AOK - TK - KKH

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von mineos 08.03.10 - 17:35 Uhr

Hallo,

ich bin momentan bei der KKH, aber ich möchte auf Grund des Zusatzbeitrags kündigen.

Nun steht die AOK und die TK im Raum. Aber keine Ahnung, welche nun besser ist?? Hmm.. AOK hat den Vorteil durch die Nähe.

Bekommt man eigentlich noch Geschenke, wenn man wechselt? Als ich vor ca. 8 J. gewechselt bin hab ich ein Fahrsicherheitstraining bekommen, vor 2 Jahren nur noch eine Kinokarte. Hm #kratz #rofl

Danke für Antworten und Meinungen!

Beitrag von sonnenstrahl1 08.03.10 - 17:50 Uhr

Hallo
Wir sind alle bei der TK und sind bis jetzt super zufrieden. Hatten nie Probleme.

LG
Jelena

P.S.: Um was für einen Zusatzbeitrag geht es denn?

Beitrag von mineos 08.03.10 - 18:34 Uhr

Um diesen Zusatzbeitrag http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,674302,00.html von 8 EUR im Monat. Macht bei 2 Verdienern 200 EUR im Jahr, die hab ich eigentlich nicht unbedingt zu verschenken... #aerger

Beitrag von danni64 08.03.10 - 17:52 Uhr

Hallo,

ich bin auch bei der KKH Allianz und habe heute Post bekommen,dass dieser Beitrag fällig wird.

Ich habe überlegt,dass ich zur Knappschaft gehe,die erheben keinen Beitrag für 2010 und habe tolle Konditionen.

War früher bei der BKK und dann wurde die aufgekauft letztes Jahr von der KKH und bin nur noch unzufrieden.

Vielleicht ist ja einer bei der Knappschaft und kann Erfahrungen nennen ;-) !!

LG Danni !!

Beitrag von maikej 08.03.10 - 19:27 Uhr

Mir ist schon öfter zu Ohren gekommen das manche Ärzte Knappschaftsmitglieder ablehnen - und ja sie dürfen das sogar. Arbeite bei der Rentenversicherung deswegen weiß ich das falls fragen aufkommen.

Beitrag von liesschen_1980 08.03.10 - 20:24 Uhr

Hallo,
wir sind bei der Knappschaft, und wir wollen wechseln.
Unser Sohn brauchte dringend einen Pariboy (wurde zum Verbleib aufgeschrieben) und die Knappschaft hat sich geweigert, ohne einen vorherigen Kostenvoranschlag dem zuzustimmen.
Für uns war das eine bescheidene Situation. Wie gesagt, er brauchte das Ding unbedingt, da konnte er keine drei Tage warten.
Die Apothekenmitarbeiter haben dann mit der KK verhandelt und uns (mehr auf Eigenverantwortung und notfalls hätten wir die Leihgebühr selbst zahlen müssen) ein Leihgerät mitgegeben.
Verschiedene Ärzte sagten uns, bei der AOK -waren wir vorher- wäre das alles ohne Probleme gelaufen. Haben wir so auch bei Nachbarn miterlebt.
Seitdem bin ich etwas skeptisch. Vielleicht ist es aber einfach auch nur dumm gelaufen dieses eine Mal ausgerechnet bei uns...?
Man sagte uns in der Apotheke, wenn bei den älteren Damen die Blasenschwäche beginnt, dann stelle sich die Knappschaft auch oft quer/mache 'Probleme'. Gut, in wie weit das stimmt, kann ich nicht sagen.
Allerdings waren sie mit der Zahlung vom Mutterschaftsgeld sehr sorgfältig/schnell. Das fand ich wiederrum positiv.
Ebenfalls eine Auslandskrankenkarte (heisst die so?) war schnell und unkompliziert da, als wir diese brauchten. Da war die AOK 'müßiger' und komplizierter im Vergleich.

Naja, es gibt wahrscheinlich überall sein Für und Wider.

Wir werden dennoch auch nach einer anderen Krankenkasse suchen.
Vor allem, wenn ich gerade lese, einige Ärzte lehnen Knappschaftsmitglieder ab - wieso eigentlich #gruebel
Ich dachte immer, eigentlich sei der Ruf der Knappschaft ein Guter...??

LG Anne




Beitrag von maikej 08.03.10 - 20:43 Uhr

Wie gesagt arbeite bei der DRV und bei den Reha´s ist es genauso die Knappschaft hat schon lange keinen guten Ruf mehr - leider

Beitrag von ballroomy 08.03.10 - 19:14 Uhr

Wir sind bei der TK. Im großen und ganzen bin ich zufrieden. Aber ob die AOK schlechter oder besser ist? Keine Ahnung.


Gruß
ballroomy

Beitrag von kathi-2009 08.03.10 - 20:15 Uhr

Von der AOK würde ich dir auch abraten, meine Mama hatt vor drei Monaten gewechselt weil sie so unzufrieden mit denen war!!


glg

Beitrag von nochmal 08.03.10 - 20:23 Uhr

Hallo,

auch ich habe heute dieses Schreiben bekommen, bin aber sehr zufrieden mit der KKH und hab alles bekommen was ich für meinen SOhn brauchte.

ICh werde nicht wechseln, denn ich bin der Meinung, das die anderen Kassen diesen Betrag auch demnächst nehmen werden!

Gruss
D

Beitrag von muschu2 08.03.10 - 20:24 Uhr

Hallo!

TK!!!
Bin absolut zufrieden.Super Service,Top Leistung.

