Kinderfreie Zone

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von ss120875 08.03.10 - 17:22 Uhr

Hallo,

mich würde mal eure Meinung interessieren und wen sollte ich da fragen, wenn nicht die Mütter.

Es geht um die Diskussion von kinderfreien Restaurants.

Ich bin selbst Mutter von 2 Jungs und ich muss sagen, wenn ich mal die Möglichkeit hätte, ohne Kinder und in Ruhe zum Essen zu gehen, dann würde ich so ein Restaurant wählen.

Jetzt ist es ja so, dass das scheinbar total verpöhnt ist nur daran zu denken solche Restaurants zu eröffnen.

Ich persönlich fände es aber gar nicht schlecht.

Was meint ihr dazu?

Silke

Beitrag von claudia_71 08.03.10 - 17:29 Uhr

Hallo,

also, wenn ich ohne Kinder ins Restaurant gehe, dann ist das abends nach 20Uhr, und da sollten Kinder sowieso zuhause sein!

LG Claudia (mit 3 Jungs)

Beitrag von carana 08.03.10 - 17:35 Uhr

Wieso? Gut, unsere ist erst 6 Monate - aber wenn sie ihren Rhythmus so beibehält, wie im Moment - sie geht erst um 10 ins Bett, weil sie vorher nicht müde ist. (ich hasse dieses pauschale: Kinder müssen oder sollten dies und das).
Aber davon ab: Ich fände solche Restaurants toll - da könnten dann Eltern hin, die ohne Kinder mal wieder raus wollen und dann an einem solchen freien Abend eben nicht durch andere Kinder ständig "gestört" werden möchten.
Außerdem wäre das prima für "Kinderhasser", denen selbst ein friedlich im Kinderwagen schlummerndes Kind Anlass zu Hasstiraden gibt (alles schon erlebt)
Also von mir Daumen hoch für solche Restaurants - wenn man nichts gegen Rauch hat, kann man aber auch einfach einen Raucherclub nehmen ;-)
Lg, carana

Beitrag von lena10 08.03.10 - 18:53 Uhr

Warum "sollten" Kinder da im Bett sein???

Blödsinn!

Wenn wir am Wochenende mit Sohn essen gehen, kann er gerne auch nach 20 Uhr noch im Restaurant sein! Warum denn auch nicht!?

Beitrag von claudia_71 09.03.10 - 08:26 Uhr

Ich hab nicht geschrieben *im Bett*, sondern daheim!

Beitrag von lena10 09.03.10 - 16:24 Uhr

Den Unterschied sehe ich jetzt nicht!

Beitrag von claudia_71 10.03.10 - 07:40 Uhr

#kratz

naja, im Bett ist im Bett zum Schlafen, daheim kann durchaus auch im Wozi, in der Küche und sonstwo sein ..

Beitrag von juni78 08.03.10 - 17:34 Uhr

Hallo,

ohne mich jetzt unbeliebt machen zu wollen.
Es gibt Kinder die sich nunmal anscheinend nicht benehmen können und Eltern die sich nicht drum scheren.

Niklas haben wir von Anfang an immer mitgenommen.
Natürlich zu einer frühen Zeit wo er nicht schon total müde ist.

Er hat ein paar Autos dabei und Malsachen. Er steht auch zwischendurch mal auf. Aber er rennt nicht quer durch den Laden und schreit rum.

Allerdings finde ich extra kinderfreie Restaurants absolut fehl am Platz und kinderfeindlich.
Dieses ist ja aber nichts neues in unserem Land und deswegen müssen wir es wohl aktzeptieren.
Ich würde ein solches Restaurant aus Prinzip aber nicht besuchen.

LG
Tanja mit Niklas (fast 4), der supergerne essen geht

Beitrag von hope_elmo 08.03.10 - 17:41 Uhr

Hallo Silke,

ich würde es auch klasse finden!

Viele Grüsse,
Sabine

Beitrag von sohnemann_max 08.03.10 - 17:55 Uhr

Hi,

ja und nein.

Für uns käme das niemals in Frage - wir gehen als Familie essen. Wir waren erst gestern beim Nobelitaliener essen (mein Opa hatte Geburtstag). Da gabs keine Probleme mit unseren Kids. Kein Geschrei oder sonst was. Ich mach mir da auch keine Gedanken drüber.

