Heiraten vor oder nach Geburt?

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von karra005 08.03.10 - 17:15 Uhr

Hallo liebe Leute,
ich hatte meine Frage schon in einem Hochzeitsforum gestellt, aber irgendwie bekomme ich da einfach keine Antworten. Mein Freund und ich sind immer noch am überlegen ob wir vor der Geburt (ET 20.07.10) noch heiraten oder erst danach. Ich werde morgen beim Standesamt mal anrufen und dort nachfragen, aber auch hier möchte ich mal die Meinung anderer wissen.

Momentan arbeite ich nicht, hätte also die Zeit alles zu planen und dennoch Besorgungen für unser Kind zu machen und wichtige Termin einzuhalten. Habe gerade den 6. Monat begonnen.
Ich bin etwas überfragt ob vor oder nach dem Krümel geheiratet wird. Da ich auch gerade nicht sagen kann ob es "einfacher" ist mit oder ohne Kind zu heiraten, wegen der Kinderbetreuung, als wie man das handhabt mit dem baby zusammen zur Hochzeit zu gehen und anschließend eine kleine Feier zu machen.
Ich habe gelesen, es sei "einfacher" und unkomplizierter kinderlos zu heiraten, was den Papierkram angeht.
Ich tendiere dazu auch standesamtlich zu heiraten. Aber gegen eine kirchliche Trauung hätte ich auch nichts einzuwenden, wenn es denn nicht allzu teuer ist.
Mein Freund ist Geringverdiener, müssen zusätzlich zu seinem Vollzeitjob alg2 beziehen.
Wie viel die Hochzeit mindestens kostet, muss ich erst überschauen. Ich habe mich erst heute daran gemacht, mal genauer danach zu googlen. Wir sind seit ca. 2, 3 Wochen verlobt.
Die Hochzeit darf nicht zu viel kosten, eben weil wir bald ein ungeplantes Kind bekommen und nächstes Jahr dann auch in eine größere Wohnung ziehen müssen.
Da wir unser Kind taufen lassen möchten, würde sich zum Beispiel auch eine kirchliche "Traufe" anbieten. Aber wo erfahre ich denn wie teuer so eine kirch. Hochzeit ist? Auch beim Standesamt oder nur beim Pfarrer?

Würde mich sehr über Antworten freuen

Beitrag von marion0689 08.03.10 - 17:30 Uhr

Hey!!!

Natürlich könntest du noch vor ET heiraten, kenne auch paar die das wirklich gemacht haben.

Aber für mich kam das nicht in Frage.
Ich wollte an MEINEM Tag einfach unbeschwert tanzen können, Sekt trinken und in MEIN Traumkleid passen.

Für eine Hochzeit vor ET spricht nun mal, dass ihr da wirklich noch zu 2. seid.
Du hast Zeit und kannst dich um alles kümmern und hast nebenbei nicht den "Stress" mit einem Neugeborenen.

Die ersten paar Wochen nach der Geburt wirst du, denke ich, erstmal keine Lust haben eine Hochzeit zu planen ;-)

Wir heiraten dieses Jahr im August. Und zwar genau eine Woche vor dem ersten Geburtstag unsres Sohnes :-)

Wir feiern allerdings richtig groß mit 140 Leuten.
Und das war mir von Anfang an mit Babybauch zu viel Trubel.
Aber wenn ihr im kleineren Kreis feiern wollt hast du dieses Stress ja nicht.

Zum Thema Kosten der Kirche:
Bei uns ist das so, dass man für die Trauung, Taufe usw nichts zahlen muss.
Ich weis jedoch nicht, ob das überall so ist.
Bei uns geben die frisch Vermählten immer etwas Geld für die Gemeinde. Als Anerkennung.

Und wenn du klein feierst, mit nicht zu vielen Leuten, Kaffee und Kuchen vllt daheim machst, wirts ja nicht sooo teuer.

