SINGULAIR Mini 4 mg ERFAHRUNGEN

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von klaudia-76.08 08.03.10 - 20:49 Uhr

Hallo,
Fabienne hat eine Lungenentzündung. Bekam 3 Tage Antibiotika und wir müssen mit Cortison (Sanastmax) und Salbuhexal inhalieren. Zusätzlich bekommt sie SINGULAIR MINI 4 mg Granulat. Soll sie 28 Tage nehmen. Bin etwas verunsichert warum sie es soooo lang nehmen soll. Wenn es doch noch nicht so schlimm ist mit der Lunge. RSV Impfung machen wir ja auch #kratz. Sie bekommt es 1 mal tägl. Mische ich ihr in Brei rein :-D

Meine Frage: wer von Euch kennt dieses Medikament und kann was drüber berichten.

Danke im voraus für Eure Antworten.

Viele Grüße
Klaudia

Beitrag von bubishobbit 08.03.10 - 21:26 Uhr

hallo,
wir haben das singulair mini auch und das seit mitte november und ich kann nichts schlechtes sagen!
wir hatten es einmal versucht abzusetzen aber seine lunge war innerhalb von 2 oder 3 tagen komplett zu und wir hatten dann einen langen kh aufenthalt, aber seit dem bekommt er es ständig und es ist alles tipp top!

Beitrag von lene_mama2006 08.03.10 - 21:58 Uhr

hallo!

mein sohn war zwar kein frühchen(37+4) aber er hat es trotzdem fast ein jahr lang komplett bekommen.
also ich kann auch nix negatives drüber sagen.
wir haben es letztes jahr im april abgesetzt und er hat gut drauf reagiert.diesen winter brauchte er es nicht,inhalieren tun wir trotzdem 2x tgl mit sanasthmax und salbuhexal.da er sonst bei jedem kleinen infekt wir bronchitis o.ä. hat.er hat infektasthma.
singulair ist schon eher als dauermedikamentation gedacht.
seid froh wenn es euer kinderarzt verschreibt,denn es ist sehr teuer.

wünsch euch alles gute!

lg lene

Beitrag von jessman9981 08.03.10 - 22:20 Uhr

Hallo Klaudia,
wir müssen es auch einnehmen! Mein kleiner nimmt dieses Medikament schon seit November 2009 ein. Und mein Großer seit ein paar Tagen. ich kann nur gutes Berichten, mische das Singulair jeden abend in den Brei. mein großer hat kautabletten. Zusätzlich inhalieren wir mit Pulmikort ( kortison) und Salbutalmol. Unser Kleiner hatte im Oktober 2009 eine lungenentzündung und seit dem kommen wir von den Medikamenten leider nicht los!
Hoffe das es jetzt im sommer besser wird. Salbutamol inhalieren wir aber nur wenn ich merke das die lunge pfeift!

Hoffe ich konnte dir helfen...

Lg jessi und Timon 31+1 SSw

Beitrag von klaudia-76.08 09.03.10 - 06:33 Uhr

Hallo,

ich danke Euch für die Antworten. Ihr habt mir sehr geholfen. Ja ich weiß dass Medikament ist sehr teuer, 28 Beutel kosten 66,20 € Ich weiß wir haben ein riesen Glück mit unserem Kinderarzt :-D

Euch und Euren Mäusen ebenfalls eine Infektfreie Zeit #verliebt jeder von uns hofft endlich auf besseres Wetter.

Viele Grüße Klaudia

Beitrag von karna.dalilah 09.03.10 - 10:06 Uhr

Ich bin zwar keine Früchenmama, aber habe vor einigen Wochen Erfahrung mit dem Medikament und der Lungenentzündung machen müssen.
Wir sollten ursrünglich das Medikament länger geben sollen, aber der Zustand meines Maulwurfes verbesserte sich damit rapide, so dass wir nach einer Woche das Ganze absetzen konnten und nur noch inhalieren und Schleimlöser geben mußten.
Wenn dir das zu lange ist, besprich das mit dem Arzt. Viele Ärzte gehen davon aus, das Eltern beruhigter sind , wenn sie ihre Kindermit Medikamente unterstützen können.
Unser Arzt sagte: Wichtig ist nicht wieviel er ab oder zugenommen hat, wichtig ist der Gesamtzustand und das Gesamtbefinden des Kleinen.

In den Wochen die er krank war hatte er fast 1,5 kg abgenommen , die er sich nun durch mopsen der Schokolade seiner Brüder wieder rauffuttert :-D

Gute Besserung
Karna