Heikles Thema: Rauchen

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von martha2111 08.03.10 - 19:33 Uhr

Hi ihr Lieben,

ich konnte mir bisher das Rauchen nicht abgewöhnen, habe mir aber angewöhnt nur max. halb zu rauchen, und max. 5 am Tag und wenn ich den positiven Test (irgendwann) man in den Händen halte, würde ich sofort aufhören, auf jeden Fall.

Am Besten wäre es natürlich schon vorher aufzuhören, ich weiß, ich weiß auch, dass das scheiße ist. #kratz

Wie habt ihr aufgehört zu rauchen? Hat das schnell funktioniert? Habt ihr zugenommen? #kratz

Als ich auf der Arbeit einen Tag nicht rauchen war, haben die mich schon gefragt, ob ich schwanger bin. Dürfen von meinem Wunsch natürlich vorerst nix wissen.

Mein freund raucht auch und den bekomme ich erst davon los, wenn es auch "Grund" dazu gibt.

Seid bitte nicht all zu hart mit mir ...

Beitrag von sushi3 08.03.10 - 19:35 Uhr

hallo

werde nicht hart zu dir sein, denn es ist nunmal deined angelegenheit

meine mutter hat vor 7 jahren an silverster aufgehört zu rauchen, hält sich knall hart und nahm nicht zu.

ich hab nie geraucht. ( ok, ok, mit 12 j einmal. #schwitz#augen )

alles gute

Beitrag von buzzfuzz 08.03.10 - 19:35 Uhr

Hallo

ich bin raucher und habe es nie geschafft auf zu hören:-( habe immer nur geschafft zu reduzieren:-(


ich weiss,jetzt werde ich bestimmt als Rabenmutter betitelt,aber ich bin ehrlich und bin aber keineswegs stolz drauf:-(

Diana

Beitrag von shanila 08.03.10 - 19:37 Uhr

So, ich oute mich auch als raucherin!

Allerdings als ich mit meiner kurzen schwanger war kam ich beim doc raus und zündete mir 13 monate nicht eine einzige an!

weil mein motto ist:

Wenn ich rauche und MIR schade ok,mein ding, aber ich habe verantwortung für ein kind welches ich meinen giften nicht aussetzten will und kann.


und ehrlich gesagt nachdem ich ein "raucherbaby" mit bei mir im zimmer hatte weiß ich wozu es gut war...

Beitrag von buzzfuzz 08.03.10 - 20:44 Uhr

hi

du hast ja recht:-( Aber ich konnte nicht....

hatte aber gsd kein raucher baby,wie du es kennen magst.


Wie gesagt ich bin nicht stolz drauf.

Beitrag von henja 08.03.10 - 19:44 Uhr

Huhu!

Schön, dass du schon reduziert hast! Ich habe selber nie geraucht und mein Mann raucht auch nicht, daher kann ich dir keine Erfahrungsberichte geben :-)

Ich habe aber so ein bisschen das Gefühl (nicht bös sein, hab ich so aus deinem Text gelesen), dass du auch Angst hast, das Rauchen aufzugeben, weil du befürchtest, du könntest zunehmen oder deine Arbeitskollegen könnten deinen Kinderwusch erraten und dich dafür verurteilen :-(
! Schade!!

Ich habe es bei einer Freundin erlebt, die von heute auf morgen aufgehört hat und es jetzt 4 Jahre geschafft hat (sie hatte zwar keinen Kinderwusch, aber sie wollte gesünder leben und Geld sparen)!

Als Tipp: Wenn du jetzt aufhörst, zu Rauchen, pack doch das Geld, was du für Zigarretten ausgeben würdest in ein Sparschwein, das als Babykasse gilt! UNd wenn du nicht willst, dass deine Kollegen spitz kriegen, dass du einen KiWu hast, sag ihnen einfach, dass du gerne gesünder leben willst! Ich finde, dazu hat ein jeder das Recht! ;-)

Wahrscheinlich weisst du das jetzt, aber meine Hebamme hat mir gesagt, dass die Plazenta von Raucherinnen ganz anders aussieht (bräunlicher), als die von Nichtraucherinnen. Auch wenn die Mutter sofort aufgehört hat, zu rauchen, als sie erfahren hat, dass sie ss ist! Vielleicht ist dir das ein Anreiz!

