung?


Lg

Beitrag von coconel 08.03.10 - 15:41 Uhr

HUHU

Ich nehme Metformin und hatte gleich im nächsten Zyklus wieder einen #ei.

Jetzt habe ich die letzten zwei Monate den "Kindlein Komm Tee" getrunken und meine Zyklen haben sich um ganze 15 Tage verkürzt und ich hatte wieder Eisprünge.

Durch das Metformin habe ich aber auch an die 10kg abgenommen und habe jetzt wieder Normalgewicht.

Ich weiß nicht, ob es an dem Tee lag, aber es läuft alles :-)

LG

Beitrag von nano1983 08.03.10 - 15:44 Uhr

Hallo...

Ich nehme auch seit ca. 1Monat Metformin!!!

Mein Testosteron Wert ist gesunken und einen Eisprung hatte ich auch!!!

Gewicht habe ich leider noch nicht wirklich viel verloren!!!

Liebe Grüße
Nadine#blume

Beitrag von fraeulein-pueh 08.03.10 - 15:49 Uhr

Ähm... Metformin, so wie es die anderen schreiben, ist nichts von Mutter Natur und bekommst du auch nur auf Rezept. Außerdem bringt das nichts, wenn dein Insulin nicht grundsätzlich erhöht ist. Und das Wundermittel zum abnehmen ist es auch nicht. ;-)


Öhm ja, Mutter Natur... Mönchspfeffer, Himbeerblätter / Frauenmanteltee, Kindlein-Komm-Tee, ovaria comp / bryophyllum globuli, etc.

Beitrag von nano1983 08.03.10 - 16:06 Uhr

Nehme es ja auch nicht zum abnehmen!!!

Ich habe zuuuu viiiiele männliche Hormone und hatte bis ich mit Metformin angefangen habe auch keinen ES!!!
Jetzt sind die Werte besser und einen ES hatte ich auch!!!

Was natürliches ist es nicht, das stimmt!!!

Beitrag von fraeulein-pueh 08.03.10 - 17:38 Uhr

Ch habe nichts anderes behauptet. Aber es ist nicht das mittel gegen zu viele mannl hormone schlechthin, sondern nutzt nur was, wenn dein insulinspiegel zu hoch ist - das wiederum dann mit den hormonen zu tun hat. Ich erklar dir das gern mal ausfuhrlicher, bin aber grad etwas in eile...

Beitrag von nano1983 08.03.10 - 18:58 Uhr

Ja gerne!!!

Liebe Grüße
Nadine

Beitrag von fraeulein-pueh 09.03.10 - 08:19 Uhr

Moing,
also das ganze ist eine Art Teufelskreislauf. Wenn das Insulin erhöht ist, können dadurch auch die männlichen Hormone erhöht sein. Die wiederum können aber auch bewirken, dass sich das Insulin erhöht.

Metformin ist eigentlich ein Diabetiker-Medikament und für die Kinderwunschbehandlung gar nicht zugelassen. Man hat aber rausgefunden, dass sich das auch gut auf die männlichen Hormone auswirkt.

Nimmst du Metformin, wird dein Insulinspiegel gesenkt. Das wiederum hat niedrigere männliche Hormone zur Folge und es kann so leichter zu nem Eisprung kommen. Metformin wirkt also indirekt auf die Eizellreifung (im Gegensatz zu Clomifen) und man muss es deshalb eigentlich auch ca. 3 Monate nehmen, bis es seine Wirkung voll entfaltet hat. Wenn du schon nach einem Monat nen ES hattest, dann hast du entweder Glück gehabt (man kann ja auch trotz der erhöhten Hormone mal nen ES haben) und / oder gar keine so stark erhöhten m. H. und du hast sehr gut auf das Medikament reagiert.

Wenn du jetzt Met nimmst, ohne dass dein Insulinspiegel erhöht ist, nutzt es gar nichts.


Übrigens - noch ne kleine Anmerkung für die TE: Das mit dem Abnehmen ist nicht einfach ein lästiger Satz des Arztes gewesen. Übergewicht kann durchaus auch Schuld an dem Hormon-Wirrwarr sein.

Beitrag von twokidsmum 09.03.10 - 08:22 Uhr

Ja mag stimmen, das Übergewicht mit schuld am Hormonwirrwar ist! Daher werde ich auch abnehmen!

lg

Beitrag von fraeulein-pueh 09.03.10 - 08:36 Uhr

Mach dir keinen Kopf, bei mir ist es ja auch so ;-)

Allerdings red ich von wirklichem und nicht nur 5 kg. Zu ner Freundin hat nämlich mal ein FA gesagt, dass sie von 55 kg auf 50 kg abnehmen soll, dann klappt das auch mit dem schwanger werden. Aber das ist ja wohl ein Witz ;-)