Antassia GmbH- Betrüger

Archiv des urbia-Forums Computer & Technik.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Computer & Technik

Hier werden Fragen gestellt und Antworten gegeben - alles rund um Rechner, Smartphone und andere Geräte. Wichtig: Bitte Angaben zu Betriebssystem und Browser gleich zur Frage dazustellen - umso leichter kann kompetente Hilfe erfolgen!

Beitrag von anika1992 08.03.10 - 15:59 Uhr

Hallo!

Ich hab ein rießen Problem!
Ich hoffe mir kann jemand helfen!

Also:
Ich wollte bei kino.to die letzten folgen von Desperate Houswifes ansehen, da ich einige verpasst habe! so, ging aber nicht, weil ich einen "adobe reader" oder so gebraucht habe, dazu hat es einen Link gegeben der mich zu der seite www.top-of-software.de/ com (weiß nicht mehr genau) geführt hat!

Ok, stand groß dabei FREEWARE, also hab ich mich mit richtigem namen+ adresse, aber falschen geb. datum (weil ich dort noch nicht 18 war) angemeldet und mir diesen adobe reader heruntergeladen.
Vor ca 1 woche hab ich dann ein mail bekommen mit der rechnung von 98€ und anscheinend hätte ich einem 2 jahres vertrag zugestimmt! die RE wäre heute fällig!

Also das ist mal mein Problem!
Ich hab schon in vielen anderen Foren gelesen, dass die Leute, denen das selbe passiert ist, einfach nicht auf die Rechnungen und Mahnungen reagiert haben, und die Firma dann aufgehört hat!

Und meinen Chef, der ist Ombudsmann, habe ich auch gefragt, der hat gemeint ich soll bei so einem Verein für Konsumenteninformation (VKI) vorbeischauen, die schreiben für mich einen Brief und danach sollte sich die Firma eig nicht mehr melden!

Was meint ihr was ich tun soll?
Ist euch auch so was passiert/ kennt jemand diese Firma? (Antassia GmbH)


Ich hoffe auf eure Hilfe!
#blume
glg
anika1992

Beitrag von anika1992 08.03.10 - 16:00 Uhr

Noch was vergessen:

Sie haben angedroht, fals die Angaben nicht stimmen, reichen sie eine Klage ein!

Und dass sie mich über die IP-Adresse zurückverfolgen können!



:-[

Beitrag von errik 08.03.10 - 17:21 Uhr

Hi,

hier bekommst Du viele Informationen zu dieser Firma und kannst schauen, was Du weiter unternimmst:

http://www.abzocknews.de/2009/12/16/warnung-vor-top-of-software-de-der-antassia-gmbh-der-nachfolger-von-softwaresammler-de/

In der Regel hilft es, überhaupt nicht zu reagieren.

Schau Dir aber auf jeden Fall die Tipps der in dem Artikel verlinkten Verbraucherzentrale an.

Evtl. hilft es Dir auch, dass Du keine 18 warst.

Viel Glück,
Errik

Beitrag von goldtaube 09.03.10 - 09:15 Uhr

Unabhängig davon, das die Firma nicht seriös ist. Aber sowas kommt davon, wenn man sich auf illegalen Seiten rumtreibt.

Beitrag von demy 09.03.10 - 09:39 Uhr

tz,
du kannst das doch nicht so schreiben was man denkt ;-)

Du musst es aber so schreiben.

Das kommt davon, wenn man sich auf illegalen Seiten rumtreibt, und nicht weiß was man tut und wie man das handhabt ;-)

Die Seite ist nämlich für User eigentlich ziemlich sicher.

Ich glaube nämlich nicht, das irgendeine Deutsche Behörde, Staatsanwaltschaft, oder auch irgendeiner, der zivilrechtliche Forderungen hat, in "Putinland" wirklich etwas ausrichtet.

An kino.to beißen sie sich schon seit Jahren die Zähne aus.
Erst wurde groß gejault, jetzt wird die Seite von allen Rechteinhabern, um sie selber nicht noch mehr zu verbreiten, totgeschwiegen.

