rotavirus-impfung

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von chucky683 08.03.10 - 20:10 Uhr

hallo,

mein kleiner ist jetzt fast 6 wochen und die u3 haben wir schon gemacht. beim nächsten arztbesuch ist impfen mit dran.

hat jemand sein kind gegen rotavirus impfen lassen und wie verlief es danach mit dem baby?

lg

Beitrag von leahmaus 08.03.10 - 20:12 Uhr

Jep,wir haben impfen lassen.
Am 22.03 ist dann die 2 impfung(schluckimpfung).

Hanna hat die Impfung sehr gut vertragen.

Du weisst ja,das du diese Impfung selbst bezahlen muss???

Wir haben dies von der KK erstattet bekommen,da Hanna ein Frühchen aus der 32ssw ist!

LG Stephie mit Lea 3,5J und Hanna 10Wochen

Beitrag von chucky683 08.03.10 - 20:16 Uhr

ja ich weiß das ich die impfungen bezahlen muss. das ganze kostet mich 210€.

weißt du wie lange die wirkung der impfung anhält?

deine kleine hatte keine der nebenwirkungen wie durchfall,erbrechen oder appetitlosigkeit?

lg

Beitrag von leahmaus 08.03.10 - 20:19 Uhr

Wir hatten keinerlei Nebenwirkungen!

Auch von anderen Mamis hör ich nur Gutes!

Lg

Beitrag von tragemama 08.03.10 - 20:43 Uhr

Bei uns 160 Euro...

Beitrag von mansojo 08.03.10 - 20:20 Uhr

die meißten KK erstatten die kosten

LG

Beitrag von tragemama 08.03.10 - 20:20 Uhr

Echt? Welche Kasse bist Du? Christina ist ja theoretisch bei 37+2 gekommen, hatte aber tatsächlich den Entwicklungsstand einer 30. Woche.

Andrea

Beitrag von chucky683 08.03.10 - 20:25 Uhr

ich bin bei der aok sachsen-anhalt versichert und soweit ich das weiß übernehmen die die kosten nicht.

lg

Beitrag von tragemama 08.03.10 - 20:35 Uhr

Wenn Frühchen ein Argument ist, haben wir evtl. auch eins.

Beitrag von chucky683 08.03.10 - 20:37 Uhr

mein kleiner ist kein frühchen. das heißt ich muss mir bis april 200 euro zusammen sparen.

lg

Beitrag von blume82 09.03.10 - 08:54 Uhr

Hallo,

die IKk hat für den großen die Impfung nur zur hälfte gezahlt, obwohl eine Rotavirenimpfung für ihn mehrere Tagen Intensiv bedeutet hat.

Beim kleinen hätten sie nichts gezahlt

Beitrag von reddevil3003 08.03.10 - 21:00 Uhr

probier es doch einfach mal...

bei uns wollten sie am telefon auch nix sagen.

waren dann nach dem impfen mit dem bezahlten rezept dort (aok berlin) und haben 4 tage später den anruf erhalten, dass sie die kosten übernehmen werden. sie meinte sogar, sie übernehmen auch die kosten für die nächsten impfungen.

Beitrag von bonneamie 08.03.10 - 20:26 Uhr

Meine Krankenkasse wollte die Impfung auch erst nicht bezahlen. Es hieß, nur Kinder, die viel Kontakt mit Gleichaltrigen usw. haben, brauchen geimpft werden. Habe dann gefragt, ob Babyschwimmen, der Besuch eines PeKiP Kurses und eine Krabbelgruppe nicht darunter fallen. Die Sachbearbeiterin hat versucht mich abzuwürgen. Na ja - dann habe ich den magischen Satz "dann hätte ich jetzt gerne gewusst, wann ich bei Ihnen kündigen kann, um mich bei einer familienfreundlicheren Krankenkasse anzumelden" (meine Krankenkasse schreibt sich die Familienfreundlichkeit als Aushängeschild...). Habe einen Termin genannt bekommen und legte auf (habe über Handy telefoniert). Keine 2 Minuten später bimmelte das Festnetz - hier ist Krankenkasse xyz - wir übernehmen die Kosten jetzt doch...