Ich wünsche dir trotzdem eine tolle Hochzeit!!! Egal ob nun vor oder nach ET :)

Beitrag von metterlein 08.03.10 - 19:32 Uhr

hallo,

ob vor oder nach der geburt, müsst ihr ganz alleine entscheiden. der "papierkram" ist nicht so aufwendig wenn ihr erst danach heiraten wollt, ihr müsst nur zum jugendamt und eine vaterschaftsanerkennung unterschreiben (bei mir war das ne sache von nicht mal 10 min)

eine kirchliche hochzeit kostet eigentlich nix, man gibt normal eine spende... man kann viel ausgeben oder eine "spar-version" kann beides schön sein....

eine "traufe" könnt ihr natürlich auch machen, dann hättet ihr auch nur ein fest (spart ja auch wieder geld ;-))

LG und viel spass beim planen
Metterlein

Beitrag von nad83 08.03.10 - 19:58 Uhr

Hallo,
ich finde es hat beides Vor- und Nachteile. Bei uns wird es die Traufe. Es hat einfach der Heiratsantrag vorher gefehlt ;-)
Wenn du vorher heiratest habt ihr definitiv weniger Papierkram. Das Kind kann problemlos den Namen vom Papa haben und die Vaterschaft ist automatisch anerkannt, ihr habt automatisch das gemeinsame Sorgerecht. Allerdings mit Bauch heiraten ist auch nicht jedermanns Sache.
Nach der Geburt heiraten heißt auch gleichzeitig sich um das Baby kümmern müssen.
Unsere Tochter kam letzten Oktober zur Welt. Geheiratet wird im August und Summer wird getauft. Sie hat dann ein Alter in dem sie nicht mehr gestillt wird und hoffentlich auch mal mit anderen spielt als mit der Mama.

Wie ihr es machen wollt, liegt ganz alleine an euch.

Liebe Grüße und eine schöne Schwangerschaft Nadja

Beitrag von mausezahn82 08.03.10 - 21:15 Uhr

Wir haben unsere Hochzeit im November für dieses Jahr im Mai festgemacht, im Dezember bin ich schwanger geworden, wir haben vorher schon lange geübt und nun hat es geklappt, wir sind überglücklich darüber in diesem Jahr soviel Glück zu haben. Wir werden die Hochzeit auf keinen Fall absagen oder etwas daran ändern. Wir hätten aber andersrum auch nicht wegen dem Kind geheiratet. Ich werde dann im 7.Monat sein und werde trotzdem in mein Traumkleid passen und bin einfach nur Glücklich. Klar kann ich keinen Alkohol trinken, aber das ist auch nicht das was eine Hochzeit für mich ausmacht. Ich freu mich auch, dass gleich alles was "richtiges" ist wenn unser Spatz auf die Welt kommt. Aber wie gesagt, wegen dem Kind hätte ich nicht geheiratet, das muss auch jeder für sich entscheiden. Aber schlimm finde ich es nicht schwanger zu heiraten....kann schließlich nicht jeder;-)

Beitrag von johannalein16 08.03.10 - 21:24 Uhr

Wir haben es sop gemacht, dass wir vor der Geburt standesamtlich heiraten (ET13.6. Hochzeit 1.4.) Die kirchliche Trauung haben wir nun um ein Jahr verschoben (Juni2011) denn ich will in mein schönes Kleid passen und richtig feiern können ;)

Beitrag von la1973 08.03.10 - 22:02 Uhr

Wie die anderen schon schrieben, das könnt nur Ihr alleine entscheiden, aber..
Als meine Cousine geheiratet hat, war sie Anfang des 7. Monats schwanger.
Sie hatte ein völlig komplikationslose SS und hat für die Hochzeit (Kirche) viel geplant und es sollte ein tolles Fest werden.
Leider bekam sie ein paar Tage vor der Hochzeit Probleme - evtl. die Anstrengung, vielleicht auch einfach die "Natur" - auf jeden Fall konnte sie an ihrer eigenen Feier nicht wirklich teilnehmen, weil sie immer wieder Pause machen musste, Kreislauf, leichte Blutungen, immer wieder liegen - als Braut natürlich total beschissen und für die Feier auch nicht grade stimmungsfördernd.

Freunde von mir haben erst nach dem Kind eine große standesamtliche Hochzeit gefeiert.
Der Kleine (damals 9 Monate) war bis abends dabei und wurde dann von Oma ins (Reise)Bett im Nebenzimmer des Hotels gebracht.

Da ich selber nur standesamtlich gefeiert habe und wir auch nicht taufen lassen, kann ich Dir zu Kosten einer kirchlichen Feier oder Traufe keine Infos geben.