Selbst wenn ich mit meinem Mann zum Essen gehen sollte - uns stören Kinder nicht. Wir würden also nicht unbedingt ein Restaurant ohne Kinder bevorzugen.

Aber z. B. für ältere Herrschaften oder karrieregeile Menschleins ohne Kinderwunsch ist das gar nicht schlecht. Da haben sie ihre Ruhe, können über Rente oder Karriere fachsimpeln und müssen sich keine Sorgen machen über etwaiges Kindergeschrei :-p

Liebe Grüße
Caro mit Max 5,5 Jahre und Lara 9 Monate

Beitrag von siina 08.03.10 - 17:56 Uhr

Ich würde nicht in ein solches Restaurant gehen.

Was nicht heißt, dass ich meinen Sohn überall mithinnehme, aber ich fühle mich nicht durch andere Kinder gestört, wenn wir mal allein unterwegs sind.

Aber da es ja genügend Menschen gibt, die sich durch die Anwesendheit von Kindern gestört fühlen, laufen diese Restaurants mit Sicherheit auf Hochtouren. In anderen Ländern wären solche Restaurants undenkbar, da nehmen Kinder auch nach 20H am Leben der Eltern teil und keiner stört sich daran. Komisch, oder?


LG
Sina ( die sich eine Kinderfreundlichere Umgebung wünscht)

Beitrag von natalia73 08.03.10 - 18:34 Uhr

Genau das wollte ich auch schreiben. Ich komme aus Spanien und da sind die Kinder immer dabei. Gerade im Sommer bis an sehr späten Stunde. Keiner hat ein Problem damit. Im Gegenteil: jeder hat ein nettes Wort für die Kinder. Aber bei uns erwartet auch niemand, dass die Kinder am Tisch lieb sitzen und ruhig sind :-)
Tja, Spanier sind von Natur aus so laut, dass da die Kinder nicht mithalten können :-)

LG,
Natalia

Beitrag von dada77 09.03.10 - 10:05 Uhr

wie wahr#mampf

Beitrag von braut2 09.03.10 - 12:02 Uhr

Also mein Mann lebte mal ne Zeitlang in Spanien und hat deswegen auch noch Kontakte dorthin. Und selbst dort gibt es wohl Restaurants, die einen extra abgetrennten Raum für "ohne Kinder" haben.
Und leider leider.......wenn man hier zu einem Spanier essen geht, sieht die kinderfreundlichkeit auch nciht so dolle aus....

Ich weiß ja nicht genau ob es an der Lautstärke an sich liegt, oder ob einfach einige Kinder sich total daneben benehmen (oder die Eltern, wie man es nimmt). Abgerissene Blätter von Pflanzen die im Restaurant stehen, bemalte Tische und Bänke, mit dreckigen Schuhen auf den Bänken oder Stühlen stehen, im Buffett alles anfassen.......
alles schon erlebt ;-)
Mögen das die Spanier? Bestimmt auch nicht oder?
Also erklär mir: was ist dort so anders? ich weiß es nicht...

Beitrag von natalia73 09.03.10 - 14:31 Uhr

Ich habe nie ein Restaurant in Spanien erlebt, wo man einen extra Raum für "ohne Kinder" hat. Noch nie. Und ich habe 26 Jahren meines Lebens dort verbracht (plus unzählige Urlaube in den letzten 11 Jahren). Wo hat dein Mann das gesehen??
Man kann auch einen Spanier hier in Deutschland nicht mit einem Restaurant dort vergleichen. Bei uns sitzen Erwachsene und Kinder gemeinsam in einem Raum, die Kinder dürfen laut sein und keiner meckert, jeder hat ein nettes Wort für die anwesende Kinder, auch gegen im Flur runrennende Kinder hat niemand was gegen. Kinder gehören in Spanien mit zur Gesellschaft und hier habe ich nicht immer den Eindruck, dass es auch so ist.

LG,
Natalia

Beitrag von braut2 09.03.10 - 14:49 Uhr

Sagt ja auch keiner das Gegenteil #kratz Es gibt durchaus vieles, das kinderfreundicher gestaltet werden muss. Ich hätte auch gern ein Restaurant indem meine Kinder herumrennen können wo und wie sie wollen und wo man trotzdem noch ein liebes Wort für sie übrig hat....... Aber warum soll ich denn MEINE Empfindungen allen aufdrücken?
Es gibt eben Leute denen es nicht so geht. Warum soll ich denn auf die keine Rücksicht nehmen? Ich verlange ja auch das man auf uns Rücksicht nimmt ?!

