HILFE! Namen...

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von loobs 08.03.10 - 19:46 Uhr

So, einen Mädchennamen hätten wir. Bei den Jungsnamen werden wir uns einfach nicht einig.Ich arbeite in einer Praxis, in der fast ausschließlich Kinder zu meinen Patienten gehören. Für mein Kind möchte ich keinen Namen, mit dem ich bereits ein Kind verbinde. Somit verläuft unsere Namenssuche mehr oder weniger nach dem Ausschlussverfahren ;-)

Der Favorit meines Mannes ist "Matti". Der Name an sich gefällt mir auch, aber ich bin mir noch nicht so ganz sicher, ob ich mir auch einen erwachsenen Mann mit diesem Namen vorstellen könnte....?
Mein Favorit ist "Levi" - unter dem Namen kann mein Mann sich nur schwer einen Erwachsenen vorstellen...

Was "erwachsen" klingen die Namen in euren Ohren?

Ach ja, wichtig ist uns bei der Namenswahl, dass es ein zwei-silbiger Name ist, der auf einer Betonung endet.

Beitrag von bienja 08.03.10 - 19:49 Uhr

hey

finde Levi besser!!! matti ist gar nicht mein fall!
und wie wärs wenn ich Levin nehmt und ihn als kind Levi ruft? da heißt er aber Levin.... ist für nen erwachsenen vllt besser?

oder noch nen 2. Namen dazu der gut klingt?!

Matti klingt für mich nicht nach namen sondern absolut nach abkürzung.... :-/

aber letztendlich müsst ihr das entscheiden!
viel erfolg
lg

Beitrag von loobs 08.03.10 - 19:55 Uhr

Levin klingt komisch mit unserem Nachnamen ;-)

Ich sehe es eigentlich genauso wie du. Levi ist auch mein absoluter Favorit.

Der 2. (stumme) Name steht schon fest: Johann, nach meinem verstorbenen Opa.
Ich habe selbst auch zwei Namen, aber dass man es tatsächlich irgendwie durchsetzen kann, dass der Name, der jahrelang stumm war, auf einmal Rufname wird, daran glaube ich nicht. Hab es selbst versucht ;-)

Beitrag von anyca 08.03.10 - 19:53 Uhr

Matti könnte ich mir nicht bei einem Erwachsenen vorstellen (wie wäre es mit Matthias?)

Levi ist für mich sehr spezifisch jüdisch (Stamm Levi, Priester) - wenn ihr Juden seid, prima, ansonsten eher merkwürdig, man würde ein christliches/atheistisches/wasauchimmer Kind ja auch nicht Mohammed nennen.

Beitrag von jurbs 08.03.10 - 19:56 Uhr

levi strauß ist für mich erwachsen .... matti ein kind ... beides keine ernstzunehmenden namen ...

Beitrag von diana1101 08.03.10 - 20:10 Uhr

Ich finde bei deine Namen überhaupt nicht passend zu einem erwachsenen Mann.. das arme Kind.

Wenn schon dann Mattis oder Levin.. obwohl ich auch die Namen schrecklich finde..

MfG Diana

Beitrag von jujo79 08.03.10 - 20:32 Uhr

Hallo!
Ich finde beide Namen schön und kann mir auch Männer mit den Namen vorstellen. Zweifelt ihr wegen dem I am Ende?
Wenn euer (möglicher) Sohn erwachsen ist, wimmelt es doch bei den Frauen vor Lenis, Lillis, Mias etc. Die klingen vielleicht auch nicht für jedermann erwachsen.
Ich finde übrigens, dass bei beiden Namen eher die erste Silbe betont wird #kratz...
Schön finde ich auch noch:
Juri
Jaro
Jarno
Kolja
Ari
Jari
Jaris
Jorik
Noris
Bjarne
Fiete
Friso
Hanno
Immo

Noch was dabei oder noch mehr verwirrt?
Wie ist denn der Mädchenname, auf den ihr euch einigen konntet?
Grüße JUJO

Beitrag von loobs 08.03.10 - 20:37 Uhr

Hi!
Der Mädchenname wäre MIRA Johanna Franziska (der 2. und 3.Name wäre stumm)

Danke dir für deine Liste. Da steht tatsächlich nur 1 Name drauf, den ich aus der Praxis kenne!! Sehr selten! Allerdings nicht so das richtige. Ach mann, Jungsnamen sind echt schwer!!!