Weil meine Ärztin aber einen hohen Satz abgerechnet hat, bin ich pro Impfung auf ein paar Euro sitzengeblieben, egal - ich bekam von den 69 Euro pro Impfung wenigstens 90% wieder...

Mein Sohn hat die ersten beiden Impfungen überhaupt nicht vertragen - er war unruhig, hatte Bauchschmerzen und war total unleidlich. Die dritte Impfung hat er problemlos überstanden...

VLG

Beitrag von chucky683 08.03.10 - 21:28 Uhr

wenn sich meine kk auf die hinterbeine stellt wollte ich es genauso machen wie du. ich bin mal gespannt wie die aok dann reagiert. bis jetzt habe ich noch keine antwort erhalten auf die anfrage ob sie es übernehmen. mich würde mal der grund interessieren warum die sich so dagegen wehren.

lg

Beitrag von hope001 09.03.10 - 08:44 Uhr

Was kostet denn die Impfung?

Hope mit Finn 16 Wochen

Beitrag von nadine1013 08.03.10 - 20:13 Uhr

Ja, haben wir. Helena hat die Impfungen alle gut vertragen.

Beitrag von kula100 08.03.10 - 20:17 Uhr

Hallo,

unser kleiner hat auch beide Rotaviren Impfungen gut überstanden.

lg kula100

Beitrag von tragemama 08.03.10 - 20:19 Uhr

Ja, haben wir impfen lassen - wurde problemlos vertragen.

Beitrag von mansojo 08.03.10 - 20:22 Uhr

Hallo,

ich find die Impfung sinnvoll
da eine Infektion heftig sein

sollte das Kind nicht in den Kindergarten kommen würde ich überlegen die Impfung nach hinten zu schieben


da meine mit einem Jahr schon in den Kindergarten geht hab ich impfen lassen

LG Manja

Beitrag von chucky683 08.03.10 - 20:29 Uhr

hallo,

ich weiß das diese erkrankung heftig ist, da mein großer (3) rotavirus hatte. er war gerade mal ein halbes jahr und wir waren beim kinderarzt nur wegen einer U-untersuchung und ein paar tage später hatte er die erkrankung mit aufenthalt im krankenhaus.
ich will meinen kleinen das ersparen und denke das ich diese impfungen machen lassen werde auch wenn ich es selber zahlen muss.

lg

Beitrag von miau2 09.03.10 - 09:28 Uhr

Hi,
Rota kann man nicht so ohne weiteres nach hinten schieben, weil der Impfstoff max. bis zur 25. Lebenswoche zugelassen ist - danach ist Impfen dagegen nicht mehr möglich.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von melany19 08.03.10 - 20:22 Uhr

Auch unsere kleine hat beide Schluckimpfungen bekommen und die sehr gut vertragen (kein Fieber). Sie war lediglich etwas müder als sonst. Die Techniker hat die Impfung auch komplett übernommen.

Viele Grüße
Melanie

Beitrag von 123456engel 08.03.10 - 20:29 Uhr

Mein kleiner hat sie auch bekommen.

Frag bei deiner KK nach, seit diesem Jahr übernehmen noch mehr KK die Impfung ;-)

Die Barmer zahlt es bei uns.

Beitrag von reddevil3003 08.03.10 - 20:55 Uhr

hallo

wir haben auch impfen lassen.

die erste impfung hat er ohne probleme vertragen.

bei der 2. impfung hatte er jedoch ein wenig eine verstopfte nase (wirklich nicht viel), haben das auch dem kia gesagt.
er hat geimpft.
danach hat das drama angefange:
starke verstopfte nase, schlimmen husten, fieber, durchfall und 2mal erbrechen(wahrscheinlich vor lauter husten).
das ganze ist letzte woche montag geschehen, aber heute gehts ihm wieder fast richtig gut. er kann schon wieder richtig viel lachen.

aber wir werden ihm die letzte impfung trotzdem geben lassen.
aber erst wenn er wieder richtig gesund ist.

LG