Hilfe Opendownload.de

Archiv des urbia-Forums Computer & Technik.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Computer & Technik

Hier werden Fragen gestellt und Antworten gegeben - alles rund um Rechner, Smartphone und andere Geräte. Wichtig: Bitte Angaben zu Betriebssystem und Browser gleich zur Frage dazustellen - umso leichter kann kompetente Hilfe erfolgen!

Beitrag von lenilina 08.03.10 - 18:38 Uhr

Hallo

Ich habe mich letztes Jahr im März nach einem kostenlosen Bildbearbeitungsprogramm im Internet erkundigt und bin leider auf Opendownload.de reingefallen.
Die erste Rate vom 96 Euro habe ich damals aus Angst bezahlt.
Heute habe ich die nächste Rechnung auch über 96 Euro erhalten, da es ja angeblich ein 2 Jahres Vertrag wäre. Was soll ich tun?? Hab mal gegoogelt und erfahren, dass ich nicht zahlen soll.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht????

LG Kati

Beitrag von demy 09.03.10 - 08:57 Uhr

Hallo,
gar nicht reagieren, egal was die schicken, einfach tot stellen.

Leider funktionieren solche Seiten wegen Leuten wie dir, die aus Angst einfach irgendwelche dubiosen Rechnungen bezahlen.
Du stehst hier gerade stellvertretend für die tausenden dummen, die jeden Tag aufstehen und solche Sachen bezahlen.
Sorry

Kannst du mir auch noch 96,-€ überweisen?
Ich brauchs zwar nicht, aber mehr Geld haben ist immer gut und dummdreist ohne Hand und Fuss juristisch gut verpackt drohen kann ich auch ;-)

Also, was du machen sollst?
Nichts, einfach rein gaaaaar NICHTS.

Du müsstest nur auf einen gerichtlichen Mahnbescheid reagieren und Widerspruch gegen einlegen.
Sie habens zwar noch nicht probiert, aber vielleicht probieren sie die Masche ja auch noch.

Gegen einen gerichtlichen Mahnbescheid muss man innerhalb von 14 Tagen ab erhalt Widerspruch einlegen.
Dann müssen die aus der Sonne kommen und ihre Forderung BEWEISEN.
Das können sie nicht wenn du dem Vertragsschluss widersprichst.

Gruß
Demy