Ich könnte heulen - diese Ungewissheit

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von moehrli 08.03.10 - 19:49 Uhr

Hallo ihr lieben Kugelbäuche,

ich muss mir mal kurz meinen Kummer von der Seele schreiben.
Heute Nachmittag rief unverhofft meine FA-Praxis an und hat mich für morgen Früh zum Gespräch wegen einem Befund gebeten. Ich hab keine Ahnung um was es geht und mache mir gerade die übelsten Sorgen was es sein könnte. Vor zwei Wochen haben sie Blut genommen, routinemäßig um nochmal (wie in der Früh-SS) nach Toxoplasmose zu schauen. Ob da was bei raus gekommen ist? Oder hat das KH (war letzte Woche für 3 Tage drin wegen Magen-Darm-Infekt und dadurch leichten Wehen) was gefunden? (haben natürlich auch Blut genommen und einen vaginalen Abstrich gemacht).

Ich weiß, ihr könnt das noch weniger beantworten als ich selber, ich wollte mich nur mal ausheulen. Ich hab so Angst, dass was bei raus kommt, was meinem Baby schaden könnte #heul
Ich habe bereits ein Baby durch schwere Behinderungen verloren (18.SSW) und mein zweiter Sohn hatte nach der Geburt viele Schwierigkeiten und ist dadurch jetzt sehr Entwicklungsverzögert (15Monate alt - sitzt nicht, krabbelt nicht, zieht sich nicht hoch usw.) weswegen wir schon in Therapie im SPZ sind.

Wenn mit meinem ungeboren Sohn jetzt wieder was nicht stimmt werd ich verrückt. Ich frage mich, warum mir scheinbar ein gesundes, normal entwickeltes Kind nicht gegönnt wird.

Ich weiß, es könnte auch was harmloses sein (eine Pilzinfektion oder so) und ich sollte mir über ungelegte Eier nicht den Kopf zerbrechen aber ich komme hier um vor Sorge :-(

Sorry für das viele #bla aber ich musste meine Gedanken mal nieder schreiben.

LG moehrli (27.SSW), die diese Nacht sicher nicht schlafen kann obwohl sie für die nächsten 3 Tage fit sein muss um den Aufenthalt auf der Kinderstation mit ihrem Sohn zu überstehen der morgen Abend ins KH muss...

Beitrag von nana-k 08.03.10 - 19:52 Uhr

hi,

ich glaube ich kann dir garnicht viel schreiben was dich aufmuntern würde.

ich drücke dir einfach ganz fest die daumen und denk morgen an dich!!
das wird schon, kopf hoch.

lieben gruß, Nana

Beitrag von kleenerdrachen 08.03.10 - 19:54 Uhr

#liebdrueck mach dich nicht verrückt, vielleicht hast du nur nen auffälligen Abstrich und die wollen wegen der Prophylaxe mit dir reden!
Ich drück dir die Daumen, dass alles gut geht! #liebdrueck

Beitrag von nickel-79 08.03.10 - 19:54 Uhr

Toll von der Ärztin nichts zu sagen.
Ich bin letztens schon zu tode erschrocken als mich die Praxis angerufen hat und einen Termin verschieben wollte.
Ich drücke Dir ganz fest die Daumen.

NIcole 14. SSW

Beitrag von ryja 08.03.10 - 19:54 Uhr

Ich drücke dir die Daumen, dass es irgendwas harmloses ist und du dir umsonst den Kopf zerbrochen hast.

Kann dich verstehen, ich hatte eine FG und bin eeeeeeeeewig nicht SS geworden und nun auch immer leicht dabei, wenn es um Panik geht.

