Laufrad

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von melli8280 08.03.10 - 20:03 Uhr

Hallo!
Wir wollen für Malina (30 Monate) ein Laufrad kaufen.
Eigentlich wollten wir gerne eins von Puky nehmen, aber die sind ja sehr teuer.
Für welche Marke habt ihr Euch entschieden? Und aus welchen Gründen?
Nächste Woche gibt es eins im Aldi-Nord - kennt das jemand? Wißt Ihr was für Reifen das Laufrad hat? Was meint Ihr zur Qualität?
Und was muß ich wegen der Größe beachten? (Malina ist jetzt 90cm groß.)

Einen schönen Abend noch!
Melanie

Beitrag von tragemama 08.03.10 - 20:04 Uhr

In dem Alter würde ich auf jeden Fall eins kaufen, an das später Pedale gebaut werden können, das dann ein normales Rad ist.

Andrea

Beitrag von 3erclan 08.03.10 - 20:09 Uhr

Hallo

meine hatten keine Puky Laufräder.

Lass sie Probesitzen.Sie muss gut rauf und runter kommen.

lg

Beitrag von emilysmami 08.03.10 - 20:23 Uhr

Würde immer nur Puky kaufen. Das ist eben die beste Qualität. Hat außerdem nen guten Wiederverkaufswert. Grüßle

Beitrag von jula77 08.03.10 - 20:33 Uhr

Das Kettler speedy ist recht preisgünstig und war Testsieger. Wir sind auch gerade am Überlegen, welches in Frage kommt.

LG Jule

Beitrag von pinklady666 08.03.10 - 20:52 Uhr

Hallo Melanie

Lass deine Kleine auf jeden Fall erst Mal probesitzen und -fahren.
Wir haben letztes Jahr auf der Börse günstig (40 €) ein neues Puky LR1 Br gekauft (hat nur einen kleinen Kratzer an der Klingel, sonst neu und unbenutzt) und ich bereue es total. Marie ist ganz lange nicht damit gefahren. Sie hatte totale Angst davor, weil es sehr schwer ist. Noch heute kann sie es nicht selbst halten, wenn es ins Fallen kommt. Sie probiert nun auch immer nur drei, vier Schritte und will dann schon wieder runter, weil es zu schwer ist und sie es kaum halten kann.
Jetzt weiß ich, warum die Frau es so gut erhalten so günstig verkauft hat (hab sie später nochmal getroffen und siehe da, sie hatten das gleiche Problem)!
Wir haben ihr dann ein Noname Rad aus Holz gekauft. Das ist viel leichter. Damit flitzt sie nun schon seit Sommer herum. Bei dem Rad hat sie zwar den niedrigen Einstieg nicht (mit dem sie ganz lange auch nix anfangen konnte, wollte sich da immer hinsetzten) sondern muss mit dem Bein hinten übers Rad, aber sie kommt sehr gut klar mit dieser Methode.
Tja, hinterher ist mal immer schlauer. Hätten wir das Rad damals nicht so günstig entdeckt, wären wir auch rundgefahren und hätten Marie verschiedene probieren lassen, dann wäre es mit Sicherheit kein Puky geworden.

Liebe Grüße

Bianca

Beitrag von fanti8 08.03.10 - 20:54 Uhr

Wir haben das Kettler, weil es eine Kollegin von mir gerne abgeben wollte un dich es natürlich gerne genommen habe. Unsere Kleine fährt auch super damit und ist jetzt 92 cm groß. Sie fährt aber schon locker ein halbes Jahr damit und der Sattel ist auch nicht auf der untersten Einstellung. Von der Größe her müßte es also passen.

Im Fahrradladen haben wir aber neulich ein ganz tolles gesehen, dass später nur noch die Pedale dazu bekommt und dann ein vollwertiges Fahrrad ist. Das würde ich heute nehmen, glaube ich, weil das Kind dann mit dem ganzen Rad (und der Bremse!) schon vertraut ist und "nur" noch das Treten lernen muß. Ist allerdings mit 199 Euro ken Schnäppchen.

Schönen Abend, Fanti