Sterilisitation

Archiv des urbia-Forums Forum für Väter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Forum für Väter

Ob ihr gerade Vätermonate nehmen, werdender Vater seid oder einfach eine engagierte Vaterrolle einnehmt: Hier ist der Platz für männerspezifische Fragen und Probleme. Mütter sind in dieser Rubrik als antwortende Gäste willkommen. Neu: Unser Newsletter für werdende Väter.

Beitrag von fiesta007 08.03.10 - 23:16 Uhr

Hallo,
wer von euch hat sich in letzter Zeit sterilisieren lassen? Trägt das bei mehreren Kindern die Kasse oder muß MANN das selber zahlen? Was kostet das wenn?

Danke

Beitrag von indigo-75 09.03.10 - 03:32 Uhr

Hallo,

mein Mann und ich haben uns vor zwei Wochen beim Urologen über eine Sterilisation informiert.
Ich denke dass das Alter und die Anzahl der Kinder eine Rolle spielt,wurde bei uns aber nur am Rande angesprochen da er über 40Jahre alt ist und bereits zwei Kinder hat.

Der Eingriff wird Ambulant gemacht und muss von uns selbst mit ca.370Euro komplett bezahlt werden, die Kassen bezahlen hierbei nichts.

Nach ca. 3Monaten wirkt die Sterilisation!

Grüße Indigo

Beitrag von nordlaender 09.03.10 - 12:10 Uhr

Habe es ambulant Ende JAnuar machen lassen.

Solange kein medizinischer Grund vorliegt zahlt die Kasse nichts.

habe 368 EUR bezahlt, incl des Spermigramms zur Überprüfung nach 3 Monaten.

Beitrag von mummy26 09.03.10 - 13:01 Uhr

Hallo

Ich habe mal gehört das sie es nicht machen solange man keine 30 Jahre alt ist .
Mein Mann ist 28 Jahre und seid Januar sterilisiert ... wir haben 3 Kinder .
Die Kosten der OP und sämtliche Folgekosten die mit der Vasektomie zusammenhängen musst du selbst tragen , d.h. wenn Probleme auftreten und er nochmal operiert werden muss zum Beispiel dann zahlt ihr auch diese OP selbst .
Ich muss sagen wir würden es nie wieder machen ... mein Mann hat seitdem nur Probleme ... und es geht nicht nur ihm so ... suche malk beo Google nach Vasektomie geschädigte Männer und lies dir die Beiträge durch .
Es wird anscheinend vieles vertuscht ... und man wird nicht vernünftig aufgeklärt ...
Was hat man davon wenn man sich über Verhütung keinen Kopf mehr machen braucht aber keinen Sex mehr haben kann weil der Mann nur Schmerzen hat ?
Sicherlich kann immer etwas schief gehen aber ich finde es schon erstaunlich wieviele berichte ich jetzt im nachhinein im internet gefunden habe von männern die dasselbe problem wie mein Mann haben und die von ihren Ärzten immer genau dasselbe gesagt bekommen und ihr Leben lang mit diesen Schmerzen leben müssen .

Lg

Beitrag von fusselchenxx 12.03.10 - 22:15 Uhr

Bei meinem Mann wurde es mit 27 gemacht... Ich denke es kommt auf den Arzt an und auch darauf, wie entschlossen man auftritt.. Und wir waren uns absolut sicher..

Beitrag von wiz01 11.03.10 - 15:17 Uhr

Hi Du,

bin seit 7 Jahren sterilisiert, habe alles selber zahlen müssen - und es ist alles perfekt gelaufen.

Beitrag von engel11111 20.04.10 - 00:32 Uhr

Welche Kasse meinst du denn? Ich habs nach 2 Kindern machen lassen, das Geld jedoch aus unserer Haushaltskasse genommen.

Wenn du die Krankenkasse meintest, welche Krankheit hast du denn?