Beitrag von verruecktewelt 08.03.10 - 20:01 Uhr

#liebdrueck alles gute und toi toi toi für morgen #klee

Beitrag von wollywell 08.03.10 - 20:04 Uhr

Ohmann, ich kenne das gemeine Gefühl. Man malt sich die unmöglichsten Dinge aus.
Mir ging es auch mal so, nach einer FG, es wurde eine AS gemacht. So und am 24.12 bekam ich einen Brief, das ich mich in der Praxis melden soll, wegen Befund. #schock Ganz toll, das an Weihnachten und die Praxis war dann für 2 Wochen geschlossen. Ich dachte ich geh ein. #zitter

Es tut mir leid, das du schon so viel durchmachen musstest.
Ich drücke dir feste die Daumen und das die Zeit ganz schnell vergeht.

Alles gute

LG Wolly #verliebt

Beitrag von vonnimama 08.03.10 - 20:06 Uhr

Hallo,

ich denke nicht, dass es um einen Bluttest von vor 2 Wochen oder den KH-Aufenthalt gehen wird. Die Ergenisse liegen denen ja schon lange vor und die Zeitspanne ist irgendwie zu lang, oder? Oder wie lange dauert so ein Toxoplasmose-Ergebnis? Abstrich-Ergebnisse dauern ja nicht so lang.

Wieso hast du denn am Telefon nicht um einen kurzen Hinweis gebeten, worum es geht?

Und dass dir ein gesundes, normal entwickeltes Kind nicht gegönnt ist, ist auch Quatsch! Da steigerst du dich aber jetzt in etwas herein! Klar versteh ich deine Panik, aber wenn ernsthaft Auffälligkeiten im US oder so gewesen wären, hätte die Ärztin es doch schon längst gesagt.

Übrigens hatte ich mit meinem Sohn heute Morgen eine Blutabnahme und sollte den Arzt um 16.30 Uhr anrufen, um die Ergebnisse abzurufen. Er hat ganz krass geschwollene "Lymphdrüsenpakete" - so nennt es der Doc - am Hals und ich hab die letzten beiden Nächte vor Sorge nicht geschlafen. Um 15.00 Uhr klingelt auf einmal das Telefon und ich sehe, dass es die Praxis ist. Man, mir ging vielleicht die Düse! Hab gedacht, jetzt rufen die so schnell an, da geht es sicherlich um Zeit. Hatte schon Krebs und so im Kopf. Und was war? Er wollte nur sagen, dass alles in Ordnung ist ;-) Man, was ich erleichert.

Warte jetzt erstmal ab und keep cool! Wahrscheinlich lösen sich deine Ängste in LUft auf ...

LG Yvonne

Beitrag von moehrli 08.03.10 - 20:11 Uhr

Hallo,

ich habe nach gefragt, habe deswegen sogar extra nochmal angerufen. Die Arzthelferin meinte nur recht schroff, sie könne mir es am Telefon nicht sagen und die Ärztin hat zu viel zu tun, ich soll morgen kommen, da würde ich schon erfahren um was es geht.

Danke für deine Antwort :-)

LG moehrli

P.S. Schön das bei euch nichts negatives heraus gekommen ist :-)

Beitrag von vonnimama 08.03.10 - 20:15 Uhr

Also wenn es was super-super-schlimmes wäre, würden die nicht bis morgen warten ;-) Ganz sicher nicht! Dann hättest du da heute noch antanzen müssen.

Die Helferinnen dürfen auch übers Telefon meist nix sagen, nur der Doc. Stimmt schon. Hatte das auch mal beim Gyn (unschwanger aber) und da hatte ich einen Pilz und der Abstrich war folglich nicht in Ordnung. Also auch was harmloses.

PS: Es ist nur herausgekommen, dass er vor ein paar Wochen das Pfeiffersche Drüsenfieber gehabt haben muss. ;-) Das nehme ich dankend an, besser als alles andere, was ich mir in meiner Panik ausgemalt hab.

Panik lähmt die Logik ;-)

Gib morgen mal Bescheid, was es gewesen ist!

Beitrag von moehrli 08.03.10 - 20:14 Uhr

#danke euch allen fürs Mut-machen und Daumen-drücken