Ich finde es auf jeden Fall super, dass du dir jetzt schon darüber Gedanken machst, denn einige Frauen tun dsa nicht und rauchen auch in der SS (versteh ich nicht, aber zu denen gehörst du ja nicht!)! ;-p Aber ihr wollt das ja für euer Kind machen und das Beste für euer Kind ist, wenn ihr jetzt schon dafür sorgt, dass ihr auf euch achtet!
Ich drück dir und deinem Mann ganz dolle die Daumen, dass ihr es packt! #pro

Ganz liebe Grüße!
henja
#klee

Beitrag von rexi83 08.03.10 - 19:44 Uhr

Hallo!

Ich habe früher wirklich sehr viel geraucht. Als ich den ersten positiven Sst in der Hand hatte, habe ich auf den "Schock" noch eine geraucht und seitdem nie wieder#huepf. Allerdings haben auch so ziemlich alle Menschen in meiner Umgebung aufgehört zu rauchen, mein Mann hat noch nie geraucht, da fällt das vielleicht leichter. Ich habe es bisher jedenfalls nicht vermisst (und ich habe wirklich gerne geraucht#augen).
Zugenommen habe ich dafür in der ersten Ss ca. 25kg#schock!

lG Melli

Beitrag von robock 08.03.10 - 19:45 Uhr

Hallöchen, mein Freund hat seit gestern, wenn man das schon nennen darf aufgehört, über dem Berg ist er nicht....
Er hat aufgehört, seitdem es ihm jetzt klar geworden ist das er zum SG muss und das Rauchen eigentlich keinen Sinn macht, er hat jetzt ca.12Jahre geraucht...Ich hoffe er schafft das es würde uns beiden gut tun. Auslöser war ein Buch, was ich ihm zum Nikolaus geschenkt habe "Endlich Nichtraucher", dies hat er gestern ausgelesen und gesagt so ich höre auf ich möchte nicht mehr rauchen...
Ich drücke dir dolle die Daumen, dass du es auch noch schaffst...Lg Robock

Beitrag von martha2111 08.03.10 - 19:52 Uhr

Ne. Ihr habt absolut Recht.
So geht das nicht weiter, darüber mache ich mir seit der KiWu da ist nonstop Gedanken.

Das ist nicht gut für mich und noch weniger für unser Kind.
ich sehe das an meiner Schwiegermutter, sie hat mit 39 ihr letztes Kind bekommen und die Kleine ist mit 6 jahren wirklich klein und zierlich und am Anfang wurde gebangt, ob sie überhaupt über den Berg ist.

Das will ich nicht. das mit der Babykasse ist eine gute Idee.
So mach ich das auch, meine Motivation ist gerade echt hoch.

Und ob ich jetzt noch mehr als in den letzten Monaten zunehme, ist auch egal, in der SS werd ich eh zunehmen :-/

Und auf der Arbeit sage ich einfach, dass mir davon schlecht wird oder sonst was.

Ich werde heute nicht mal mehr "die Letzte" rauchen, sonst sage ich das jeden Tag.

ich berichte, ob es wenigstens morgen schon geklappt hat mit der Abstinenz.

Ich geh jetzt direkt mal auf den Stepper - statt Rauchen, dann beuge ich den Kilos schonmal vor.

ich danke euch für eure ehrlichen Meinungen, find ich super! #liebdrueck

Beitrag von henja 08.03.10 - 19:56 Uhr

#pro #pro #pro

Super! Dass du heute noch nicht mal die "Letzte" Zigarrette rauchen willst, zeigt, wie ernst du es meinst!!!

