ab wann Fisch bei allergiegefährdetem Baby???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mezzopalme 08.03.10 - 20:42 Uhr

Huhu,

frage steht ja schon oben! ;-)

Wie lautet die empfehlung denn nach den neuesten Studien? Ich habe irgendwie 8.Monat im Kopf!??

LG Claudia

Beitrag von spaofhair 08.03.10 - 21:01 Uhr

da scheiden sich die Geister!!!
im Eltern nr 2 stand kürzlich drinnen, das sie der Meinung sind, das Mediterane Küche sogar vor Allergien schützen soll... das sie nachgewiesen haben, das Fisch sogar vor ALlergien schützt..
Auch glutenhaltige Nahrung die ganz weenig frühzeitig eingeführt wird ( schon vor dem 6. Monat) soll wie eine Art Impfung gegen Allergien wirken...

so jetzt musst du entscheiden, welche Richtlinien du vertraust.... ich hör auf meinem Bauch... hatte kürzlich Klassentreffen und erschreckenderweise waren 90%!!!!meiner ehemaligen Kollegen Allergiger... wir bekammen damals( vor 34 Jahren ) schon sehr Zeitig alles zu essen..
ich bin kein Allergiker ( ok pollenallergie hab ich schon)

es wird aber in den Elternheft auch geschrieben, das durch die letzten Richtlinien die Allergien nicht weniger wurden...

es wird ja genauso vermutet, dass Allergien durch Impfungen ausgelöst werden können... Wir werden gegen alles geimpft und mit Quecksilber und co aufgefüllt... krankheiten werden mehr und mutieren... ja, was die allergien auslöst sei mal dahingestellt...

ich füttere meinen Sohn jetzt schon Fisch, obwohl er allergiegefärdet ist..er bekommt auch spuren von Gluten...

ich vertrau dieser Studie... weiß nicht wieso, aber mein Bauch sagt, das alles was die letzten 10 Jahre galt, nicht wirklich was gebracht hat... vielleicht sucht man wirklich an der falschen Stelle???

Pass einfach auf, das du eine Fisch verwendest, der nicht belastet mit Schadstoffen ist...
ich kauf Fisch aus Östereich aus einer kontrollierten Aufzucht.. ist sauteuer, aber bekommt nur unser Zwerg... und vertrau drauf, das es in Ordnung ist..

lg

Beitrag von felix.mama 08.03.10 - 21:10 Uhr

Ganz erlich, mein Sohn ist stark vorbelastet, nur hab ich mich nie so extrem damit auseinander gesetzt. Bei uns gab es Fisch mit 8 Monaten, Lamm, Huhn, Rind, alles an Gemüse was ich esse, sogar exotisches Obst. Alles in maßen. Da mein Sohn nur vom Tisch mitgegessen hat empfand ich das nie als problem! Ach ja, es gab sogar eier bei uns!

Beitrag von nashivadespina 08.03.10 - 21:33 Uhr

lieber länger auf umstrittenes verzichten als zu früh mit umstrittenen beginnen. es gibt viele lebensmittel die sehr allergenarm sind so dass Fisch momentan nicht notwendig sein muss.