frahe wegen stiillen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von crazydolphin 08.03.10 - 20:24 Uhr

hallo!

alsooo.... ich stille abends, nachts und morgens. tagsüber flasche ( 2 stück) nur mittlerweile sind es nur noch 5 mahlzeiten... es waren immer 4 mal die brust. seit 2 tagen eben nicht mehr, weil sie erst nach 6-7std wieder isst abends. wie kann ich das am besten regeln, dass ich trotzdem genug milch hab, falls sie wieder öfters hunger hat? wenn sie weniger trinkt geht die milch ja zurück... und davor hab ich angst. die letzten 2 tage hab ich es so gemacht abends, dass sie die hälfte flasche und den rest brust bekommt. heute eben nicht. allerdings hat sie auch früher gegessen. aber was mach ich, wenn sie wieder erst heute nacht kommt? bin am überlegen sie um 21uhr wach zu machen.... dann sind 4stunden rum... ( sie isst alle 4std, außer eben abends wo sie dann länger aushält)

wie habt ihr das gemacht?

Beitrag von lissi83 08.03.10 - 20:42 Uhr

Hallo!

Wieso gibst du denn eigentlich die Flasche?
Nun, dieses ich sag einfach mal "hin und her" von Flasche und Brust, ist nicht so einfach! Die Milchmenge kann sich eben nicht auf den direkten Bedarf des Kindes einstellen!
Klar, du hast Milch für die 3 Mahlzeiten, aber wie du schon schreibst...was machst du wenn mal wieder ne weitere Mahlzeit dazu kommt...!

Also das einzige was du machen kannst um die Produktion für diese Mahlzeit aufrecht zu erhalten, wäre diese abzupumpen! Dann ist vielleicht was da, wenn dein Kind diese Mahlzeit bald wieder einfordert! Aber das mit dem Pumpen ist auch so ne Sache! Es wird nie soviel bringen wie das Saugen des Kindes und nur dadurch kann die Milchbildung optimal aufrechtgehalten werden!

Aus diesem Grund wecken würde ich nicht! Bringt den Rhytmus des Kindes durcheinander und unter Umständen Schlafprobleme!

lg

Beitrag von antigone1973 08.03.10 - 20:44 Uhr

Hallo, warum bekommt Deine Tochter tagsüber die Flasche? Gibt es einen bestimmten Grund (Arbeit etc.)? So eine Zwiemilchernährung kann natürlich kritisch sein, bei vielen ist die Einführung der Flasche gleichzeitig mit Abstillen verbunden. Viele Babys gehen dann gar nicht mehr an die Brust, weil das Saugen aus der Flasche einfacher für sie ist. Füttern nach der Uhr ist für Stillkinder auch nicht geeignet, ich halte nichts vom Wecken, wenn die Zeit rum ist (außer natürlich, es ist notwendig bei schwachen und kranken Kindern). Die melden sich schon, wenn sie Hunger haben.
Liebe Grüße

Beitrag von crazydolphin 08.03.10 - 20:48 Uhr

ich wollte iegntlich ganz abstillen, weil ich nervlich nicht mehr konnte! dann hab ich gedacht, gut tagsüber flasche und rest dann brust und seitdem geht alles viel ruhiger zu! es war eine gute entscheidung!

naja normalerweise wecke ich sie auch nicht...

Beitrag von antigone1973 08.03.10 - 21:00 Uhr

ja, lass es lieber mit dem Wecken. Und wenn Du mit Deiner Entscheidung zufrieden bist, ist es auch gut so. Aber es werden Zeiten auf dich zukommen, wenn Deine kleine Maus wächst und einen erhöhten Nahrungsbedarf haben wird. Dann wirst Du Dich erneut entscheiden müssen. Willst Du dann eine zusätzliche Flasche geben oder mehr stillen?Stillen kann wirklich anstrengend sein. Aber glaub mir, das spielt sich ein. Mann muss die 12 Wochen Hürde schaffen und dann ist sowohl Aufwand und auch Streß viel weniger als mit Flasche. Wirklich. Die ersten drei Monate bin ich bei meinen beiden Kindern auf dem Zahnfleisch gekrochen, aber ab da wurde es echt immer einfacher. Bei meinem zweiten musste ich anfangs abpumpen und Flasche geben (Frühchen) und ich fand es total nervig, nachts neben dem Flaschenwärmer zu stehen und tagsüber alles abzukochen. Also den Zeitaufwand fand ich voll ätzend. Mach es so, wie es Dir damit am besten geht. Ausgeglichene Mütter sind gute Mütter ;-)

Beitrag von nashivadespina 08.03.10 - 21:47 Uhr

suche dringend eine stillberaterin auf.

www.lalecheliga.de