Gruß
Demy

Beitrag von anika1992 09.03.10 - 12:10 Uhr

*schnupper*
Also riechen konnte ich es wirklich nicht, ob diese Firma seriös ist oder nicht!

Aber danke für den Tipp, werds mir merken!

Ein Tipp von mir:
Wie wäre es, wenn du dir deine Kommentare einfach sparst! Solange du nicht wirklich was zu sagen hast, hälst du dich besser raus!


Beitrag von magicmulder 09.03.10 - 12:35 Uhr

> weil ich einen "adobe reader" oder so gebraucht habe

Mit dem Adobe Reader kannst du dir PDF-Dateien anschauen, aber mit Filmen wird das kaum funktionieren...

Beitrag von errik 09.03.10 - 17:55 Uhr

Hallo zusammen, hallo Urbia,

das ist ja wohl der Überhammer, dass zu diesem Beitrag, in dem eine Userin durch unlautere Praktiken Geld aus der Tasche gezogen werden soll, eine Google-Anzeige für eine Anwaltshotline geschaltet wird, die 1,99 EUR/min kostet.

Ich weiss nicht, ob so etwas selbst nach der Neufassung Rechtsberatungsgesetzes überhaupt erlaubt ist, da es sich durch die Telefongebühren nicht um eine unentgeltliche Beratung handelt, die das Gesetzt erlaubt.

Im mindesten finde ich das geschmacklos!

So long,
Errik

Beitrag von eresa 09.03.10 - 18:57 Uhr

Ich weiß, das ändert nicht die Geschmacklosigkeit der Anzeige, aber wenn du Firefox mit Adblock plus verwendest, siehst du keine Werbung :-)

lg,
eresa

Beitrag von errik 10.03.10 - 10:29 Uhr

Hi,

wenn Du soweit gekommen bist einen Adblocker zu einzusetzen stellt eine solche Anzeige wahrscheinlich auch keine Versuchung mehr für Dich dar.

Genausowenig wärst Du auf die Abofalle bei Kino.to reingefallen.

Leider kann man gerade im Internet nicht von sich auf andere schliessen. Was einem auf offener Strasse schon der gesunde Menschenverstand verbietet, z.B. der zwielichtigen Gestalt an der Ecke eine garantiert echte Rolex abzukaufen, scheint im Internet keinerlei Alarmglocken auszulösen.

Ich finde es halt besonders schade wenn eine Community wie Urbia, die in meinen Augen eine große, positive Ausnahme im Internet darstellt, wissentlich tolertiert oder gar billigt, für so etwas Werbung zu machen.

So long,
Errik

Beitrag von parzifal 10.03.10 - 12:31 Uhr

"da es sich durch die Telefongebühren nicht um eine unentgeltliche Beratung handelt, die das Gesetzt erlaubt."

Erlaubt das RVG generell nur unentgeltliche Beratungen? Wovon soll der Anwalt denn dann leben?

Oder meinst Du nur kostenfreie telefonische Beratungen? Wie kommst Du darauf?

Wieso sind z.B. 20 EUR für eine 10 minütige anwaltliche Beratung "Praktiken, die einem unlauter Geld aus der Tasche ziehen"?




Beitrag von magicmulder 10.03.10 - 13:03 Uhr

> dass zu diesem Beitrag

Das ist das Problem mit kontextsensitiver Werbung - sie kann halt den Zusammenhang nicht erkennen.

Ich habe das auch schon in einem anderen Forum erlebt, daß unter einem Beitrag des Tenors "DHL ist Müll" eine DHL-Werbung kam. Und in einem Beitrag "Klassenfoto ohne meine Zustimmung bei Stayfriends veröffentlicht" eine Anzeige "Lade dein Klassenfoto bei Stayfriends hoch". *g*

> ob so etwas selbst nach der Neufassung Rechtsberatungsgesetzes überhaupt erlaubt ist

Natürlich. (Übrigens heißt das Rechtsberatungsgesetz jetzt Rechtsdienstleistungsgesetz.)

> da es sich durch die Telefongebühren nicht um eine unentgeltliche Beratung handelt

Warum sollte die denn unentgeltlich sein müssen?

