Geburt des 2. Kindes

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von tanja083 08.03.10 - 21:44 Uhr

Wer kann nach einer sehr schlimmen 1. Geburt über eine schöne 2. Geburt berichten, damit meine Sorgen etwas kleiner werden. :-D

Beitrag von duvute 08.03.10 - 21:57 Uhr

Wie war deine erste Geburt?
Meine 2 Geburt war zwar nicht weniger schmerzhafte, aber total anders.

Beitrag von chrissy-86 08.03.10 - 22:02 Uhr

hi,

ich kann das tun.
Meine 1.Geburt war echt nicht schön, es ging für meine Tochter alles zu schnell sodas ihre Herztöne auf 60 runter sind und die Maus dann mehr oder weniger aus meinen Bauch gedrückt wurde, ich wurde geschnitten und das tat höllisch weh. Bin damals ganz knapp ner Zangengeburt entgangen. Für mich war es sehr schlimm und ich hatte sehr große Angst vor der zweiten.

Meine 2.Geburt ist morgen genau drei Wochen her und ich muss sagen diese hat mich für die erste mit entschädigt. Es ist alles so gelaufen wie ich es mir vorgestellt habe, ich habe bei meiner Hebamme entbunden die auch schon über 5 Jahre kenne, es war eine Wassergeburt so wich es gerne wollte und ich musste nicht geschnitten werden, bis auf ein kleiner riss. Aber ich war danach selber so stolz auf mich diese kleine Maus selber auf die Welt gebracht zu haben was ich ja von der großen nicht behaupten kann. Es war eine richtige Bilderbuchgeburt, haben auch die Hebamme und Ärtzin gesagt.

Lg Chrissy mit Lena(4,5) und Sarah(3wochen)

Beitrag von sabrinimaus 08.03.10 - 22:05 Uhr

Hallo!

Meine 1. Geburt hat 17 Std. gedauert mit Dammriss 3. Grades und meine 2. Geburt hat 1 1/2 Stunden gedauert ohne Verletzung!
Allerdings war mein Sohn (1. Kind) 3630gr. schwer und hatte einen KU von 37cm und meine Tochter hatte nur 2340gr. und einen KU von 32cm!

LG Sabrina mit Viktor (3) und Rosalie (6 Wochen)

Beitrag von mutschki 08.03.10 - 22:57 Uhr

iich ;-)
meine erste genurt war schlimm für mich,kam mit leichten wehen und mumu 2-3 cm ins kh,später waren dei wehen wieder weg...nachts wieder bissl,aber nix halbes und nix ganzes..
am nächsten tag wurde ich dann in den kreissaal gerufen,die ärztin meinte dann,sie macht jetzt die fb auf und ich komme an den wehentropf,da mumu nur 3-4 cm und es nicht weiter geht...
wehen kamen dann gleich von 0 auf 200 ;-)
am ende lag ich gute 2 std in den presswehen,jammerte rum ob ich was falsch mache,warum er net raus kommt etc,antwort war nur,grosses kind,grosses kind...dann wurde endlich der fa gerufen,meine beine wurden festgeschnallt,geschnitten und mit der zange den kleinen geholt (wohl gemerkt,hatte keine richtigen wehen mehr,wehenschwäche,geburststillstand...) hebi und ärztin lagen mir noch dabei auf dem bauch.
hatte vor der 2ten geburt auch tierisch angst...
aber sie war echt toll! so wie ich es mir vorgestellt hatte! fb ist mir daheim geplatzt,wehen erst im kh,von erster wehe bis der kleine da war 3 std 44 min,war eine tolle wassergeburt ohne schnitt oder riss #ole#huepf

hoffe das die 3te auch so wird #klee

lg carolin

Beitrag von 1374 09.03.10 - 11:26 Uhr

Halllo!
Ich kenne mehrere Mütter, die eine erste schlimme, einige sogar traumatisierende geburten hatten, auch mit vielen Problemen verbunden.
Durchweg hatten sie bessere oder richtiggehend schöne 2. geburten.
Die eine hatte als Option jederzeit einen Kaiserschnitt machen zu lassen, sollte es zu schlimm werden (hatte sie dann auch und kam sehr positiv aus der sache raus, weil sie selber bestimmen konnte).
Die anderen hatten entweder ganz ohne verletzungen, ohne probleme beim kind und ähnlichen problemen ihr kind zur welt gebracht.
Sie waren sehr positiv überrascht, "entschädigt" von der ersten Geburt und froh!
Ich mache Dir den grössten Mut, dass deine 2.Entbindung schöner und besser wird!
Wünsche Dir, dass Du enspannt und zuversichtlich in die geburt gehen kannst und ein wunderbares erlebnis haben wirst. Und dann dein kind wohlbehalten in die arme schliessen kannst!
Lg,
1374

Beitrag von zh1-wirt 09.03.10 - 12:49 Uhr

Huhu - Ich!

Meine Große kam nach 5 Tagen Einleitung per ungeplantem KS zur Welt, den ich nie, nie haben wollte und es war auch wirklich gar keine schöne Geburt, durfte meine Tochter nur kurz sehen, obwohl sie fit war bekam ich sie erst nach der OP, als ich schon wieder im Kreissaal war. Auch die Zeit danach war blöd, weil ich einfach noch soviel an diesem blöden KS zu knacken hatte, körperlich und seelisch.
Das war im Nov. 2007

Der Lütte kam im Juni 2009 spontan. Für mich war seine Geburt schön. Auch wenn man im eigentlichen Sinne nicht von einer schönen Geburt reden kann - Ich habe hauptsächlich gute, schöne Erinnerungen an die Entbindung, und das ist ja das, was zählt.

Wünsche dir alles Gute und eine für dich schöne Entbindung!
Liebe Grüße
Eva

Beitrag von blumella 09.03.10 - 13:29 Uhr

Danke für dieses Thema!

Beitrag von tragemama 09.03.10 - 14:38 Uhr

Ich hatte 2 schöne Sectios :-) Der 2. noch schöner, weil weniger Angst

Beitrag von kleiner-gruener-hase 09.03.10 - 15:20 Uhr

Meine erste Geburt war alles, nur nicht schön. Nach 12 Stunden Wehen musste unsere Tochter mit der Saugglocke geholt werden und ich habe alles gemerkt weil die PDA abgelaufen war. Ich habe alles zusammengeschrien #hicks und konnte 4 Wochen danach erst wieder anständig laufen und sitzen.

Die 2. Geburt war ein Klacks. Ca 7 Stunden nachdem die Fruchtblase geplatzt war ging es richtig los mit den Wehen und nach nur 3 Stunden kam unser Sohn ganz ohne Schmerzmittelunterstützung zur Welt. ;-) Ich bin mit Baby auf dem Arm aus dem Kreißsaal in mein Zimmer spaziert und hatte nie wirklich Probleme nach dieser Geburt.

Beitrag von minnie85 09.03.10 - 17:32 Uhr

ICH!

Hatte eine wunderbare, selbstbestimme zweite Geburt mit Beleghebamme.
ALLE die ich kenne hatten beim zweiten Kind leichtere, schnellere Geburten mit weniger Verletzungen (oft keine!).