Mein Mann hat in Barcelona gelebt. Und dort sind eben noch seine ganzen Freunde. Und da haben wir das mitbekommen. Hab nicht nach dem Namen des Restaurants gefragt. Aber es gibt ja auch schon genug Hotelketten, die bewusst kinderfreie Zonen eingerichtet haben. Oder gar ganz kinderfrei sind. Und in denen sicherlich nicht nur Deutsche Urlaub machen.
Fakt ist: es gibt genug Leute, die gern auch abends ohne Kinder essen gehen möchten bzw nicht gestört werden möchten. Es gibt ja nu auch genug Kinderclubs, Kinderhotels, etc..

Und warum sind die Spanier dann hier so anders wie bei sich zuhause? Und ich rede nicht von Nobelrestaurants, sondern kleinen und von Spaniern oft besuchten Restaurants.

Beitrag von sabrina1980 08.03.10 - 17:56 Uhr

Hallo,

auch das kann es geben...verpöhnt finde ich das jetzt nicht nur etwas ungewohnt.

mich stören kinder im restaurant nicht, ich kann das ganz gut ausblenden.

lg
sabrina

Beitrag von manavgat 08.03.10 - 17:57 Uhr

das Problem sind eigentlich nicht die Kinder, sondern die Mütter (Väter, Omas) die anscheinend 2 Schachteln Tranquelizer essen, bevor sie ein Restaurant aufsuchen.

Wenn ich schön essen gehen will, dann zahlen wir locker mal eben 60 - 80 Euro pro Abend. Das kann ich mir dann nicht so oft leisten und daher will ich das genießen. Aufeine kreischendes!!!!!! verwöhntes, brüllendes Gör - dessen Eltern es dann auch nicht für nötig halten, mit dem Kind raus zu gehen - habe ich keinen Nerv!

Das ist schon passiert, z. B. am Geburtstag meiner Mutter, als 1! Kind (vielleicht 9 Jahre?) meinte, es kriegt nicht genug Aufmerksamkeit und ungelogen fast eine halbe Stunde herzerweichend gebrüllt/gejammert hat, weil es die Lieblingseissorte nicht gab.

Klasse sind auch Eltern, die nichts für ihre Kinder dabei haben, damit die sich ruhig beschäftigen können und der Obergau sind Kinder, die mit den Händen das Buffetessen befingern. Da habe ich Mordgedanken. Allerdings würde ich den Erzeugern den Krotze rumdrehen....

Meine Tochter hatte ich immer mit. Sie war total ruhig, als Baby hat sie meistens gepennt, als sie älter war, sich mit ihren Sachen beschäftigt. So ein Affentheater gab es bei uns nie - ich weiß nicht, was manche mit ihren Kindern anstellen, dass die so! drauf sind.

Hätte es ein Restaurant ohne Kinder gegeben, ich hätte einen Babysitter engagiert und es genossen.

Gruß

Manavgat

Beitrag von fruehchenomi 08.03.10 - 19:56 Uhr

Schließe ich mich komplett an ! Auch beim "Hals umdrehen" :-)
Meine Kinder waren anständig, die durften hinterher toben und auch heute mit Enkelmaus Leonie können wir überall hin (hat fürher auch gepennt). Wird sie lebhaft, geht Papa oder Mama mal mit ihr ne Runde raus - und dann klappts wieder lange.
Außerdem hat sie immer was dabei zum Beschäftigen.
Die hält es sogar stundenlang im Krankenhaus bei Besuchen aus. Muss ihrer Mama ein Kompliment machen :-p
LG Moni

Beitrag von braut2 08.03.10 - 20:24 Uhr

Tja, das ist schön wenn man so "ruhige" Kinder hat. Meine beiden waren von anfang an das Gegenteil. Nix viel geschlafen als Baby........, sobald essen auf dem Tisch stand........gabs den hier #schrei
Nichtsdestotrotz haben wir immer wieder Restaurants und Cafe besucht. Wir haben uns halt dann mit den Kindern (oder Oma und Opa) beschäftigt. Und nein, meine Kinder fingern nicht im essen rum *bäh* oder belästigen andere Gäste oder schreien herum. Sie sind aber auch keine lieben und braven Kinder, die sich nur mit Büchern beschäftigen, sondern lieber (und leider) neugierig #schwitz