Aber ich würde an Deiner Stelle auf jeden Fall erst nach dem Kind heiraten.

Beitrag von tinki33 08.03.10 - 22:33 Uhr

Hi,

also wir haben auch noch spontan vor der Geburt unseres Sohnes geheiratet! Genau 2 Wochen vor ET.
Ich habe bis dahin die Meinung vertreten, dass unser Kind meinen Nachnamen bekommt, wenn wir nicht verheiratet sind. Wir waren schon 9 Jahre zusammen und insgesamt sprach nichts dagegen zu heiraten. Er kam nur einfach nicht "aus den Puschen" Das sollte um Himmels Willen kein Druckmittel sein, aber ich hatte einfach keine Lust darauf, überall zu erklären, warum mein Kind nicht meinen Nachnamen trägt (..."weil der Papa die Mama noch nicht heiraten wollte...")

Schlussendlich hat er mich in einem romantischen Heiratsantrag vier Wochen vor ET gefragt und 2 Wochen später standen wir vor dem Standesbeamten.
Wir waren dann mit Eltern und Geschwistern schön Essen und das war s auch schon.
In diesem Jahr, genau 2 Jahre später, heiraten wir kirchlich mit einem großen Fest.

Ich bin froh, dass alles genau so gekommen ist. Es war schon ein tolles Gefühl, so eine "richtige" kleine Familie zu sein.

Viel Glück und alles Gute!

Beitrag von karra005 08.03.10 - 23:22 Uhr

Ich danke euch erstmal für eure Antworten. Wir haben uns dafür entschieden vor ET im Mai/Juni zu heiraten. Morgen gehts zum Amt, alles klar machen.

Beitrag von dynastria 09.03.10 - 10:33 Uhr

Hallo!

Wir haben uns vor 3 Monaten dazu entschieden, noch vor ET zu heiraten.
Mein ET ist der 4.5. und wir heiraten in genau 1,5 Wochen. Bin dann in der 34. SSW!

Habe ohne Probleme ein superschönes Kleid gefunden, das auch über die Kugel passt (ist kein Umstandsbrautkleid) und meine Kugel hat schon einen beachtlichen Umfang!

Die Kosten.... Nun ja, ich denke, das ist jedem selber überlassen. Nach oben hin gibt es ja bekanntlich keine Grenzen.
Wir heiraten erst mal nur standesamtlich mit Feier im kleinen Kreis. Es wird aber auch eine Doppelhochzeit (mit meiner Schwester), von daher sind die Kosten doch überschaubar.

Wir haben einige Punkte, an denen wir sparen können. So kriegen wir z.B. die Location sehr günstig, kriegen beim Buffet Rabatt (ist der Ex-Chef von meinem Schatz) usw.
Es muss nicht immer das Teuerste sein! Wir haben lange Preise verglichen und geschaut, wo wir gute Qualität zum möglichst geringen Preis kriegen! Und es hat funktioniert!

Kirchlich wollen wir auch noch heiraten, allerdings gibts dafür noch kein festes Datum. Und ob wir die Taufe dann mit der kirchlichen Hochzeit verbinden, steht auch noch in den Sternen.

LG, Dynastria

Beitrag von yvi1684 09.03.10 - 10:51 Uhr

Hallo,
also wir werden im Mai standesamtlich Heiraten, dann bin ich in der 32. SSW. Wir feiern nur im kleinen Kreis (ca 20 Leute).
Genau 1 Jahr später heiraten wir dann kirchlich und lassen die Kleine auch an dem Tag taufen.

Lg Yvi

Beitrag von zuckerpuppe82 09.03.10 - 12:23 Uhr

Hi,

wir werden ebenfalls noch vor der Geburt unseres Kindes Standesamtlich Heiraten. ET ist am 28.08. Trauung am 16.07.

Wollen einfach das allen komplett ist! Sonst hat man wieder die renerei zu den Ämtern.

Müssen auch sparen und machen nach der Trauung einen Sektempfang und gehen dann mit den Eltern und Trauzeugen Essen. Gefeiert wird dann nächstes Jahr im Sommer. ISt dennoch alles Teuer genug und wir sparen wo wir können.

Schöne Zeit! :-)

LG Cindy + #ei 16. SSW