LG

Mascha

Beitrag von katinka1711 08.03.10 - 23:23 Uhr

Hi Mascha!
Dein Name ist ja recht ungewöhnlich. Mir ist er gleich aufgefallen, da meine beste Freundin auch so heißt #freu.

LG
Katinka

Beitrag von muschu2 08.03.10 - 23:27 Uhr

Hi!

Stimmt :-D.Ich finds gut,finde Modenamen nämlich total schrecklich.
Werde oft gefragt,ob ich wirklich so heiße.

LG

Mascha

Beitrag von katinka1711 08.03.10 - 23:38 Uhr

Ich finde den Namen auch schön. Meine Freundin wird auch oft gefragt, bzw. sie wird immer ungläubig angeschaut und es wird bestimmt 3 mal nachgefragt :-).

LG
Katinka

Beitrag von seikon 08.03.10 - 20:52 Uhr

Wir sind bei der TK und super zufrieden. Für 2010 wollen sie zumindest keinen Zusatzbeitrag nehmen. Aber sie haben z.B. bei meinem Glukosetest in der Schwangerschaft was dazu gegeben.
Ausserdem schaun die schon, dass sie Kosten senken und haben z.B. so sinnlose Zuschüsse zum Urlaub ersatzlos gestrichen. Andere Krankenkassen haben die noch drin (da fährt man in den Urlaub, macht im Urlaub dann ein bis zwei Präventivmaßnahmen und bekommt dafür einen saftigen Zuschuss von der KK), erheben dann aber Zusatzbeiträge.

Beitrag von manavgat 08.03.10 - 21:13 Uhr

Ich habe mir die Frage auch gestellt. Alle Ärzte die ich gefragt habe, haben zur Techniker geraten.

Gruß

manavgat

Beitrag von pinklady666 08.03.10 - 21:52 Uhr

Hallo

Wir sind bei der Pronova BKK (ehemals Ford BKK) uns sind mehr als zufrieden. Super Service, gute Leistungen und sehr nette Mitarbeiter.
Früher war ich bei der AOK, meine Eltern sind noch dort, wechseln aber dieses Jahr noch. Die stellen sich wegen jedem Pieps total an, versuchen immer kein Geld rausrücken zu müssen.

Liebe Grüße

Bianca

Beitrag von chaosinmir 09.03.10 - 08:43 Uhr

Hallo Mineos,

ganz ehrlich? Ich als Krankenkasse wäre über deine Kündigung wahrscheinlich nicht mal traurig. Du scheinst es wohl nur auf "Werbegeschenke" abzusehen. :-[

Vielleicht solltest du statt dessen mal die Leistungen und den Service vergleichen! Warst du bislang mit der KKH Allianz zufrieden? Stört dich lediglich die Tatsache, dass du vor 2 Jahren nur einen Kinogutschein bekommen hast? #kratz

LG chaosinmir

Beitrag von mineos 09.03.10 - 13:34 Uhr

Ich liebe Geschenke #schein warum soll man denn nicht mal fragen? Ich denke, dass es wohl keine sooo großen Unterschiede zwischen den Leistungen gibt (zumindest, wenn man nichts besonderes braucht) und dann könnte ein Geschenk bei mir schon der ausschlaggebende Grund sein, geb ich zu.

Ich war mit der KKH nicht sooo zufrieden, ich wollte einmal eine Zusatzleistung (wurde uns vom Krankenhaus so gesagt, dass wir es beantragen sollen und dann bekommen) und sie haben sich total angestellt. Nach diversen Anrufen auf der Hotline hab ich es dann doch bekommen... das nervt.

Trotzdem danke für deine Antwort

Beitrag von kaptainkaracho 09.03.10 - 09:10 Uhr

Hallo

Also wir sind bei der Deutschen BKK
Zahlen ab Februar die 8€ pro Monat mehr

Wir wechseln aber NICHT da wir mit unserer Krankenkasse einfach sehr zufrieden sind. Bis jetzt war unsere Krankenkasse immer sehr großzügig und daher ist dies ein Grund für uns nicht zu wechseln.

Was wir halt nicht Ok finden ist das die 8€ vom Netto Betrag bezahlt werden

Gruß Alexa

Beitrag von kleinemaus166 09.03.10 - 09:38 Uhr

Guten Morgen!

Ich selbst bin bei der Techniker und sehr zufrieden. Dass sie nicht überall vor Ort ist macht nichts. Man kann mit ausnahmslos freundlichen Mitarbeitern alles am Telefon klären. Sie rufen auch zurück, damit man sich kosten spart.

Beruflich hab ich viel mit Kassen zu tun und rate deswegen dringend von der AOK ab. Die genehmigen wenn überhaupt nur sehr zäh, wenn es um Behandlungsanträge usw. geht, die Techniker ist da wesentlich kulanter!

Lg kleinemaus

Beitrag von miau2 09.03.10 - 09:39 Uhr

Hi,
ich bin seit Geburt in der TK, meine zwei Kinder sind in der TK freiwillig versichert, und wir sind komplett zufrieden.

Ich hatte noch nie Probleme - weder beim Pariboy für unsern Kleinen, noch bei der Haushaltshilfe in der zweiten Schwangerschaft oder irgend etwas anderem. Eine Garantie, keine Zusatzbeiträge für 2010 zu erheben gibt die TK allerdings m.W. nach nicht, auch wenn es zur Zeit nicht geplant ist.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von supikee 09.03.10 - 12:16 Uhr

Bin bei der TK....furchtbar!!
Da war ich jetzt 1 Jahr...und werde wieder wechseln.

Totales Hick-Hack...