Somit ist mit solch einem Restaurant doch allen geholfen. Und wer es eben meidet, der soll halt woandershin gehen.
Ich würds jedenfalls auch genießen- und zwar gerade weil ich keine ruhigen Kinder zuhause hab und weiß was abgehen kann

Beitrag von schullek 08.03.10 - 21:50 Uhr

muss mich hier anschliessen.

meiner hat weder als baby viel geschlafen udn dann auch schon gar nicht, wenn wir irgendwo waren. da es mich mehr nerven gekostet hat, waren wir deshalb in der zeit wenig auswärts essen. und später hat ihn nichts auf seinem platz gehalten. aber wir haben uns immer mit ihm beschäftigt bzw. durfte er nicht andere leute stören.

lg

Beitrag von braut2 09.03.10 - 10:04 Uhr

Genau. Das ist dann auf Dauer schon anstrengend wenn man immer sein Kind bespaßen muss. Meist gehen wir abends sowiso alleine essen. Aber ich kenne auch sehr wohl Leute, die abends ihre Kinder mitnehmen und sie "machen lassen".
Das nervt!
Deswegen ist die Idee "kinderfreie Zone" doch nicht albern?!
Du hättest ja auch gern eine Kinderbetreuung im Lokal. Fänd ich übrigens auch super.
Aber genauso muss ich eben auch Leute verstehen, die "kinderfrei" wollen.
Warum kann man sich in unserer Gesellschaft nicht entgegenkommen? Jeder stellt grad seine Bedürfnisse über die des anderen.

Beitrag von schullek 09.03.10 - 12:37 Uhr

ich weiß nicht. ich finde das konzept einfach niht tragfähig. in kneipen, bars und clubs sind eh keine kinder. da haben wir schon einmal eine kinderfreie zone. und mal ehrlich, wo sind abends ab 20.00 uhr in dl noch kinder im restaurant? die allermeisten kinder gehen da ins bett (ausser meiner#schein)
dann hat man seine kinderfreie zone. für den, der es möchte. albern war vielleicht nicht das ricntige wort. eher nicht tragfähig oder zu wneig erfolgsaussichten.
ich finde meinen vorschlag da erfolgversprechender.
obwohl ich selber schon froh wäre, wenn so manches restaurant einfach ein wenig platz und spielzeug für kinder hätte. wir nehmen zwar immer was mit, aber sowas wär schon schön. passt aber nat. nicht in ein nobelrestaurant.

lg

Beitrag von braut2 09.03.10 - 13:15 Uhr

ja aber wer geht schon gern in kneipen oder bars wenn er essen gehen will ;-) ?? und gern in nobelrestaurants geh ich zwar, kanns mir aber nicht leisten #schein
am besten geht man im winter abends essen. da hast du recht, da sieht man kaum kinder ab 20Uhr. Aber im Sommer!! denn da gehen meine auch nicht früh ins bett .... da seh ich doch sehr wohl öfter noch kinder, meine ja auch.
ich hab gaaar nix dagegen wenn alles etwas kinderfreundlicher gestaltet wird. aber auch da möchte ich denen, die eben keine kinder wollen/können, nicht absprechen ihren freiraum zu haben.
im übrigen: ich hab mal gegoogelt. toll gell ? nee, ;-) , und man staunt, gerade in anderen Ländern -und zwar in den angeblich so kinderfreundlichen- ist kinderfreie zone schon längst kein thema mehr. da gibt es die. Egal ob hotel oder cafe oder restaurant.

lg

Beitrag von himbeere_11 08.03.10 - 22:20 Uhr

meine Güte was kennst Du denn für Leute, dass Du gleich x solcher Horror Geschichten auf Lager hast. Ich habe noch nie erlebt, dass mich abends in einem Restaurant ein fremdes Kind gestört hat. Bestimmt hast Du auch nur ein Kind, und fühlst Dich deswegen wegen dessen Benehmen so überlegen. Im übrigen: Gleich mit solchen übertriebenen Kraftausdrücken ("Mordgedanken", "den Erzeugern den Krotze rumdrehen") zu reden, zeugt ja auch nicht von gutem Benehmen...
Gruß
H.