> die das Gesetzt erlaubt

Das Gesetz erlaubt *Nichtanwälten* eine unentgeltliche Beratung (etwas unsauber pauschalisiert).

Anwälten ist selbstverständlich eine entgeltliche Beratung sogar als Regelfall vom RVG vorgeschrieben.

> Im mindesten finde ich das geschmacklos

Solange Computerprogramme die menschliche Semantik noch nicht perfekt verstehen, wird es solche Fälle geben.

Im übrigen finde ich es keinesweg "geschmacklos", wenn jemand, der ein rechtliches Problem hat, an einen Anwalt verwiesen wird, der nun mal Geld kostet. Zumal eine Erstberatung vor Ort typischerweise wesentlich mehr kostet als 2 Ocken pro Minute, solange man nicht mehrere Stunden Beratung bekommt.

Beitrag von errik 10.03.10 - 14:26 Uhr

Hallo zusammen,

nun bin ich kein Anwalt (worüber ich eigentlich auch nicht traurig bin) und habe mich vor allem darüber empört, dass jemandem, dem über eine Abofalle 200 EUR abgeknöpft werden sollen, der gute Ratschlag gegeben wird, sich für 2 EUR/min anonym und ohne Gewähr helfen zu lassen.

Da zuckt mein über die Jahre im Internet abgestumpfte Rechtsempfinden doch noch.

Aber ja, ansonsten habt ihr ja vollkommen Recht:
- ist doch seine Sache
- Anwälte wollen auch nur leben
- Im Internet ist's wie im wahren Leben: Survival of the fittest, fressen und gefressen werden
- die Dummen sterben nie aus
- man muss ja nicht da anrufen
- das Ganze ist sogar legal

Jedem also seine Meinung, aber beklagt Euch nicht, wenn Ihr das nächste Mal diejenigen seid:
- deren Konto gehackt wurde
- auf deren Namen bei EBay eingekauft wurde
- die etwas bestellt haben und das Kleingedruckte übersehen haben
- deren sexuelle Vorlieben auf einmal als Versandkatalog im Briefkasten gezielt beworben werden
- deren Personalchef nach der letzten auf Facebook veröffentlichen Wet-TShirt-Party fragt

Denn - wie ihr selbst sagt - ist ja alles legal und wer drauf reinfällt ist selbst zu dumm.

Und wenn's doch passiert:
0900 - ANWALT - da werden Sie geholfen. Auf Wunsch auch der direkte Draht zur Domina: RUF MICH AN.

Machts gut,
Errik

Beitrag von magicmulder 16.03.10 - 17:01 Uhr

> Denn - wie ihr selbst sagt - ist ja alles legal und wer drauf reinfällt ist selbst zu dumm

Was für eine völlig kindische und grob verzerrende Zusammenfassung der o.a. Argumente ist das denn bitteschön?

Nur weil es legal ist, daß Anwälte Beratungshotlines für 2 EUR/min anbieten (statt gleich pauschal 190 EUR plus Märchensteuer für eine Erstberatung zu nehmen wie der RVG-Standard ist), soll es auch "legal" sein, ein Konto zu hacken? Das kannst du doch nicht ernsthaft behaupten, wenn du älter als 5 bist.

> sich für 2 EUR/min anonym und ohne Gewähr helfen zu lassen

Selbstverständlich muß ein Anwalt für die Qualität seiner Rechtsberatung auch haften.

Beitrag von errik 19.03.10 - 07:21 Uhr

Du hast ja vollkommen recht!

Genauso steht ja auch in den AGB's dieser Antassia GmbH, dass man zum runterladen dieser Software ein 2-Jahres-Abo zu 96,- EUR/Jahr abschliesst.

Also alles völlig legal, und jeder über 5 sollte das verstehen und ggf. einfach NICHT nutzen.

Ich bin froh, dass in dieser Welt so viele aufgeklärte, intelligente und wohlmeinende Menschen leben.

Hätte fast schon gedacht, ich müßte meinen Glauben an das Gute in dieser Welt verlieren.

Sorry, wir werden in diesem Punkt nicht zusammenkommen.

So long,
Errik