Gericht...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mingo 08.03.10 - 21:27 Uhr

Hallo!
Ich hatte vor ein paar Tagen bereits geschrienen, das mein Chef mein BV als unbegründet findet.
Mitlerweile beschäftigt sich das Gericht darum.
Vor einem Monat wurde mir bei Gericht gesagt, das nun ein Arzt als Gutachter eingeschaltet wird.
Denke ja ,al, das ich dann mich dort zwecks Untersuchung vorstellen soll. Doch bis jetzt habe ich nichts gehört.
Kann mir jemand sagen, ob man selber bei Gericht nachfragen kann, bzw. ein bisschen Druck machen kann. Mein RA wartet leider immer nur ab.
Bekomme seit November kein Gehalt und langsam geht mir das Geld aus.....

Lieben Gruß, Mingo

Beitrag von zaubermaus2001 08.03.10 - 21:37 Uhr

Hallo,

ich habe deine Diskussion die Tage verfolgt, wollte aber nicht auch noch in die Kerbe hauen. Ich verstehe deinen RA nicht ganz, er muss dir diese ganzen Dinge doch erklären können. Hat das Gericht nicht schriftlich aufgesetzt, wie jetzt weiter vorgegangen werden soll?

Nachfragen kannst du sicherlich, wenn die alle Unterlagen/das Aktenzeichen hast. Sag einfach, du weisst nicht, wie es jetzt weitergeht und das dir das Geld ausgeht...wenn dein RA dazu nicht in der Lage ist...mehr als abwimmeln können die dihc ja nicht.

Viel Glück
Steffi

P.S.: Finde es ungeheuerlich, was dein AG abzieht. Sowas kann man total gut in der SS gebrauchen #klatsch. Liegt ihr eh im Klinsch oder was soll daS?

Beitrag von mingo 08.03.10 - 21:52 Uhr

Leider habe ich vom Gericht nichts schriftliches erhalten.
Es wurde mir nur gesagt, das der Gutachter eingeschaltet wird. Also: abwarten.....
Ich finde es ein unding, wie man hingehaltén wird.
Mein RA meint, das ich bis zur Entscheidung wahrscheinlich Entbunden habe (Juli).
Das geht nicht! Habe 1000 Rechnungen hier liegen...

Seit der ersten SS wollte mein Vorgesetzer mir nur Steine in den Weg legen...

Hatte letztes Jahr noch zusätzlich wegen dem ganzen sch... schon eine FG.

Beitrag von zaubermaus2001 08.03.10 - 22:18 Uhr

Supernummer :-(...

Wer weiß, wann du zum Gutachter kannst...wenn sich das mit dem Schwindel wieder geben sollte, wie soll man dann nach Wochen noch nachvollziehen, warum dir das BV überhaupt ausgesprochen wurde #kratz...letztenendes ist das doch nur Schikane und dein AG will Zeit schinden,bzw. dir das Leben schwermachen. Hoffentlich kostet den das am Ende wenigstens richtig Geld :-[.

Ich drück die ganz fest die Daumen, dass es bald voran geht, es ist ja scheinbar eine Expertin hier in der Runde ;-).

Bist du alleine bzw. Alleinverdiener bisher gewesen? Ich zermartere mir schon die ganze Zeit den Kopf, wo man in so einem Fall übergangsweise Hilfe bekommt...wir sind doch schließlich ein Sozialstaat...kannst du dir wenigstens in der Familie oder bei Freunden Geld leihen?? Du Ärmste tust mir total leid #liebdrueck

Alles Liebe
Steffi

Beitrag von mingo 08.03.10 - 22:40 Uhr

Mein Mann verdient auch, hat aber im Moment Kurzarbeit! Zusätzlich muß ich im Moment meine private Krankenversicherung mit fast 700 Euro im Momat zahlen. (Für mich und meinem Sohn).
Dazu kommt noch, das wir gerade angefangen hatten, den Dachboden auszubauen, da uns sonst ein Zimmer bald fehlt. Da ist also auch Baustopp! Hatte mir alles soooo schön vorgestellt!
War schon bei der Arge, die können mir nicht helfen. Habe auch schon beim Gewerbeaufsichtsamt angerufen. Die haben mir nur dazu geraten, einen RA einzuschalten. Aber das habe ich schon seit Januar.

Beitrag von babybibi 08.03.10 - 21:42 Uhr

huhu

habe ein bv bekommen,nur weil mein chef meine ss nicht anerkennen wollte und meinte ich solle kündigen,hatte dan kurze zeit später wirklich eine kündigung bekommen,aber unbegründet!!

bin damit zum anwalt und der kümmerte sich um alles,da man ab dem wissen der ss im mutterschutz ist,kann einem der chef garnichts!und wenn dein arzt sagt,er sieht durch denn stress auf der arbeit durch deinen chef eine gefährdung für dich und dein ungeborenes dann gilt diese auch!!!

da brauchst du auch eigentlich wirklich nicht noch zu einem gerichtsarzt gehen,da du im recht bist und dein fa auch!!!

ich bin schon seit der 8ssw im bv und nun im mutterschutz da mein kleiner in 2-3 wochen zur welt kommt...

lg bibi

Beitrag von mingo 08.03.10 - 21:53 Uhr

Das mit dem 2. Arzt hat ja das Gericht beschlossen...
Würde ja auch gerne dort hin gehen. Aber bitte nicht erst in Wochen!