Toll! Ich warte gespannt auf deinen Bericht morgen!

Ganz liebe Grüße!
#klee

Beitrag von kroetentier83 08.03.10 - 20:06 Uhr

Hi, hier sind schon einige Mädels ganz schön "zerfetzt" worden wenns um dieses Thema geht...

Ich hab morgen Jubiläum: 6 Monate Nichtraucher #ole

Erster missglückter Versuch ein dreiviertel Jahr vorher, und dann seit September hats geklappt... Wir haben uns mit dem KiWu beschäftigt und dann war´s klar... Es hat ohne sonstige Hilfsmittelchen geklappt und zugenommen hab ich die normalen Winterkilos (ich glaub 2 oder 3) #hicks

Männelein wills gerade versuchen... ist aber schwierig... ich kanns ja verstehen, aber es lohnt sich - vor allem ist es schön, wenn Geschmackssinn und Geruchssinn wieder vollständig vorhanden sind und der Husten nur noch einer Erkältung zuzusprechen ist und nicht den Glimmstengeln...

Wünsch Dir viel Erfolg. Denk an den Kinderwunsch, dann müsste es Dir bei jeder Kippe fürchterlich schlecht werden und dann wirds fürchterlich einfach mit dem Aufhören - versprochen!!!

Beitrag von laleloo86 08.03.10 - 20:09 Uhr

Huhu...

das Rauchen ungesund ist wissen wir ja nun alle...

Ich hab mit 14 das rauchen angefangen #klatsch und dann bis zum 25.07.2008 geraucht. An diesem Tag habe ich positiv getestet und der SS keine einzige Zigarette angeruehrt. Wenn ich fuer mich selbst entscheide, das ich die gesundheitlichen Folgen in Kauf nehme ist das die eine Sache, aber mein Kind wuerde ich NIE einem solchen Risiko aussetzen!

Leider war ich "doof" genug 4 Wochen nach der Entbindung wieder das Rauchen anzufangen. Bin aber zuversichtlich, bzw. eigentlich 100% sicher, das ich auch beim naechsten Positiv #verliebt sofort die Kippen in den Muell haue!

LG

Beitrag von kroetentier83 08.03.10 - 20:12 Uhr

Nich wieder anfangen... #klatsch

Wenn´s man doch schonmal geschafft hat...

Lieber in der Zeit eine #tasse Tee trinken...

Beitrag von loobs 08.03.10 - 20:26 Uhr

Hallo,
also ich habe 15-20 Zigaretten am Tag geraucht. Als ich einen positiven Test in der Hand gehalten habe, war damit sofort Schluss, das fiel mir auch dann gar nicht schwer.

Vorher habe ich es allerdings nicht geschafft, von den Zigaretten loszukommen.... #hicks

Es ist letztendlich deine Entscheidung, aber, wenn es dann einen "Grund" gibt, dann ist das Aufhören ganz leicht.

lg, loobs

Beitrag von snowbunny 08.03.10 - 21:14 Uhr

Hallo,

ich habe auch 10 Jahre lang geraucht - bis zu eine Packung am Tag. Als ich erfahren habe, dass ich schwanger bin, habe ich sofort versucht aufzuhören, anfangs war es sehr schwer, musste, besonders nach der Arbeit, mindestens 1 rauchen. Das ging 2 Wochen so, dann hat mein Mann eine total ecklige/ starke Marke gekauft, da ich auch nur light geraucht habe, fand ich die total kratzend und #zitter und habe nur einmal dran gezogen und seitdem (seit 6 Jahren) nie wieder geraucht. Zwischendurch habe ich immer mal wieder "gelüste" jetzt zum Kaffee eine zu rauchen, aber ich bin so froh, dass ich die Dinger nicht mehr brauche.

Wünsche Dir auch viel Kraft, ich weis, dass es schwer ist, aber machbar.
LG Sandy