Beitrag von jujo79 08.03.10 - 20:43 Uhr

Also, ich finde ja Jungennamen viel leichter als Mädchennamen. Wir haben schon jetzt 2, von denen es einer wird, falls wir nochmal einen Jungen kriegen sollten (noch nichts unterwegs ;-)).
Wenn ihr Mira so richtig super findet, würde ich jetzt eher Levi nehmen, damit ihr Mira dann nehmen könnt, wenn das 2. ein Mädchen wird. Denn Matti und Mira finde ich nicht so schön. Ich mag's einfach nicht, wenn Geschwister den gleichen Anfangsbuchstaben haben, aber manche stehen da ja gerade drauf.
Silas finde ich übrigens auch nicht schlecht, aber den Namen kennst du vielleicht auch schon, oder?
Da hast du natürlich echt schlechte Bedingungen... ;-).
Grüße JUJO

Beitrag von loobs 08.03.10 - 21:15 Uhr

Da hast du recht! Ich finde es auch doof, wenn Geschwister den gleichen Anfangsbuchstaben haben. Da habe ich noch gar nicht drüber nachgedacht!

Silas finde ich super schön, aber mein Cousin heißt so und der Sohn des Cousins meines Mannes und unser Nachname fängt mit St an, so dass alle Namen mit s am Ende wegfallen, da wir finden, dass es nicht gut klingt.

Findes du Levi kann auch ein erwachsener Mann heißen? Oder ist das zu verspielt?

Beitrag von jujo79 08.03.10 - 21:31 Uhr

Hallo!
Ja, ich kann mir durchaus 'nen Mann mit dem Namen Levi vorstellen. Jungennamen mit I-Endung mag ich eigentlich richtig gern, bei Mädchen dagegen gar nicht. Leni, Lilli etc sind mir da echt zu niedlich, aber das ist wohl auch nur Gewöhnung. Ich kann mir auch kein Baby mit dem Namen Dieter, Werner oder Klaus vorstellen, weil ich eben nur Erwachsene mit dem Namen kenne. Weiß du was ich meine?
Allerdings fällt mir gerade auf, dass ich die Schreibweise Leevi schöner fände, auch wenn man das dann wohl immer dazusagen muss.
Grüße JUJO

Beitrag von mamajo 08.03.10 - 21:13 Uhr

Hallo!

Ich finde es allgemein schwierig mit Namen die auf "i" oder "y"enden mir einen Erwachsenen dabei vorzustellen, weil die immer sehr niedlich und nicht männlich klingen. Und die längste Zeit seines Lebens wird Dein Kind ein Mann und kein Junge sein!

Stelle mir gerade einen "echten Kerl" vor der sich mit dem Namen Matti oder Levi vorstellt... nee, geht gar nicht finde ich!

Außerdem klingen sie in meinen Ohren alle wie Spitznamen.

Nichts für ungut! LG #blume



Beitrag von loobs 08.03.10 - 21:19 Uhr

Danke für deine ehrliche Meinung!
Es scheint wohl so, dass die meisten sich unter den Namen keinen Erwachsenen vorstellen können.

Andererseits denke ich immer, das Kind entwickelt sich ja mit diesem Namen zum Mann. Genau wie aus jeder Lilli und Lotta auch mal eine Frau wird...

Beitrag von blaue-blume 09.03.10 - 00:36 Uhr

also, levi klingt wesentlich erwachsener als matti...

matti klingt nach nem spitznamen für nen kleinen mattias oder so...


levi ist als eigenständiger name geläufig...


lg anna

Beitrag von zaubertroll1972 09.03.10 - 08:54 Uhr

Hallo,
wenn man auf sowas etwas gibt könnte man mehr als die Häfte aller Namen streichen.
Heute kann an sich viele Namen nicht als Namen von Erwachsenen vorstellen aber die Kinder wachsen auf, die nächste Generation wird völlig normal mit Namen wie diesen umgehen.
Ich denke, viele Eltern machen sich zuviele Gedanken und interpretieren zuviele ihrer Vorstellungen und Wünsche für ihr Kind in den Namen hinein.
Ich finde Matti klasse und Levi gefällt mir gar nicht.

LG Z.

Beitrag von a.m.b.e.r 09.03.10 - 11:47 Uhr

Matti und Levi sind für mich nur Spitznamen. Irgendwie find ich das immer schade, wenn Kinder keine "richtigen" Namen bekommen.