Trocken werden klappt nicht und Kindergarten

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von alaska.05 08.03.10 - 15:42 Uhr

Hallo,

habe bißchen weiter unten gelesen über das noch nicht trocken sein mit 2,5 Jahren. So eine Fall haben wir auch :-(

Ihr schreibt da alle dass es eben so sei und auch ok sei. Ist ja schön und gut (ich seh´s eigentlich auch so) aber was macht Ihr mit dem Kindergarten? Unserer besteht auf windelfrei. #zitter Und wenn ich ihn dann mit Windel hinbringe und er in der Zeit in die Windel macht (also vorallem groß), dann rufen die mich umgehend an, ich muß sofort kommen und ihn entweder wickeln oder mitnehmen. Ja toll... Wie wird das bei Euch gehandhabt?

Würde ihm gerne noch die Zeit geben die er braucht (ich meine erzwingen kann ich eh nichts), aber ich sehe mich auch nicht dauerhaft im Stande abrufbereit für den Kiga dazu sein. Oder ist das so üblich #kratz ?

VG alaska.05

Beitrag von knutschy 08.03.10 - 15:50 Uhr

Hallo,

das liegt dann aber echt am Kindergarten.

Ich zB kenne keinen Kindergarten heutzutage der auf Windelfrei besteht.

Den wie du schon sagst die Kinder brauchen ihre Zeit und erzwingen kann man da nichts.

Sowas schaut man ja auch wenn man ein Kindergarten sucht und dann würde ich mein Kind zumindest nicht irgentwo anmelden oder hinschicken wo Windelfrei Pflicht ist.

Hast du vielleicht die Möglichkeit ein anderen Kiga zu suchen auch in der Nähe ?

Liebe Grüße Anja

Beitrag von murmel72 08.03.10 - 16:01 Uhr

Hallo,

ja, die Gedanken mache ich mir auch. Der Kindergarten der hoffentlich einen Platz fuer Matteo haben wird, besteht auch auf windelfrei.
Klar - die haben 75 Kinder ... da ist einfach keine Zeit mehr zum Wickeln.

Ich warte auch mal den Sommer ab und lasse ihn dann viel ohne Windeln rumlaufen.

Und wenn es nicht klappt... erzwingen kann man leider nichts.

Gruss
Murmel

Beitrag von andi626 08.03.10 - 18:50 Uhr

Hallo,

mein Sohnemann ist im Sept. 09 in den Kindergarten gekommen war war auch noch nicht sauber.

Bei uns muß aber ein "Kindergartenkind" sauber sein, hat man mir mitgeteilt und er dürfe eigentlich erst kommen wenn er das ist.

Habe ewig auf den Kindergarten eingeredet und schließlich haben sie es doch erlaubt, daß er mit Höschenwindeln (Easyup oder so...) in den Kindergarten darf.

Ich habe mir den ganzen Sommer versaut, weil ich es immer wieder probiert habe ohne Windel aber es hat nicht geklappt.

Er ging 2 Tage #freu in den Kindergarten und war sauber.

Manchmal hilft eine andere Umgebung und andere Leute. Wenn sie es sehen daß andere aufs Klo gehen, dann wollen sie es ganz oft auch.

Sprich mit dem Kiga vielleicht machen sie eine Ausnahme. Und bis Sept. ist ja noch ein halbes Jahr da kann sich noch viel tun.

Andi626

Beitrag von aleha 08.03.10 - 20:14 Uhr

Hallo!

Ich bin echt froh, dass du dein Anliegen gepostet hast. Bei mir liegt die Sache ähnlich. Meine Tochter ist 2,5 und wird diesen September in den Kindergarten kommen.

Sie geht zwar ab und an aufs Töpfchen und es geht auch etwas rein, aber ich bin auch in Sorge, dass sie einfach noch mehr Zeit baucht.

Ich weiß allerdings aus den Erzählungen meiner Mutter, dass ich auch keine Anstalten gemacht habe, trocken zu werden und dass sie dann 2 Wochen vor KIGA-Beginn gesagt hat: Wenn Du noch in die Windeln machst, kannst du nicht in den Kindergarten gehen. Und das wollte ich dann doch zu sehr. Bums. 1 Woche später war ich tagsüber trocken und kurz darauf auch nachts.

Ich hoffe, 6 Monate sind auch noch eine lange Zeit (!), dass es bei meiner Tochter ähnlich läuft. Ääh. Nicht mehr einfach "läuft"...

LG

Aleha

Beitrag von mamajo 08.03.10 - 20:27 Uhr

Hallo!

Nein, das ist nicht üblich! Mein Sohn kam mit 3,5 Jahren in den Kindergarten und es wurde nicht verlangt dass er trocken ist.
Er ist nur zum pieschen auf die Toilette, aber das große Geschäft hat er nur in die Windel gemacht und das wurde anstandslos sauber gemacht von den Erzieherinnen.

Wäre ja noch schöner, wenn ich dafür in den Kiga hätte fahren müssen! Unglaublich!

Im Kiga waren sie alle sehr einfühlsam was das Thema anging und jedes Kind hat seine Zeit bekommen die es braucht.
Mein Sohn war übrigens kurz nach Eintritt in den Kiga komplett trocken - auch nachts!

Ich meine auch mal gehört zu haben, dass die Kindergärten nicht darauf bestehen dürfen dass die Kinder trocken sind. Da mach Dich mal nochmal schlau.

LG und alles Gute #blume

Beitrag von ilkale 08.03.10 - 21:15 Uhr

Also, ich versteh den Kindergarten nicht. Denn würden sie sich mit Kindern auskennen, dann wüssten sie, dass es nichts mit dem Wohlwollen der Eltern zu tun hat, das die Kinder trocken werden, sondern mit der Schließmuskelreife. Und kein Kind dieser Welt kann das ganze steuern, wenn der Körper nicht reif dazu ist.
Es gibt Kinder die werden erst mit 4 Jahren trocken. Und man spricht bis zum 5. Lebensjahr von normal wenn sie nicht trocken sind.
Ich kann bei solchen Kindergärten nur den Kopf schütteln.

LG
ilkale

Beitrag von lilayakima 08.03.10 - 22:06 Uhr

Denke, dass ist hier wieder so eine Ost-West-Differenz. Hier im Osten würde keine auf die Idee kommen, zu verlangen, dass ein Kind trocken in den Kiga kommen muss (wahrscheinlich, weil die meisten eh viel eher kommen). Nachteil hier - Diskussion um den Mittagsschlaf - Indivdualität wird da nicht beachtet. Tja, so hat man überall seine Vor- und Nachteile. Würde dennoch versuchen, mit dem Kiga zu sprechen und auf die wissenschaftliche Tour zu kommen - Schließmuskelkontrolle hat nichts mit sozialer Kompetenz zu tun.

LG Katja