Beitrag von doni82 08.03.10 - 21:43 Uhr

Hi Mingo,

der Vorteil an ArbG-Verfahren, es sind verkürzte Fristen (Ladung-, Verhandlungsfristen usw) dadurch geht es eigentlich sehr fix ! ihr hattet bestimmt ein Gütetermin, der ist gescheitert und der Richter hat das mit dem Gutachter beschlossen ?!?

Du kannst natürlich bei Gericht anrufen, das Aktenzeichen hast du ja, da fragst du ob der Gutachter bereits benannt wurde, welcher für dich dann zuständig ist, und falls ja, das du seine Adresse willst ! falls nix in der Akte ist, frag wann die Akte auf Wiedervorlage beim Richter eingetragen ist, oder ob du ihn selbst telefonisch während einer Verhandlungspause sprechen könntest. Dort fragst du dann nochmal speziell, falls sich der Richter ständig verleugnen läßt (glaub mir das machen die) und das Geschäftszimmer auch nix weiß, muß dein RA nochmal schriftlich nachfragen !

Ich wünsch dir viel Glück, denke aber das geht jetzt alles ganz schnell !!!

lg

Beitrag von mingo 08.03.10 - 21:58 Uhr

Die Klage habe ich Anfang Januar eingereicht. Bis jetzt ist noch nichts passiert, außer der Gütetermin. Der war aber ohne Ergebniss. Dieser Termin war Anfang Februar. Seitdem warte ich....und werde wahnsinnig.
Mein RA meinte nur, das es sein kann, das bis zum Mutterschutz noch nicht entschieden ist. Es dauert halt...
Bin echt verzweifelt und pleite...

Beitrag von doni82 09.03.10 - 11:10 Uhr

Dann geh zum Arbeitsamt bzw ARGE, nehm die Klage usw mit, ich denke die geben dir erstmal Geld und wenn dann dein Arbeitgeber zahlt, zahlst du denen halt das Geld zurück, hast aber erstmal was !!!! und außerdem bist du jetzt bestimmt nicht Krankenversichert, weil für dich ja niemand zahlt ! also unbedingt zur ARGE !!!!

Ruf dennoch bei Gericht an und frag nach den Sachstand !!!

Viel Glück, lg

Beitrag von mingo 09.03.10 - 22:41 Uhr

War bei der Arge. Die meinten, das sie mir nicht helfen können, da ich ja nicht arbeitslos bin.

Beitrag von doni82 10.03.10 - 08:25 Uhr

Da haben die dir das falsches gesagt weil:

Wie unterscheiden sich Arbeitslosengeld I und Arbeitslosengeld II?
Das Arbeitslosengeld I ist eine Versicherungsleistung, (also trifft bei dir nicht zu) aber

#wolkedas Arbeitslosengeld II ist eine steuerfinanzierte Grundsicherung.#wolke

Diese wird nur dann gezahlt, wenn jemand seinen Lebensunterhalt nicht aus eigener Kraft bestreiten kann.:-p D.h. jeder hat Anspruch auf ALG II auch wenn er berufstätig ist aber mit seinem Entgelt seinen Lebensunterhalt nicht zahlen kann das ist bei dir der Fall, du mußt im Antrag halt die Prozessunterlagen beifügen und mittels Kontoauszüge nachweisen das du kein Lohn erhälst !!! also sofort hin und Antrag ausfüllen und am besten du machst noch ein Dreizeiler wo das drin steht und gleich in der Leistungsabteilung wieder abgeben ! auch den Hinweis das du nicht krankenversichert bist und schwanger !!!

Viel Glück und ab zur ARGE!!!!



Beitrag von mingo 10.03.10 - 22:06 Uhr

Danke für Deine Info. Machst Du das beruflich??? Bekomme ich auch die Hilfe, wenn mein Mann Geld verdient???

Beitrag von kevinlisamama 08.03.10 - 21:44 Uhr

leider hab ich dein beitrag nicht verfolgt, aber dein ra muss dir ja auch ma was sagen können , wegen was haste den dein bv bekommen? lieb frag

aber ich hoffe das dein chef wenn es zur verhandlung kommt dir das gehalt von november nachzahlen muss .

ich habe auch ein bv seit august 2009 und bekomme mein gehalt auch weiter .

ich wünsch dir viel glück das du gewinnst.

lg stefanie 40+6

Beitrag von mingo 08.03.10 - 22:01 Uhr

Mein BV habe ich aufgrund von starkem Schwindel wenn ich länger Sitze. Da ich im Außendienst tätig bin, meinten 2 Ärzte unabhängig von einander, das es zu gefährlich wäre über die Autobahnen zu düsen.

Habe bis jetzt nur ein Schreiben von meinem Chef, das er das für unbegründet hält und ich morgen wieder arbeiten kommen soll.